DOKR-Voltigierausschuss: Kader 2014 neu berufen

Warendorf (fn-press). Im Rahmen der Herbstsitzung des Voltigierausschusses des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) unter dem Vorsitz von Jochen Schilffarth sind die Kader für 2014 aufgestellt worden.

Bei den Damen setzen sich die Kader wie folgt zusammen:

A-Kader: (alphabetisch) Kristina Boe (Hamburg/HAM), Jennifer Braun (Regensburg/BAY), Sarah Kay (Sörup/SHO), Corinna Knauf (Köln/RHL) und Christine Kuhirt (Haan/WEF).

B1-Kader: Theresa-Sophie Bresch (Rottenburg/BAW), Regina Burgmayr (Kirchseeon/BAY), Janika Derks (Dormagen/RHL), Pauline Riedl (Neuss/RHL) und Nora Salberg (Münster/WEF).

B2-Kader: Miriam Esch (Schwarzach/BAY) und Gianna Meier (Lünen/WEF)

C-Kader: Maya Eisenbarth (München/BAY), Laureen Groß (Bielefeld), Sophie Hofmann (Kemmenau/RPF), Franziska Wagenhäuser (Volkach/BAY) und Ayleen Weise (Denkendorf/BAW).

Bei den Herren setzen sich die Kader wie folgt zusammen:

A-Kader: Thomas Brüsewitz (Garbsen/HAN), Viktor Brüsewitz (Garbsen/HAN), Jannis Drewell (Steinhagen/WEF), Jannik Heiland (Garbsen/HAN) und Erik Oese (Radebeul/SAC).

B1-Kader: Torben Jacobs (Düsseldorf/RHL).

B2-Kader: Johannes Kay (Garbsen/HAN), Justin van Gerven (Bergisch-Gladbach/RHL) und Julian Wilfling (Untermeiting/BAY).

C-Kader: Miro Rengel (Köln/RHL).

Der Pas-de-Deux-Kader setzt wie folgt zusammen:

Kristina Boe/Malte Möller (Barmstedt-Stegen/SHO), Pia Engelberty (Köln/RHL)/Torben Jacobs, Gera-Marie Grün (Kürten/RHL) /Justin van Gerven.

Bei den Gruppen setzen sich die Kader wie folgt zusammen:

A-Kader: VV Ingelsberg I (Longenführer: Alexander Hartl), Ländlicher RFV Hollen (LF: Simone Drewell) und RSV Neuss Grimlinghausen (LF: Jessica Schmitz).

C-Kader: VV Ingelsberg Junior (LF: Alexander Hartl), RSV Neuss Grimlinghausen Junior (LF: Simone Lang-Wiegele), RVV Schenkenberg Junior (LF: Peter Wagner).           Hb

DOKR-Voltigierausschuss: Sichtungswege 2014

Warendorf (fn-press). Im Rahmen der Herbstsitzung des Voltigierausschusses des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) sind die Sichtungswege zu den Weltreiterspielen in der Normandie (2. bis 5. September 2014) und den Junioren-Europameisterschaften im ungarischen Kaposvar (30. Juli bis 3. August 2014) festgelegt worden.

Der Weg nach Frankreich beginnt für die Gruppen mit einem Lehrang im Frühjahr und dem Besuch eines CVI3* nach Wahl. Beim CVI Krumke (26. – 29. Juni) treten die Mannschaften dann gemeinsam zum Leistungsvergleich an. Die WM-Nominierung erfolgt im Anschluss an die Deutschen Meisterschaften in Elmshorn (17. – 20. Juli). Auch für die Einzel- und Doppelvoltigierer beginnt die Saison nach Lehrgängen in Warendorf zunächst individuell. Nach dem Besuch eventueller Regionalsichtungen und ein bis zwei CVI3* wird am 10. Juni eine Longlist aufgestellt, auf deren Mitglieder sich beim CVI Krumke das besondere Augenmerk der Bundestrainer und des Ausschusses richten. Gleichzeitig wird in Krumke auch für den Nationenpreis in Aachen (11. bis 19. Juli) nominiert. Wer in die Normandie reisen wird, steht endgültig im Anschluss an das CHIO Aachen fest.

Trainingsbesuche und ggf. eine Regionalsichtung stehen zu Beginn des Jahres 2014 auch für die Junior-Gruppen auf dem Programm. Die Nominierung erfolgt beim Preis der Besten, der 2014 erstmals vom 23. bis 25. Mai 2014 gemeinsam mit Dressur, Springen und Vielseitigkeit im Bundesleistungszentrum in Warendorf ausgetragen wird. Für die Junioren im Einzelvoltigieren ist Warendorf ebenfalls eine wichtige Station, denn hier wird die Longlist aufgestellt. Die Fahrkarten werden jedoch erst – wie auch für die Doppel-Voltigierer – beim CVI Krumke (26. bis 29. Juni) vergeben, wobei bei allen auch die erbrachten Ergebnisse bei internationalen Ein- oder Zwei-Sterne-Turnieren zur Entscheidung herangezogen werden.              Hb