DOKR: A-Dressurkader ohne Ulla Salzgeber und Dorothee Schneider

Warendorf (fn-press). In den Herbst- und Wintermonaten werden traditionell die neuen Kader für das kommende Jahr aufgestellt. Den Anfang machte die Disziplin Dressur.

Aus dem A-Kader schied Ulla Salzgeber aus, da sie ihrem Toppferd Herzruf’s Erbe eine einjährige Turnierpause gönnen möchte. Auch Dorothee Schneider hat den A-Kader verlassen und ist in den B-Kader zurückgekehrt, da ihr Olympiapferd Diva Royal künftig unter ihrer Schülerin Stella Charlott Roth Turniere bestreiten soll. Ansonsten enthalten die Senioren-Kader nur kleine Veränderungen. Die AG-Spitzensport des Dressurausschusses des Deutschen Olympiade-Komitees für Reiterei (DOKR) berief folgende Reiterinnen und Reiter in die Dressurkader (alphabetische Reihenfolge):

A-Kader: Anabel Balkenhol (Rosendahl) mit Dablino, Helen Langehanenberg (Havixbeck) mit Damon Hill NRW, Fabienne Lütkemeier (Paderborn) mit D’Agostino, Matthias Alexander Rath (Kronberg) mit Totilas, Kristina Sprehe (Dinklage) mit Desperados FRH und Isabell Werth (Rheinberg) mit El Santo NRW und Don Johnson FRH.

B-Kader: Sabine Becker (Röcklingen) mit Lamarc WRT, Nadine Capellmann (Wüselen) mit Girasol und Elvis VA, Uta Gräf (Kirchheimbolanden) mit Le Noir, Christoph Koschel (Hagen a.T.W.) mit Rostropowitsch NRW, Anja Plönzke (Baldham) mit Le Mont d’Or, Hubertus Schmidt (Borchen-Etteln) mit Lento, Dorothee Schneider (Framersheim) mit Forward Looking, Brigitte Wittig (Rahden) mit Biagiotti W und Wolfram Wittig (Rahden) mit Bertoli W.

B2-Kader: Marion Engelen (Kerken) mit Diego OLD, Jenny Lang (Karlsruhe) mit Loverboy und Stella Charlott Roth (Alsbach) mit Diva Royal.

Die Nachwuchskader (C-Kader Junioren und Junge Reiter) werden erst zur Jahreswende neu besetzt.