Dressur-News: Grand Prix Erfolg in Bremen für Victoria Max-Theurer

Bremens euroclassics haben die erste Dressursiegerin am Samstag gekürt: Victoria Max-Theurer aus Österreich gewann mit Blind Date den Grand Prix de Dressage im Preis von Madeleine Winter-Schulze mit 74,80 Prozent. Hinter der smarten Österreicherin reihten sich die Dänin Maria Anita Andersen mit Blue Hors Loxana und die Schwedin Minna Telde mit Don Charlys ein. Beste Deutsche war auf dem vierten Platz Ingrid Klimke aus Münster mit Liostro. Christoph Koschel (Hagen a.T.W.) reihte sich mit Rostropowitsch NRW, den er bereits erfolgreich in den voran gegangenen Saisons im Nachwuchspferde Grand Prix (FN) vorgestellt hat, auf Rang sechs ein.

Für Vici Max-Theurer ist es ein entspanntes Wochenende, denn sie hat die Qualifikation zum Finale der Dressurserie Meggle Champions am kommenden Wochenende in Dortmund bereits „in der Tasche“. Die Entscheidung, welche drei Kandidaten sich in Bremen noch für Dortmund empfehlen können, fällt am Sonntag ab 15.45 Uhr im Grand Prix Special. Das Pferdesportportal ClipMyHorse.TV überträgt die Prüfung aus der Bremer ÖVB-Arena.

Ergebnis Grand Prix de Dressage,

Preis der Madeleine Winter-Schulze

1. Victoria Max-Theurer (Österreich), Blind Date 74,80 Prozent

2. Maria Anita Andersen (Dänemark), Blue Hors Loxana  71,63

3. Minna Telde (Schweden), Don Charlys 70,12

4. Ingrid Klimke (Münster), Liostro 70,04

5. Stephanie Peters (Niederlande), Unlimited 69,80

6. Christoph Koschel (Hagen a.T.W.), Rostropowitsch NRW, 69,55