Die Kärntner Lokalmatadore im GLOCK HORSE PERFORMANCE CENTER

Über Steilsprünge, Oxer, Wassergräben führt  für  viele Kärntner der Weg ins Pferdeglück. Beim großen int. Springturnier vom 31. Jänner bis 3. Februar im GLOCK HORSE PERFORMANCE CENTER sind nicht nur Olympiasieger, Welt- und Europameister dabei, auch das Pferdesportland Kärnten mischt von Jungtalenten angefangen bis zu den arrivierten Starreitern kräftig mit.

„Ich bin, wie ich bin!“, hat sich Nika Kulmitzer zum Leitspruch gemacht und braust mit einem Selbstverständnis über den Springparcours als hätte sie noch nie in ihrem Leben etwas anderes getan. Sie ist mit zarten 13 Jahren zwar die Jüngste in der Kärntner Runde für dieses int. Turnier,  kann aber schon auf einige Titel verweisen. Pony-Landesmeisterin wurde sie 2011, und gab damit ein Versprechen für das nächste Jahr ab, das sie auch einhielt: 2012 holte die flinke Gymnasiastin den Kärntner Landesmeistertitel bei der Jugend, den 3. Platz im Finale vom FTR Springcup und die Silbermedaille mit der Kärntner Bundesländermeisterschaftsmannschaft. Da war auch ihre ältere Schwester Nani Kulmitzer mit dabei, die neben dem Reiten, das Schifahren als große Leidenschaft angibt und ebenso wie ihre Schwester bei Erich und Dieter Köfler trainiert. „Wenn du das Vertrauen eines Pferdes gewonnen hast, hast du einen Freund fürs Leben bekommen“, meint die 17-jährige Nummer neun der Top-of-Austria Junioren Rangliste. Sie holte 2011 sowohl in der Landes- als auch bei der Staatsmeisterschaft Gold, wurde 2012 Kärntner Vize-Landesmeisterin und ließ sich 2012 bei der Staatsmeistertitelverteidigung nur durch eine akute Blinddarmerkrankung ausbremsen, denn in Bestform wäre sie allemal gewesen!

Ebenfalls aus Kärnten und vom Reitverein Wörthersee kommt Katharina Leitsberger. Die heuer 16-Jährige trainiert bei Christian Knoll, nahm bereits bei den Nachwuchs-Europameisterschaften in Portugal teil, schnappte sich mit ihrem Erfolgspferd Michael zwei internationale Children Grand Prix Siege, war bereits zweifache Vize-Landes- und Vize-Staatsmeisterin, Jugendstaatsmeisterin (2010),  Kärntner Landesmeisterin (2011) und ist die amtierende Österreichische Junioren Meisterin. "Ich bin ein Mensch, der zum richtigen Zeitpunkt gute Nerven hat", meint Katharina über sich selbst, "mein Pferd Michael ist zwar immer etwas heftig, kämpft aber zu hundert Prozent für mich und das ist ein Traum!"

Schon erfahrener ist da Kathrin Kurat vom Union Reitverein Klagenfurt. Die amtierende Kärntner Landesmeisterin in der allgemeinen Klasse konnte sich bereits einige Top-Platzierungen in nationalen und internationalen Springparcours abholen und war 2005 Teilnehmerin der Nachwuchs-Europameisterschaften im Schweizer Schaffhausen.

Den Kärntner Starfaktor in die große Pferdesportwelt bringen die GLOCK Rider Gerfried und Robert Puck, sowie Dieter Köfler mit. Nummer zwei der Top of Austria Rangliste ist Gerfried Puck aktuell, er vertrat Österreich bei Welt- und Europameisterschaften und  unzähligen Nationenpreisen. 2012 hat er mit zahlreichen int. Top-Ten-Platzierungen für sportliche Erfolge am internationalen Parkett gesorgt.  Fest im Sattel sitzt auch sein Bruder Robert Puck. Der 38-Jährige lebt seit vielen Jahre in den Niederlanden, doch eines ist dabei immer klar: die Staatsbürgerschaft bleibt österreichisch! Drei GLOCK Pferde hat der Vorjahressieger der Jungpferdetour diesmal mit und angreifen, das will er auf jeden Fall!

Sportlich alles geben, das hat auch Lokalmatador Dieter Köfler im Sinn. Die aktuelle Nummer drei der Top of Austria Rangliste weiß was man zum Siegen braucht. Er ist zweifacher Mannschafts-Meister, Staatsmeister (2009), Kärntner Landesmeister (2011), war 1998 der erste österreichische Sieger im Großen Preis vom CSIO Linz (OÖ) und hat dort 2009 mit der österreichischen Equipe den einzigen Heim-CSIO Sieg der Alpenrepublik erritten. Auch 2012 gab der 42-jährige Gas und  freute sich neben dem zweiten Platz im Nationenpreis von Bratislava oder dem fünften Platz im Grand Prix von Budapest über unzählige Erfolge mit den GLOCK Pferden.

Kommen, schauen, Daumen drücken und  live dabei sein, heißt es nun für alle Kärntner und Kärntnerinnen! Der Eintritt in die Turnierhalle ist von Donnerstag (31.01.) bis Sonntag (03.02.) frei – aber Achtung, es gibt nur ein begrenztes Platzkontingent!

www.ghpc.at

 

BILDER:

Lokalmatadoren unter sich:

Spitzenreiter und Erfolgstrainer Dieter Köfler mit GLOCK’s Prince de Vaux © Michael Rzepa

Nachwuchstalent Nani Kulmitzer mischt beim CSI3* mit © Michael Rzepa

Ihre jüngere Schwester Nika Kulmitzer ist am Sprung zu großen Erfolgen © Michael Rzepa

Schimmelreiter Gerfried Puck mit GLOCK’s Wibo B © Michael Rzepa