Deutsches Spring- und Dressur-Derby Hamburg 2013: Ergebnisse vom Donnerstag

 

Mercedes-Benz Championat für Marc Houtzager

Hamburg - Der nagelneue Mercedes-Benz CLA gefiel Marc Houtzager aus den Niederlanden bereits am Mittwoch gut. Jetzt hat er ihn und muss sich nur noch mit dem Pferdebesitzer einigen. In 44,40 Sekunden ein neues Auto zu bekommen, gelingt nicht jedem. "Ich bin ganz glücklich, ich brauche ein neues Auto und nun muss ich nur die Hälfte an Uppity`s Eigentümer bezahlen," strahlte der Mannschafts-Silbermedaillengewinner der Olympischen Spiele 2012.

"Es tut mir ja leid für Christian..." witzelte Houtzager mit Blick auf den zweitplatzierten Christian Ahlmann (Marl), der 18 Hunderstel-Sekunden mehr im Stechen des Mercedes-Benz Championates benötigte. Houtzager saß im Sattel von Sterrehof`s Uppity, einem zwölf Jahre alten Wallach, der eigentlich immer als Zweitpferd international startet und wie sein Reiter unterstrich einen "exzellenten Job" in Hamburg machte. Verdientermaßen kurvte Houtzager dann mit dem eleganten neuen PKW über den berühmten grünen Rasen. "Er ist ein sehr sicherer, guter Fahrer," bestätigte Bernd Zierold, Chef der Mercedes-Benz Niederlassung Hamburg.

"Das ist natürlich traurig", sagte der zweitplatzierte Weltranglistenerste Christian Ahlmann augenzwinkernd, dem der neue Wagen knapp entging. Gleichwohl war der Westfale hochzufrieden mit Lorena, der elf Jahre alten Westfalenstute. "Einfach super" sei die Stute gesprungen. Für den Großen Preis von Hamburg - Longines Global Champions Tour hat der Springreiter mit dem Hengst Codex One noch ein weiteres Spitzenpferd und nun die Qual der Wahl....

"Also Christian hört sich ja wie der erste Verlierer an, aber ich fühle mich wie ein Sieger," scherzte Thomas Voß aus Schülp hochvergnügt. Der Schleswig-Holsteiner pilotierte die elf Jahre alte Carena auf Rang drei der internationalen Springprüfung. Die verheißt Spitzensport für die kommenden Tage, da ist sich Paul Schockemöhle, Sportdirektor der Veranstaltung, vollkommen sicher. Das sehen auch die Zuschauer so. Für Veranstalter Volker Wulff war das "Durchkommen" von A nach B angesichts des Gedränges nicht immer einfach. Wulff: "Wir haben 18.000 Zuschauer in den Spring- und Dressurprüfungen begrüßen können."

Das Mercedes-Benz Championat von Hamburg war auch Qualifikation für den Großen Preis von Hamburg, der 2. Etappe der Longines Global Champions Tour.. Vorqualifiziert sind die Top-30 der Weltrangliste, davon sind 21 in Hamburg dabei, sowie die durch die Longines Global Champions Tour und den Weltverband FEI eingeladenen und durch den deutschen Bundestrainer Otto Becker nominierten Springreiter. Zehn Plätze waren noch zu vergeben und die haben sich im Mercedes-Benz Championat folgende Reiter gesichert: David Will (Pfungstadt), Patrick Stühlmeyer (Osnabrück), Johannes Ehning (Borken), Torben Köhlbrandt (Ibbenbüren), Andre Thieme (Plau), Andre Schröder (Aserbaidschan), Andre Sakakini (Italien), Hergen Forkert (Bremen-Oberneuland), Mathilda Karlsson (Schweden) und Thomas Voß (Schülp).

Ergebnisse vom Donnerstag Deutsches Spring- und Dressur-Derby Hamburg 2013:

05 CSI5*: Punktespringprüfung mit Joker, Höhe: 1.50 m,

1. Roger Yves Bost (Frankreich) mit Castle Forbes Coleen, 65 Punkte; 2. Daniel Deußer (Beerse) mit Mouse, 65; 3. Katharina Offel (Ukraine) mit Pour Le Poussage, 65; 4. David Will (Pfungstadt) mit Black Jack, 65; 5. Maikel van der Vleuten (Niederlande) mit Vdl Groep Eureka, 65; 6. Jur Vrieling (Niederlande) mit Vdl Zavall, 65;

02 DKB-Riders Tour, CSI3*: 1. Qualifikation zum Deutschen Spring-Derby,

1. Qualifikation zur DKB-Riders Tour Wertungsprüfung,

Springprüfung nach Fehlern und Zeit, Höhe: 1.45 m,

1. Pius Schwizer (Schweiz) mit Ulysse, 0/81.20 Strafpunkte/Sekunden; 2. Phillip Miller (Großbritannien) mit Caritiar Z, 0/81.54; 3. Emil Orbán (Ungarn) mit Lacapo 4, 0/84.21; 4. Jur Vrieling (Niederlande) mit Labors Wonderboy, 0/84.53; 5. Karl Brocks (Füchtorf) mit Plinton, 0/85.26; 6. Andre Plath (Insel Poel) mit Chantal, 0/85.51;

03 Mercedes-Benz Championat von Hamburg,

Qualifikation zur Longines Global Champions Tour,

Qualifikation zum Großen Preis, CSI5*:

Springprüfung mit Stechen, Höhe: 1.55 m,

1. Marc Houtzager (Niederlande) mit Sterrehof's Uppity, 0/44.40 Strafpunkte/Sekunden; 2. Christian Ahlmann (Marl) mit Lorena, 0/44.58; 3. Thomas Voß (Schülp) mit Carena, 0/47.40; 4. Jur Vrieling (Niederlande) mit Vdl Bubalu, 4/44.18; 5. Pius Schwizer (Schweiz) mit Verdi III, 4/46..17; 6. Andre Thieme (Plau am See) mit Contanga, 1 Strafpunkt 84.65;

25 Preis des Helenenhofes, Familie Schwiebert,

Grand Prix de Dressage,

Qualifikation zum Grand Prix Special, zur Grand Prix Kür

und zum Deutschen Dressur-Derby,

1. Anabel Balkenhol (Rosendahl) mit Dablino FRH, 1760.0 Punkte; 2. Anabel Balkenhol (Rosendahl) mit Diamonds Forever, 1695.5; 3. Fabienne Lütkemeier (Paderborn) mit Qui Vincit Dynamis, 1629.5; 4. Bianca Kasselmann (Hagen) mit Weltclassiker, 1623.0; 5. Hannah Biggs (Großbritannien) mit Weltzin, 1622.5; 6. Lillann Jebsen (Norwegen) mit Pro-Set, 1619.0;

31 Deutsches Pony-Dressur-Derby;

1. Qualifikation Deutsches Pony-Derby Dressur,

Pony Dressurprüfung Kl. L auf Trense / national,

1. Isabeau Schartmann (Beesten) mit FS Director, 832.0 Punkte; 2. Louisa Marie Engelke (Langenhagen) mit Grenzhoehes Ivory, 824.0; 3. Lea Luise Nehls (Berlin) mit DSP De Long, 818.0; 4. Jana Schlotter (Weil der Stadt) mit Stukhuster Ricardo go for Gol, 797.0; 5. Sophia Weiss (Bielefeld) mit Von Dutch Boy, 795.0; 6. Kathrin Wacker (Nordkirchen) mit Moglie, 793.0;

10 EDSOR Youngster Cup, CSIYH1*:

Springprüfung nach Fehlern und Zeit,

1. Qualifikation 7 u. 8j. Pferde, Höhe: 1.35 m,

1. Ignace Philips (Belgien) mit Swing de Riverland, 0/58.21 Strafpunkte/Sekunden; 2. Christian Ahlmann (Marl) mit Cocktail, 0/59.12; 3. Patrick Stühlmeyer (Osnabrück) mit Chasmo, 0/61.22; 4. Emanuele Gaudiano (Italien) mit Caspar, 0/61.38; 5. Ludger Beerbaum (Hörstel) mit Crespo PKZ, 0/62.05; 6. Kevin Staut (Frankreich) mit For Joy van'T Zorgvliet Hdc, 0/62.61;

Foto von Karl-Heinz Frieler: Marc Houtzager mit Sterrehof`s Uppity