Dressur: Ergebnisse vom Freitag CDI4* CDI3* CDIU25 Glock Horse Performance Center Villach 2015

Oranje-Power! Edward Gal und GLOCK's Voice führen den niederländischen Dreifachsieg im CDI4* an

05 CDI4* Int. Dressurprüfung - Grand Prix de Dressage

Hochkonzentriert und gleichzeitig unheimlich gelassen wirkte GLOCK’s Voice heute im CDI4* Grand Prix de Dressage, der als Qualifikation für die Musikkür am Sonntag (31.05.) galt. GLOCK Rider Edward Gal präsentierte den 13-jährigen Rapphengst von De Niro x Rohdiamant in seiner „zweiten Heimat“ einfach in herausragender Manier. „GLOCK’s Voice ging heute das erste Mal im GLOCK HORSE PERFORMANCE CENTER in Treffen an den Start. Er hat sich davor schon alles gut angeguckt und war in der Prüfung sehr konzentriert. ‚Voici‘ hat sich super angefühlt und man spürt, dass sich die Pferde hier ebenso wohlfühlen wie wir Reiter. Gaston und Kathrin Glock schaffen es immer wieder aufs Neue, etwas absolut Großartiges zu schaffen, es wird von Mal zu Mal noch schöner!“, so der begeisterte GLOCK Rider beim Siegerinterview.

Noten bis 77,100 % wurden vom Richterkollegium heute für die unglaublich harmonische Vorstellung von Edward und GLOCK’s Voice vergeben, die Gesamtwertung von 75,880 % reichte locker zum Sieg. Mit 69,680 % hatten die zweitplatzierte Katja Gevers (NED) und ihr 15-jähriger Gribaldi-Sohn Thriller rund sechs Prozent Rückstand, Danielle von Mierlo (NED) komplettierte mit Ucento und einem Score von 68,080 % das niederländische Podium.

Die einzige Österreicherin im Bewerb, Amanda Hartung (T), belegte mit Wolkenritter den elften Rang (63,320 %).

05 CDI4* Int. Dressurprüfung - Grand Prix de Dressage

Test: FEI Grand Prix Edition 2009, Revision 2015

Qualifikation für die Grand Prix Kür

1. Glock's Voice - Gal, Edward (NED)75.880 %

2. Thriller - Gevers, Katja (NED) 69.680 %

3. Ucento - van Mierlo, Danielle (NED) 68.080 %

4. Romeo-Star - Sidneva, Elena (RUS) 68.060 %

5. Fixdesign Chablis - Truppa, Valentina (ITA) 67.980 %

6. Utah - Timmermans, Margo (NED) 67.860 %

7. Jonstrupgårdens Raneur - Seierskilde, Lisbet (DEN) 67.460 %

8. Talent - Püvi, Grete (EST) 67.280 %

9. Grosso's Gentle - Schulten-Baumer, Ellen (GER) 65.760 %

10. Currency DC - Dutta, Susan (USA) 64.900 %

11. Wolkenritter - Hartung, Amanda (AUT/T) 63.320 %

Bewerb 04: CDI3* Int. Dressurprüfung – Grand Prix Special

Matthias Bouten (GER) holt mit Ehrengold MJ den Sieg im CDI3* Grand Prix Special

Zwei zweite Plätze hat Matthias Bouten (GER) bei der Dressage International im GLOCK HORSE PERFORMANCE CENTER bereits erritten. Heute kam im CDI3* Grand Prix Special der erste Sieg hinzu. Mit seinem zwölfjährigen Ehrentusch-Sohn Ehrengold MJ sicherte sich der ehemalige Bereiter im Stall von Isabelle Werth mit 70,353 % den ersten Rang und damit auch eine der wunderschönen GLOCK Siegerdecken und Trophäen. „Ich war gestern schon sehr zufrieden mit Ehrengold“, so Matthias Bouten im Siegerinterview. „Heute war er noch ein wenig relaxter und ließ sich einfach perfekt reiten. Ich bin happy!“

Seine Landsfrau Isabelle Steidle belegte nach ihrem gestrigen Sieg heute Platz zwei. Für sie und ihren 14-jährigen Holsteiner Long Drink gab es eine Wertung von 70,078 %. Die drittplatzierte Anna Louise Ross aus Großbritannien komplettierte im Sattel der Oldenburger-Stute Die Callas mit 67,392 % das Podium im CDI3* Grand Prix Special.

Österreichs Amazonen Andrea John (T) auf Esperanto 4, Jacqueline Toniutti (St) auf Sandrose und Caroline Kottas-Heldenberg (W) auf Shylock 6 belegten die Ränge vier, sechs und acht.

Bewerb 04: CDI3* Int. Dressurprüfung – Grand Prix Special

Aufgabe: FEI Grand Prix Special Edition 2009, Revision 2015

1. Ehrengold MJ – Bouten, Matthias (GER) 70,353 %

2. Long Drink – Steidle, Isabelle (GER) 70,078 %

3. Die Callas – Ross, Anna Louise (GBR) 67,392 %

4. Esperanto 4 – John, Andrea (AUT/T) 66,255 %

5. Fixdesign Corallo Nero – Rustignoli, Micol (ITA) 65,647 %

6. Sandrose – Toniutti, Jacqueline (AUT/St) 64,471 %

7. Eastend’s Allstar – de Boer, Shanda (NED) 62,627 %

8. Shylock 6 – Kottas-Heldenberg, Caroline (AUT/W) 62,196 %

Bewerb 03: CDI3* Int. Dressurprüfung – Prix St. Georges

Premierensieg für GLOCK’s Casper unter Hans Peter Minderhoud!

Bei der Siegerehrung strahlte der Erstplatzierte Hans Peter Minderhoud (NED) heute mit der Sonne um die Wette. Der GLOCK Rider präsentierte den aus niederländischer Zucht stammenden achtjährigen GLOCK’s Casper im Rahmen der Dressage International im GLOCK HORSE PERFORMANCE CENTER erstmals vor einem großen Publikum. Locker und gelassen tanzte der Sohn des Westpoint x Goodtimes durch das wundervoll in Szene gesetzte Dressurviereck und wurde vom Richterkollegium mit insgesamt 74,895 % einhellig auf den ersten Rang gewertet.

„Für GLOCK’s Casper war das hier sein erstes großes Turnier und erst die zweite Prüfung, die er jemals absolviert hat. Dabei war er vollkommen auf seine Aufgabe konzentriert, ich bin unheimlich stolz auf ihn!“, freute sich Hans Peter Minderhoud als strahlender Sieger der heutigen Prüfung im CDI3* Prix St. Georges.

Mit einer harmonischen Vorstellung auf dem achtjährigen Hengst Dante Delux MJ und gesamt 71,395 % positionierte sich Matthias Bouten (GER) auf Rang zwei. Auf Platz drei befand sich mit Jonna Schelstraete (NED) eine weitere „Oranje“-Reiterin. Mit ihrem Cupido erhielt sie einen Gesamtscore von 71,289 % und die GLOCK Trophäe für den dritten Rang.

Bewerb 03: CDI3* Int. Dressurprüfung – Prix St. Georges

Aufgabe: FEI Prix St. Georges Edition 2015

1. Glock’s Casper – Minderhoud Hans Peter (NED) 74,895 %

2. Dante Delux MJ – Bouten Matthias (GER) 71,395 %

3. Cupido – Schelstraete Jonna (NED) 71,289 %

4. Revolverheld NRW – Plönzke Anja (GER) 70,368 %

5. Fiderstern – Eglinski Christine (GER) 69,868 %

6. Florentinus V – Hoffmann Jennifer (USA) 68,921 %

7. Fifth Avenue – Birkenholz Katharina (GER) 68,342 %

8. Show Boy – Lenaerts Joyce (NED) 68,263 %

9. Titus Fan de Marren – Montanari Claudia (ITA) 68,105 %

10. Catch Me – Timmermans Margo (NED) 67,789 %

11. Cupido – Boschman Seth (NED) 67,763 %

12. Crescendo – Gevers Katja (NED) 67,368 %

BILD: ​Locker und ganz souverän ritten GLOCK Rider Edward Gal (NED) und GLOCK's Voice zum Sieg im CDI4* Grand Prix de Dressage. © Arnd Bronkhorst