Deutsches Spring- und Dressur-Derby 2011 – Top-Teilnehmerfeld in Hamburg

 

Deutsches Spring- und Dressur-Derby 2011 – Top-Teilnehmerfeld in Hamburg

Hamburg – Zwei Serien eingebunden in eine Veranstaltung, dazu das klassische Deutsche Spring- und Dressur-Derby, präsentiert von Tchibo – all das verfehlt seine Wirkung nicht. Für das internationale Meeting vom 2. bis 5. Juni in Hamburg-Klein Flottbek hat sich ein exquisites Teilnehmerfeld angesagt – allein 12 aus den Top 20 der Springreiter-Weltrangliste oder auch 26 aus den Top-40, darunter etliche Medaillengewinner bei internationalen Championaten und der neue Weltcupsieger Christian Ahlmann (Marl).

Sowohl die modernen Prüfungen wie das Mercedes-Benz Championat, die Global Champions Tour von Deutschland und der illbruck-Poresta Youngster Cup, als auch die Derbyprüfungen mit dem LGT Speed-Derby, der ersten und zweiten Qualifikation und dem von Tchibo präsentierten Deutschen Spring-Derby locken Teilnehmer aus aller Welt. Mehr als eine Woche vor dem Deutschen Spring-Derby sind es 95 Pferde, die von 71 Reiterinnen und Reitern aus 16 Nationen für das Derby in Klein Flottbek genannt wurden. Ungewöhnlich ist das nicht, vorsorglich eine Nennung abzugeben. Wer dann tatsächlich in einer der spektakulärsten und außergewöhnlichsten Springprüfungen der Welt an den Start geht, ist wieder eine ganz andere Frage….

„Wir sind fleißig am üben…“ sagt Ludger Beerbaum (Riesenbeck). Der Springreiter, der bereits zweimal das Deutsche Spring-Derby gewann und viermal in der seit 2010 von Titelsponsor DKB präsentierten Riders Tour triumphierte, übt mit Coupe de Coeur. Der Schimmelhengst soll sein Derbypferd sein. Beerbaum hat bereits komfortable 17 Punkte aus der ersten Station der DKB-Riders Tour in Hagen a.T.W.. Frisch, fit, kernig – damit begeistert der niederländische Wallach Nacorde seinen Reiter Andre Thieme (Plau). Der zweimalige Derbysieger ließ seinen Derbykandidaten im Frühjahr zuhause, als er für Wochen in den USA startete. Thomas Kleis (Wendorf), Derbysieger 2009, hat Carassina in Form und Matthias Granzow (Passin) setzt auf die Stärken von Antik und etliche andere lassen sich einfach noch nicht „ in die Karten gucken“.

Die Global Champions Tour von Deutschland steuern nahezu alle Spitzenreiter an, allen voran die beiden Sieger der ersten zwei Etappen in Doha/ Qatar und im spanischen Valencia: Affonso Alvaro Miranda de Neto (Brasilien) und der Ire Billy Twomey.. Auch das Damen-Trio, das 2010 die Plätze eins bis drei in der hoch dotierten Serie belegte, steuert die einzige deutsche Etappe der Serie an – Lauren Hough und Laura Kraut aus den USA und Edwina Alexander aus Australien. Kurz und gut – Hamburg verspricht ein exquisit gutes Reitsportwochenende vom 2. bis 5. Juni….

 

Wer nicht live dabei sein kann: Das Norddeutsche Fernsehen NDR, das ZDF und Eurosport zeigen das Deutsche Spring- und Dressur-Derby von Donnerstag bis Sonntag. Die Sendezeiten:
Donnerstag, 2. Juni 14.00 bis 16.00 Uhr NDR Sportclub live
Freitag, 3. Juni 15.15 bis 17.10 Uhr NDR Sportclub live
Samstag, 4. Juni 16.00 bis 17.00 Uhr ZDF Sportextra
21.45 bis 23.00 Uhr Eurosport
Sonntag, 5. Juni 15.45 bis 17.00 Uhr ZDF Sportextra

Informationen über den Turnierklassiker in Hamburg Klein Flottbek gibt es unter www.engarde.de in der Rubrik Events.
Das Kartentelefon ist unter Telefon 01805 – 119 115 erreichbar. (Montag bis Donnerstag von 09.00 bis 13.00 Uhr).