Deutsches Spring- und Dressurderby Hamburg 2013: Ergebnisse vom Samstag

 

Christian Ahlmann - Longines Global Champions Tour in Hamburg gewonnen

Hamburg - Hamburgs Zuschauer überschütteten den Sieger förmlich mit Applaus: Christian Ahlmann aus Marl drehte gleiche mehrere Ehrenrunden, winkte, lachte und genoss die große Begeisterung der Fans rund um den Derby-Platz. Der Jubel galt einer erstklassigen Leistung mit dem elf Jahre alten Hengst Codex One. Drei absolut tadellose Runden und 49,33 Sekunden im Stechen katapultieren Pferd und Reiter auf Platz eins im Großen Preis von Hamburg - Longines Global Champions Tour.

Mehr als 20.000 Zuschauer hielten den Atem an, denn neben dem Weltranglistenersten Ahlmann sauste auch der aus Ravensberg stammende und in Belgien lebende Daniel Deußer fehlerfrei auf Platz zwei mit Cornet d`Amour. Mehr noch - mit der Hamburgerin Janne Friederike Meyer und ihrem Cellagon Lambrasco mischte auch eine Lokalmatadorin erfolgreich mit. Platz vier war es für die Amazone hinter dem Franzosen Roger Yves Bost und Nippon d`Elle.

Ahlmann, der am Donnerstag den Gewinn des nagelneuen Mercedes-Benz knapp verpasste, ist nun auf jeden Fall auf der Höhe der Zeit mit einer wertvollen Longines-Uhr und war zufrieden mit seiner Strategie: "Es war von vornherein so geplant, dass Codex One am Samstag geht und Lorena am Donnerstag. Beide Prüfungen sind sehr schwer, da brauchen die Pferde alle Kraft. Ich war natürlich in einer Luxussituation, dass ich mich zwischen zwei Pferden entscheiden konnte und das ist dann auch gut, wenn man so eine Situation hat.."

Ahlmann hatte sich die Runde von Daniel Deußer angesehen: "ich hatte die Gelegenheit ihn im Stechen anzuschauen und da wusste ich auch, dass ich volles Risiko gehen muss." Den Auftakt der Longines Global Champions Tour in Madrid hat Ahlmann ausgelassen. "Wir haben ein Wochenende Pause eingelegt. Hamburg ist für mich ein sehr wichtiges Turnier, auch weil es das Heimatturnier meiner Sponsorin Marion Jauss ist. Sie ist nicht oft mit bei Turnieren, aber in Hamburg schon."

Daniel Deußer, Roger Yves Bost und der neue führende Reiter in der Global Champions Tour, Pius Schwizer (Schweiz) zeigten keine Enttäuschung. Schwizer: "Christian hat verdient gewonnen, er war der Schnellste und der Beste heute."

Kaum war die Siegerehrung mit fröhlichen Champagnerduschen vorbei, nutzten Jan Tops - Initiator und Präsident der Longines Global Champions Tour - und Derbyveranstalter Volker Wulff die Chance die Vertragsverlängerung zu unterzeichnen. Die internationale Serie wird bis einschließlich 2018 Teil des Deutschen Spring- und Dressur-Derbys sein. "Die Einbindung der Longines Global Champions Tour ist wichtig für das Deutsche Spring- und Dressur-Derby. Sie bringt Top-Reiter und Pferde nach Hamburg und Hamburg schafft eine großartige, internationale Kulisse für die Serie. Das ist für beide Seiten wichtig."

Insgesamt fünf Reiterinnen und Reiter erreichten das Stechen im Großen Preis von Hamburg nach zwei anspruchsvollen Umläufen. Neben den Top-Drei und Janne Friederike Meyer war das die in Lohmar lebende und für die Ukraine startende Katharina Offel, die zum ersten Mal überhaupt mit dem zehn Jahre alten Westfalen Pour le Poussage eine so schwere Prüfung ritt und auf Anhieb ins Stechen jumpte.

Zuvor konnte ein weiterer deutscher Reiter strahlen: Patrick Stühlmeyer aus Osnabrück gewann mit dem acht Jahre alten Oldenburger Chasmo das Hamburger Finale des EDSOR Youngster Cups mit einer 75,72 Sekunden schnellen und fehlerfreien Runde im Stechen. Das Deutsche Spring- und Dressur-Derby ist die zweite von neun Etappen der internationalen Nachwuchspferde-Serie. Noch mehr strahlte sein Chef Bernfried Erdmann (Rulle). Der Mann kam aus dem Lächeln kaum wieder raus - er war bis vor knapp zwei Jahren auch Eigentümer von Ahlmanns Grand Prix-Pferd Codex One...

Amidale für 35.000 Euro zugunsten der Aktion "Reiten gegen den Hunger" versteigert

Die neun Jahre alte Haflinger-Stute Amidale war einem unbekannten Spender sagenhafte 35.000 Euro wert! Amidale ist für die Aktion "Reiten gegen den Hunger" zugunsten der Welthungerhilfe beim Deutschen Spring- und Dressur-Derby versteigert worden. Die freundliche und bildhübsche Haflingerdame wurde vom Dressurpferde Leistungszentrum Lodbergen für die u.a. von Verlegerin Gudrun Bauer initiierte Aktion gestiftet. Und besonders gefreut über die Spendierfreudigkeit des Käufers, der ungenannt bleiben möchte, ist man im Zentrum für Therapeutisches Reiten in München. Dorthin zieht Amidale nämlich, um kleinen und großen Patienten zu helfen.

Kathleen Keller macht es nochmal....

Das Deutsche Dressur-Derby konnte sie 21-jährig bereits gewinnen vor zwei Jahren. Jetzt gewann Kathleen Keller aus Hamburg das Finale der U-25-Tour im Pferdewechsel. Mit 212 Punkten verwies sie Anna-Lena Kracht aus Hamburg und Marie-Theres Bahn (Granderheide) auf die Plätze zwei und drei.

Im Grand Prix Special - Martin Collins Equestrian Surfaces Cup - gewann die deutsche Olympiareiterin Anabel Balkenhol mit Dablino. Balkenhol zählt auch zum Aufgebot im 55. Deutschen Dressur-Derby am Sonntag ab 11 Uhr....

Im Louisdor-Preis holte sich der Sieger der Qualifikation, der Portugiese Nuno Palma e Santos mit Rose Response den Sieg. Damit haben sich der Dressurreiter und die neun Jahre alte Rotspon-Tochter für das Finale der Nachwuchspferde-Serie in Frankfurt im Dezember empfohlen.

Ergebnisse vom Samstag Deutsches Spring- und Dressur-Derby Hamburg 2013:

15 S M L - Tour, CSI Amateure: Small Tour,

Qualifikation zur SML Trophy 2013/2014,

Zwei-Phasen-Springprüfung, Höhe: 1.15 m / 1,40 m,

1. Jil Abrams (Osnabrück) mit Sternchen, 0/32.15 Strafpunkte/Sekunden; 2. Pia-Luise Distel (Wächtersbach) mit Conterna W, 0/32.70; 3. Gabriela Thoma (Allschwill) mit Lolita N, 0/32.92; 4. Gabriela Thoma (Allschwill) mit L.B.Porter, 0/34.45; 5. Iris Hadrat (Hamburg) mit Casper, 0/36.09; 6. Yvonne Dude (Tangstedt) mit Convair, 0/36.25;

21 S M L - Tour, CSI Amateure: Large Tour,

Qualifikation zur SML Trophy 2013/2014,

Zwei-Phasen-Springprüfung, Höhe: 1.40 m,

1. Maksymilian Wechta (Polen) mit Boliwia, 0/33.36 Strafpunkte/Sekunden; 2. Pia Niehoff (Gronau) mit Till Keney, 0/33.85; 3. Maksymilian Wechta (Polen) mit London, 0/35.11; 4. Yvonne Dude (Tangstedt) mit Curtis Croix, 0/36.37; 5. Georgina Harvey (Australien) mit Blue Rinse, 0/36.68; 6. Barbora Tomanova (Tschechien) mit Cojack, 0/40.90;

12 EDSOR Youngster Cup, CSIYH1*:

Springprüfung mit Stechen,

Finale 7 u. 8j. Pferde, Höhe: 1.40 m, 1. Patrick Stühlmeyer (Osnabrück) mit Chasmo, 0 SP/45.72 sec; 2. Karl Brocks (Füchtorf) mit Lübbo, 0/46.22; 3. Pius Schwizer (Schweiz) mit Rafale Des Forets, 0/47.58; 4. Kevin Staut (Frankreich) mit For Joy van'T Zorgvliet Hdc, 0/48.09; 5. Philipp Weishaupt (Hörstel) mit Cordess, 0/48.64; 6. Maikel van der Vleuten (Niederlande) mit Vdl Groep Aristo Z, 0/49.09;

07 LONGINES GLOBAL CHAMPIONS TOUR

Großer Preis von Hamburg, CSI5*:

Springprüfung mit 2 Umläufen und Stechen,

Höhe: 1.60 m (2. Umlauf),

1. Christian Ahlmann (Marl) mit Codex One, 0/49.33 Strafpunkte/Sekunden; 2. Daniel Deußer (Beerse) mit Cornet D'Amour, 0/50.25; 3. Roger Yves Bost (Frankreich) mit Nippon d'Elle, 0/52.25; 4. Janne-Friederike Meyer (Hamburg) mit Cellagon Lambrasco, 0/52.65; 5. Katharina Offel (Ukraine) mit Pour Le Poussage, 8/56.47; 6. Rolf-Göran Bengtsson (Schweden) mit Casall ASK, 4/69.01;

26 Martin Collins Equine Surfaces Cup,

Grand Prix Special,

1. Anabel Balkenhol (Rosendahl) mit Dablino FRH, 76.917 Prozent; 2. Hannah Biggs (Großbritannien) mit Weltzin, 70.938; 3. Bianca Kasselmann (Hagen a.T.W.) mit Weltclassiker, 68.958; 4. Borja Carrascosa Martinez (Spanien) mit Famous Boy, 66..542; 5. Ellen Birgitte Farbrot (Norwegen) mit Tailormade Akon Askelund, 66..354; 6. Aat van Essen (Niederlande) mit Sebastian, 66.063;

Prfg. 30, Deutsches U25, Dressur-Derby U25,

Dressurprüfung mit Pferdewechsel, Reiterwertung:

1. Kathleen Keller (Harsefeld), 212.00 Punkte; 2. Anna-Lena Kracht (Hamburg), 204.37; 3. Marie-Theres Bahn (Grönwohld), 197.42; Pferdewertung: 1. Dr. House, 208.42 Punkte; 2. Carifeo, 205.31;3. Lord, 200..05;

35 Louisdor-Preis Nachwuchspferde Grand Prix (FN),

Dressurprüfing Kl. S*** / national,

Qualifikation zum Finale 2013, Kurz-Grand-Prix,

1. Nuno Palma E Santos (Portugal) mit Rose Response, 69.116 Prozent; 2. Inger Jane Steen (Hamburg) mit Fürst Fridolin, 66.186; 3. Ants Bredemeier (Grönwohld) mit Fürst Donnerhall, 65.256; 4. Kristy Oatley (Australien) mit Louisa, 64..558; 4. Frank Lange (Halstenbek) mit Bonita, 64.558; 6. Wolfgang Westenhöfer Dr. (Bad Salzdetfurth) mit Da Vinci, 64.372;

06 Speed-Derby, CSI3*:

Zeitspringprüfung, Höhe: 1.40 m,

1. Christian Hess (Heidmühlen) mit AB 19 Gipsy King, 98.60 Sekunden; 2. Emanuele Gaudiano (Italien) mit Eros, 99.44; 3. Andre Plath (Insel Poel) mit Chantal, 103.01 (99.01); 4. Hendrik Sosath (Lemwerder) mit Balouba mit 103.92; 5. Phillip Miller (Großbritannien) mit Skip Two Ramiro, 104.4 (100.40); 6. Jan-Pierre Fromberger (Bovenau) mit Nouma D'Auzay, 105.83;

27 Dressurprüfung GRAND PRIX KÜR,

gestiftet von Martin Freiherr von Jenisch;

1. Lillann Jebsen (Norwegen) mit Pro-Set, 73.150 Prozent; 2. Katharina Birkenholz (Grünwald) mit Don Androsso, 73.150; 3. Aat van Essen (Niederlande) mit Macrider Premier, 72.075; 4. Fabienne Lütkemeier (Paderborn) mit Qui Vincit Dynamis, 71.575; 5. Christoph Koschel (Hagen a.T.W.) mit Rubin Cortes OLD, 71.200; 6. Nuno Palma E Santos (Portugal) mit Sal, 71.025

HIER geht es zu den Ergebnissen vom Sonntag

Foto von Thomas Hellmann: Siegerehrung mit Christian Ahlmann, Daniel Deußer und Roger Yves Bost