Dressurfestival auf dem Gestüt Bonhomme 2013: Ergebnisse vom Samstag

 

Thomas Wagner startet durch Richtung Goldenes Pferd

(Werder) – Schauplatz der Grand Prix Kür war in diesem Jahr nicht die einzigartige Reithalle des Gestüts Bonhomme – aufgrund des idealen Wetters entschloss man sich den Höhepunkt des dritten Turniertages zum ersten Mal „open air“ stattfinden zu lassen. Und so boten die untergehende Sonne und die herrliche Naturkulisse einen Rahmen, der kaum schöner sein könnte. Vor vollen Rängen tanzte sich der Sieger aus dem Grand Prix, Thomas Wagner, mit seinem Very Keen zu rythmischen Popklängen an die Spitze der Konkurrenz. 77,9 Prozent lautete das verkündete Ergebnis und bedeutete damit Sieg für den Berufsreiter aus Bad Homburg.

Eine ebenso frisch-dynamische Vorstellung lieferten Marion Engelen und Diego OLD zu Songs von Lady Gaga und mussten sich mit 77,75 Prozent nur knapp geschlagen geben. Henning Lehrmann, Mitglied der Jury, lobte vor allem die sehr präzise Ausführung der jungen Amazone vom Niederrhein, die in diesem Jahr die erfolgreichste Reiterin bei den Löwenclassics in Braunschweig war.

Auf Platz drei und 76,55 Prozentlandete der Vorjahressieger, Hartwig Burfeind mit Richmond. Für die anspruchsvolle Choreographie seiner Kür wählte Burfeind gängige Schlager und lud damit das Publikum zum Mitschunkeln ein. Damit führt Thomas Wagner in der Wertung beim Ritt um das Goldene Pferd vor Marion Engelen. Aber auch Hartwig Burfeind, Holga Finken mit Daily Pleasure und Kim Jesse mit Charming haben durchaus noch Chancen. Spannend wird es also in der letzten Wertungsprüfung, dem Grand Prix Special – denn diesmal werden die Prozente verdoppelt.

Weiterer Höhepunkt des Tages war die Einlaufprüfung zur morgigen Qualifikation zum NÜRNBERGER BURG-POKAL, der renommierte Serie für 7-9- jährige Pferde. Hier gewann Kathleen Keller mit dem 8-jährigen Hannoveraner Desperados von Danone I vor Dorothee Schneider, der Mannschafts-Silbermedaillen-Gewinnerin von London, mit Showtime. Nur hauchdünn – nämlich mit nur einem Punkt weniger - Dritte die sympathische Saskia Lieben-Seutter und der 9-jährige Westfale Daily Mirror von Damon Hill, gefolgt von Stallkollegin Isabel Bache mit Riverdance und Ehemann Holga Finken mit Haydn auf den Plätzen 4 und 5. Man darf also gespannt sein, wer sich am morgigen Tag in dieser stark besetzten Prüfung sein Ticket für das Finale zum NÜRNBERGER BURG-POKAL sichern kann und im Dezember in der Frankfurter Festhalle dabei sein wird.

Ergebnisse vom Samstag Dressurfestival „Der Ritt um das Goldene Pferd“, Bonhomme 2013:

St. Georg Special – S* - Einlaufprüfung zur Qualifikation NÜRNBERGER BURG-POKAL

1.Kathleen Keller (Harsefeld) – Desperados – 1.477

2.Dorothee Schneider (Framersheim) – Showtime – 1.468

3.Saskia Lieben-Seutter (Kirchwalsede) – Daily Mirror – 1.467

4.Isabel Bache (Kirchwalsede) – Riverdance – 1.463

5.Holga Finken (KIrchwalsede) – Haydn – 1.433

6.Juliane Brunkhorst (Sandbostel) – Sieger Hit – 1.421

7.Hartwig Burfeind (Sandbostel) – Diamonit II – 1.401

8.Jochen Vetters (Neubeeren) – Camiro Marrone – 1.401

Grand Prix Kür – S****

1.Thomas Wagner (Bad Homburg) – Very Kenn – 77,901 %

2.Marion Engelen (Aldekerk) – Diego OLD – 77,751 %

3.Hartwig Burfeind (Sandbostel) – Richmond – 76,551 %

4.Kim Jesse ( Warendorf) – Charming – 75,701 %

5.Holga Finken (Kirchwalsede) – Daily Pleasure – 75,05 %

6.Nuno Palma e Santos (Wedel) – Sal – 74,70 %

7.Alexandra Bimschas – Daintree – 71,55 %

8.Kathleen Keller (Harsefeld) – Wonder FRH – 71,00 %

9.Rainer Schwiebert (Hamburg) – Helenenhof’s Carabas – 70,60 %

10.Anke Bergmann (Elmlohe) – Royana – 70,30 %          

11.Jacques Albeck (Berlin) – Collin – 69,30 %

12.Petra Wilm (Tasdorf) – King Arthur TSF – 68,15 %

13.Peter Koch (Niedervieland) – Egistar – 67,00 %

14.Uta Riemann (Elmlohe) – Wild Thing – 66,90 %

Foto von Jan-Pierre Habicht: Kathleen Keller mit Desperados