Deutsches Spring- und Dressurderby Hamburg 2012: Niederländer erobert den Derby-Park

Westfale glänzt im Louisdor-Preis

Hamburg - Vorentscheidungen fielen am zweiten Turniertag beim Deutschen Spring- und Dressur-Derby, präsentiert von Tchibo: Das Feld für die 83. Auflage des Springsportklassikers sortierte sich sportlich und im Dressurviereck sorgte ein in der Schweiz gezogener Wallach mit einem Westfalen im Sattel für Aufmerksamkeit - Darling`s Dream. Der in Hamburg kaum bekannte Niederländer Michael Greeve sorgte mit dem Sieg im Preis der Deutschen Kreditbank AG auf Exclusive und Rang drei mit Uncle Berry für einen echten "Paukenschlag".

Greeve arbeitet beim ehemaligen niederländischen Nationenpreisreiter Johan Heins, der 1977 Europameister der Springreiter wurde. "Exclusive ist ein sehr schnelles Pferd, sie geht auch gut in Speed-Prüfungen", so der Sieger, der sich sichtlich über den feinen Auftritt im dicht von Zuschauern gesäumten Parcours freute. "Uncle Berry ist durchaus auch schnell, hat aber noch mehr Power". Bis Samstagabend um 18.00 Uhr muss sich der 29-jährige Springreiter entschieden haben, welches Pferd er im schweren Deutschen Spring-Derby reitet. Platz zwei ging an den in Hamburg bereits erfolgreichen Briten Guy Williams mit seinem bewährten Skip Two Ramiro, bester Deutscher war der Derbysieger des Jahres 2009, Thomas Kleis mit Carassina. Auch Kleis holte mit einem zweiten Pferd Platz acht - Quick Vainqueur. "Ich denke aber, ich werde Carassina am Sonntag reiten, sie hat einfach mehr Erfahrung".

Sicher qualifiziert sind auch Titelverteidiger Andre Thieme (Plau) und Nacorde, sowie der letztjährige Zweite Torben Köhlbrandt aus Ibbenbüren mit C-Trenton Z. Wie schon mal vor vier Jahren zog der Schimmel mit einer "Extraeinlage" auf dem Wall alle Blicke auf sich, ging dann aber schnurstracks den Tchibo-Wall herunter. "Da ist die Anspannung jetzt etwas größer...." so Köhlbrandt. Eine bemerkenswerte Runde lieferte auch Marcus Ehning (Borken) mit dem neun Jahre alten Hannoveraner Hengst Campbel ab - Platz 14, der US-Amerikaner Richard Spooner wurde mit Apache Elfter.

Die Qualifikation zum Louisdor-Preis - Nachwuchspferde Grand Prix (FN) gewann Hubertus Hufendiek aus Bad Salzuflen mit dem zehn Jahre alten Westfalen Darling´s Dream. Sehr gute 72,31 Prozent bekam das Paar für die souveräne Vorstellung in der Qualifikation. Platz zwei ging an Holga Finken (Kirchwalsede) mit Charmeur und Dritte wurde Ellen Schulten-Baumer (Rheinberg) mit Don Frederik. Die entscheidende Prüfung im Louisdor-Preis wird am Samstag stattfinden, dann auch begleitet und kommentiert von Kim Kreling und dem Olympiasieger 2004, Hubertus Schmidt (Borchen).

Ergebnisse Hamburg 2012:

13. CSI Amateure: Small Tour

Qualifikation zur SML Trophy 2012/2013

Springprüfung nach Fehlern und Zeit

1. Matilda Fogelquist (Schweden), Sky Dancer, 0 SP/57.46 sec

2. Stefanie Junker (Erlangen), Lilly Magic, 0/59.98

3. Yvonne Dude (Tangstedt), Arco, 0/60.88

4. Jana Engelbrecht-Greve (Glückstadt), Cero II, 0/61.37

5. Mandy Smith (Hamburg), Helia, 0/62.31

6. Volha Charnyshova (Weißrussland), Cette Star Z, 0/62.47

19. Preis des Bauernblatt - CSI Amateure:

Large Tour - Qualifikation zur SML Trophy 2012/2013

Springprüfung nach Fehlern und Zeit

1. Ann-Mari May (Hohenlockstedt), Al Bertino, 0 SP/58.17 sec

2. Pia Niehoff (Gronau), Till Keney, 0/59.06

3. Ann-Mari May (Hohenlockstedt), Quincy, 0/59.38

4. Hayley Alfonso (Kanada), Lennox 157, 0/59.99

5. Tess Carmichael (Großbritannien), Deja V., 0/60.01

6. Monica Bugge Skibsted (Dänemark), Quwita B, 0/60.41

9. CSI5*: Sprinprüfung nach Fehlern und Zeit

1. Christian Ahlmann (Marl), Lorena, 0 SP/58.28 sec

2. Marcus Ehning (Borken), Noltes Küchengirl, 0/59.21

3. Michael Whitaker (Großbritannien), Ingliston Twister, 0/60.57

4. Kevin Staut (Frankreich), Uchin van de centaur, 0/60.59

5. Johannes Ehning (Borken), Oscar du Rozel, 0/60.75

6. Marco Kutscher (Hörstel), Cornet Obolensky, 0/60.99

31 Qualifikation Louisdor-Preis-Nachwuchspferde Grand Prix (FN)

1. Hubertus Hufendiek (Bad Salzuflen), Darling's Dream, 1374.0 Punkte

2. Holga Finken (Kirchwalsede), Charmeur, 1326.0

3. Ellen Schulten-Baumer (Rheinberg), Don Frederik, 1309.0

4. Thomas Wagner (Bad Homburg), Very Keen, 1294.0

5. Ilka Boening Dr. (Telgte), Sommerliebe, 1282.0

6. Holga Finken (Kirchwalsede), Söhnlein Brilliant MJ, 1268.0

4. Preis der Deutschen Kreditbank AG - CSI3*

2. Qualifikation zum Deutschen Spring-Derby

2. Qualifikation zur DKB-Riders Tour Wertungsprüfung

Springprüfung nach Fehlern und Zeit

1. Michael Greeve (Niederlande), Exclusive, 0 SP/92.35 sec

2. Guy Williams (Großbritannien), Skip Two Ramiro, 0/97.43

3. Michael Greeve (Niederlande), Uncle Berry, 0/103.67

4. Thomas Kleis (Gadebusch), Carassina, 0/109.08

5. Gilbert Tillmann (Grevenbroich), Hello Max, 0/111.32

6. Hauke Schneider (Lutzhorn), Galous, 0/112.30

29. Preis von Raro-Music

2. Qualifikation zum Deutschen Pony-Derby Dressur

Pony Dressurprüfung Kl. L auf Trense / national

1. Sophie Kampmann (Hamburg), Voyager, 892.0 Punkte

2. Saskia Schneppenheim (Neunkirchen-Vluyn), Dow Jones, 880.0

3. Celia Schmadl (Bad Homburg), Penelope B, 877.0

4. Dana Hancke (Wiefelstede), Rappenbergs Little Lord, 873.0

5. Kathleen Amber Gyll (---), Dirty Harry, 852.0;

6. Philippa-Antonia Jensen (Hoisdorf), Click-Clack, 848.0

16. Preis des Bauernblatt - CSI Amateure: Medium Tour

Qualifikation zur SML Trophy 2012/2013

Springprüfung nach Fehlern und Zeit

1. Marco Illbruck (Berlin), Lolita, 0 SP/55.21 sec

2. Rudolf Isler (Schweiz), Touch The Diamond, 0/57.16

3. Meike Lamottke (Wedel), Castella, 0/58.34

4. Mohamed Mansour (Ägypten), Its Super Girl, 0/58.86

5. Marten Forkert (Bremen), Quiberto, 0/59.12

6. Jasmine Busson (Libanon), Raport, 0/59.33

Informationen über den Turnierklassiker in Hamburg Klein Flottbek gibt es unter www.engarde.de in der Rubrik Events.

Foto von Karl-Heinz Frieler: Michael Greeve mit Exclusive