Dressurfestival Lingen 2012: Ergebnisse vom Freitag

Girl`s Best Friend - Capellmann steuert vierbeinigen Diamanten zum Sieg

(Lingen) Marilyn Monroe hat es besungen, Nadine Capellmann hat es sportlich umgesetzt. "Diamonds are a Girl`s best Friend". Mit der neun Jahre alten westfälischen Stute Diamond Girl gewann die Mannschafts-Olympiasiegerin in Lingen die Einlaufprüfung zum Nürnberger Burg-Pokal mit 70,45 Prozent. Die auffällige Fuchsstute ist das sicherlich bemerkenswerteste Jungtalent der Championatsreiterin aus Würselen. Mit Spannung wird nun die Qualifikation zum Nürnberger Burg-Pokal am Sonntag ab 14 Uhr beim Internationalen Dressurfestival in Lingen erwartet.

Überhaupt stand Jugend im Mittelpunkt zum Auftakt des CDI4* Lingen vor den Emslandhallen. Die drei- und vier Jahre alten Reitpferde eröffneten das Turnier und wenn die "Grundschüler" des Pferdesports antreten, dann ist das immer eine kleine Premiere, bei der es für die vierbeinigen Eleven sagenhaft viel zu bestaunen gibt: Pagodenzelte und Fahnen ebenso wie Banden und viele Menschen am Rande. Am überzeugendsten präsentierte sich bei den 3-jährigen Reitpferden der Hengst Escolar von Estobar, den Herman Burger (RV Löningen-Böen-Bunnen) vorstellte und der im Schritt die Höchstnote 10,0 erhielt. Insgesamt schloss Escolar die Prüfung mit der Note 8,83 ab. Sir Heinrich heißt der Sieger der Reitpferde-Prüfung für 4 Jahre alte Reitpferde und ist ein Oldenburger Hengst von Sir Donnerhall. Der Fuchshengst gewann mit der Note 8,58. Insgesamt zeigten die Reitpferdeprüfungen eine große Qualität. Allein bei den Vierjährigen kamen neun Pferde mit Noten von 8,0 und besser aus dem Viereck.

"Alf" und Laura Bechtolsheimer gewinnen Grand Prix

Großbritannien, Schweden, Deutschland - so lautete der "Einlauf" auf dem Podest im Grand Prix, dem Kampmann Preis beim Internationalen Dressurfestival in Lingen. Vize-Weltmeisterin Laura Bechtolsheimer aus England, Schwedens Tinne Vilhelmsson-Silfven und die Jüngste im Feld - die Studentin Fabienne Lütkemeier (Paderborn) reihten sich auf Rang 1 bis 3 ein. Die 22-jährge Dressurreiterin Lütkemeier war damit auch beste Deutsche der Prüfung, noch vor ihrer weitaus berühmteren Verwandten. Fabienne ist die Nichte der Mannschafts-Olympiasiegerin und Doppel-Weltmeisterin von 2002, Nadine Capellmann aus Würselen.

Laura Bechtolsheimer stufte nach dem Sieg mit ihrem Mistral Hojris - Alf genannt - die eigene Leistung als verbesserungswürdig ein. "Das war in diesem Jahr mein schlechtestes Ergebnis", so die Reiterin selbstkritisch und entsprechend motiviert geht sie in den Grand Prix Special. Tine Vilhelmsson-Silfven war mit Don Auriello rundum zufrieden "auch wenn er wegen des Windes und dem einen oder anderen Geklapper schon mal abgelenkt war".  Fabienne Lütkemeier freute sich unumwunden. Immerhin ist es ein qualitativ erlesenes Feld in dem sich die Studentin mit dem Hannoveraner D´Agostino bewegt. "Ich schaue immer, dass ich mich verbessern kann", sagt die Dreifach-Europameisterin der Jungen Reiter des Jahres 2010. Zwischendurch verzieht sich die Studentin in den LKW, um zu lernen. "Ab Montag stehen neun Klausuren an, da muss ich was tun..." Lütkemeier ist 2012 in den deutschen B-Kader Dressur berufen worden und ist außerdem Mitglied der Perspektivgruppe Dressur.

Mit Lütkemeier, Großbritanniens Olympiahoffnung Bechtolsheimer und der für das schwedische Team bereits gesetzten Tinne Vilhelmson-Silfven, sowie Nadine Capellmann und der Schwedin Rose Mathisen bilden fünf Frauen im Dressursattel die Spitzengruppe auch für den Grand Prix Special am Samstagnachmittag in Lingen. Die besten drei Teilnehmerinnen dieser Prüfung qualifizieren sich für das mit insgesamt 100.000 Euro dotierte Finale der Dressurserie Meggle Champions in Dortmund 2013. Der TV-Sender Sport 1 zeigt das Quintett im Grand Prix Special am Samstag von 14.00 bis 15.00 Uhr.

 

Ergebnisse vom Freitag Dressurfestival Lingen 2012:

KAMPMANN Preis, Int. Dressurprüfung

Grand Prix de Dressage,

Qualifikation für den Grand Prix Special

1. Laura Bechtolsheimer (England), Mistral Hojris, 1842.0 Punkte; 2. Tinne Vilhelmson-Silfven (Schweden), Don Auriello, 1733.5; 3. Fabienne Lütkemeier (Paderborn), D'Agostino, 1698.0; 4. Nadine Capellmann (Würselen), Elvis VA, 1693.0; 5. Rose Mathisen (Schweden), Bocelli, 1680.0; 6. Minna Telde (Schweden), Santana, 1676.5

 

Preis der Gehring & Partner GbR

Int. Dressurprüfung - Prix St. Georges

1. Helen Langehanenberg (Havixbeck), Rohjuwel, 1363.5 Punkte; 2. Emma Kanerva (Finnland), Rock'n Rose, 1360.5; 3. Anne van Olst (Dänemark), Validus, 1307.5; 4. Matthias Bouten (Rheinberg), Flatley, 1305.0; 5. Borja Carrascosa Martinez (Spanien), Ideal, 1285.5; 6. Nicole de Leeuw (Niederlande), Veto, 1283.5; 6. Stefanie Wolf (Dinslaken-Hiesfeld), Dancing Dynamite, 1283.5

 

NÜRNBERGER BURG-POKAL

Nat. Dressurprüfung Kl. S - Einlaufprüfung -

1. Nadine Capellmann (Würselen), Diamond Girl, 1409.0 Punkte; 2. Jessica Michel (Frankreich), Socrate de Hus, 1402.0; 3. Hedda Droege (Osnabrück), Ehrenwort Junior, 1398.0; 4. Nadine Corterier (Rastede), Traversale OLD, 1389.0; 5. Jan-Dirk Gießelmann (Wagenfeld), Real Dancer, 1369.0; 6. Annika Slüter (Samern), Walt Disney C, 1336.0

 

Alle Ergebnisse auch online unter www.escon-marketing.de

Foto von sportfotos-lafrentz.de: Fabienne Lütkemeier und D'Agostino