Dressurreiten: Anabel Balkenhol wird MEGGLE Champion of Honour beim Turnier der Sieger

Anabel Balkenhol mit Dablino

Das „Turnier der Sieger" vor der herrlichen Schlosskulisse in Münster war am vergangenen Wochenende Gastgeber der vierten Saison-Etappe der Serie MEGGLE Champion of Honour – Dressage in Harmony.

Die Jury - bestehend aus Viktoria Laufkötter als Steward, Christoph Hess in seiner Funktion als Richter und Holger Lammers als Ausbilder - hatte die Aufgabe, die Starter im Grand Prix von Münster in ihrem Verhalten gegenüber ihrem Partner Pferd abseits des Prüfungsvierecks zu beobachten, insbesondere die Vorbereitung auf dem Abreiteplatz. Das Trio vergab nach dem Grand Prix de Dressage die Sonderehrung MEGGLE Champion of Honour an Anabel Balkenhol. In der Prüfung selbst ritt die Tochter des Erfolgscoaches und Reitmeisters Klaus Balkenhol ihren langjährigen Sportpartner Dablino auf Platz zwei.

Anabel Balkenhol ist die Dressurreiterei in die Wiege gelegt. Schon von Kindesbeinen an konnte sie Championatsluft schnuppern. Zunächst begleitete sie ihren Vater zu Olympischen Spielen, Welt- und Europameisterschaften. 2010 gehörte sie dann selbst zu dem Team, das bei den Weltmeisterschaften in Kentucky Bronze gewann. Unzählige internationale Siege in Grand Prix, Grand Prix Special und Grand Prix Kür pflastern die Erfolgsspur von Anabel Balkenhol und Dablino. Die beiden sind schon seit zehn Jahren ein Paar und kennen sich in- und auswendig. Und schon seit jeher präsentieren die beiden, wie Harmonie zwischen Reiter und Pferd aussieht. „Eines ist klar. Mit Druck geht bei Dablino gar nichts", sagt Anabel Balkenhol über ihre Nummer Eins im Stall. „Und das ist auch überhaupt nicht unsere Art." Die Auszeichnung als MEGGLE Champion of Honour kam somit keineswegs überraschend.

2016 zählen jeweils die Grand Prix der nachfolgend genannten Turniere zum MEGGLE Champion of Honour, wobei die Etappen zum Vorjahr von drei auf sechs verdoppelt wurden: Das Deutsche Spring- und Dressur-Derby in Hamburg, die Deutschen Meisterschaften in Balve, der Ritt um das Goldene Pferd auf dem Gestüt Bonhomme in Werder, das Turnier der Sieger in Münster, das Chiemsee Pferdefestival in Ising und die MUNICH INDOORS in der Münchener Olympiahalle. Vier von sechs Stationen müssen bestritten werden, drei fließen in die Wertung ein. Das Finale im Rahmen der MUNICH INDOORS im November ist dabei eine Pflichtetappe, die ebenfalls in die Finalbewertung einfließt und somit das Gesamtergebnis liefert. Und hier entscheidet sich dann, wer zum MEGGLE Champion of Honour "over all" 2016 gekürt wird. Der Gewinner erhält in der Final-Siegerehrung eine ausdrucksvolle Pferdeplastik sowie einen Geldpreis von 7.000,- Euro. Der Zweitplatzierte erhält 4.000,- Euro und der Drittplatzierte 2.000,- Euro. Auf den Etappen erhalten die Wertungsbesten jeweils ein Buch und eine DVD von Walter A. Zettl, der Patron dieser wertvollen Serie ist. Somit wird der oft ernannte Sieger der Herzen ganz real für sein Handeln belohnt.

MEGGLE Champion of Honour – Stationen 2016:

Deutsches Spring- und Dressur-Derby / Hamburg, 04.-08. Mai 2016

Deutsche Meisterschaften / Balve, 02.-05. Juni 2016

Ritt um das Goldene Pferd / Werder, 16.-19. Juni 2016

Turnier der Sieger / Münster, 25.-28. August 2016

Chiemsee Pferdefestival / Ising, 08.-11. September 2016

Munich Indoors / München, 10.-13. November 2016 (Finale)

MEGGLE Champions of Honour ging in Münster an Anabel Balkenhol mit Dablino - Foto: Sportfotos-Lafrentz.de