DKB – Riders Tour 2013: Katrin Eckermann hat in Paderborn die ersten Punkte fest im Visier

 

(Paderborn) Katrin Eckermann hat im Championat von "Paderborn überzeugt" einen deutlichen Beweis ihrer reiterlichen Fähigkeiten abgeliefert und die mit insgesamt rund 31.000 Euro dotierte Qualifikation für die Wertungsprüfung der DKB-Riders Tour gewonnen. Am Ende hatte Sie im Stechen der besten 14 Paare einen Vorsprung von mehr als 15 Sekunden auf die zweitplatzierte Caroline Müller und Van Gogh. Dritte wurden Marco Kutscher und Cornets Cristallo mit vier Fehlerpunkten in 42,56 Sekunden.

Für Eckermann, die in den vergangenen Jahren immer großen Wert auf eine Top-Platzierung in der DKB-Riders Tour gelegt hatte, soll am Sonntag in der Wertungsprüfung der Start in ein furioses Finale beginnen: "Ich möchte morgen die ersten Punkte sammeln - auch wenn ich dann mit einem anderen Pferd unterwegs bin!" Am Sonnabend hatte sie den 9jährigen For Pleasure-Sohn Firth of Lorne aus Hannoveraner Zucht gesattelt: "Das Pferd hat eine große Galoppade - deshalb waren wir so schnell unterwegs - aber auch die Bedingungen tun hier ihr übriges - trotz des Sturzregens hatten wir hier hervorragende Bedingungen."

Lob gab es für Eckermann von der zweitplatzierten Caroline Müller: "Als sie geritten hatte, war klar, dass das Ding heute an Sie geht - sie hat verdient gewonnen." Entsprechend richtete sich Müller ihre Taktik ein: "Ich hatte Glück, weit hinten zu starten und konnte so mit einem langsameren Nullfehlerritt auf Platz gehen." Diese Taktik setzte sie perfekt um und sicherte sich 6000 Euro Preisgeld, Eckermann kassierte für ihren Sieg immerhin 7500 Euro. Dass Müller in letzter Zeit seltener auf dem Podium zu finden ist, erklärt sie mit ihrem Job: "Ich bin seit sechs Jahren auf einer Zuchtstation - da muss man den Plan für die Pferde sehr genau ausarbeiten - ich bin aber froh, dass ich hier eine solche Leistung abliefern konnte." Müller hatte mit Van Gogh einen 11jährigen Hengst aus KWPN-Zucht gesattelt.

Äußerst zufrieden war am Ende auch Marco Kutscher mit seinem zehnjährigen Westfalen-Wallach Cornets Cristallo: "Natürlich bin ich zufrieden - ich habe lange nicht mehr bei einem wichtigen Springen auf dem Podium gestanden." Kutscher war längere Zeit verletzungsbedingt ausgefallen und will nun wieder vermehrt im Sport eine entscheidende Rolle spielen: "Uns fehlte nach der Pause vielleicht etwas die Routine, sonst wäre im Stechen vielleicht noch etwas mehr gegangen." Für die Wertungsprüfung am Sonntag plant er Cash an den Start zu bringen.

Die Paderborner Wertungsprüfung der DKB-Riders Tour - die fünfte von sieben in dieser Saison - startet am Sonntag um 13.10 Uhr als Großer E.ON Westfalen Weser Preis und wird nach dem klassischen Reglement der DKB-Riders Tour als Springprüfung mit zwei Umläufen geritten. Der zweite Umlauf ist dabei eine Siegerrunde der besten zehn Paare. Das Springen kann man live im Internet verfolgen unter www.clipmyhorse.de

Championat von "Paderborn überzeugt"

DKB-Riders Tour, Qualifikation zur Wertungsprüfung

1. Katrin Eckermann (Kranenburg), Firth of Lorne, 0 SP/41.78 sec;

2. Caroline Müller (PD Oud-Ootmarsum), Van Gogh, 0/57.22;

3. Marco Kutscher (Riesenbeck), Cornet's Cristallo, 4/42.56;

4. Simon Delestre (Frankreich), Valentino Velvet, 4/43.30;

5. Albert Zoer (Niederlande), Wollie Bollie, 4/44.71;

6. Holger Wulschner (Klein Belitz), Fine Lady, 4/45.05

DKB-Riders Tour im Internet - www.DKB-riderstour.de

Foto von Karl-Heinz Frieler: Katrin Eckermann und Firth of Lorne