Deutsches Derby Hamburg 2012: Damensattel auf Gelderländer

Deutsches Derby Hamburg 2012:

Damensattel auf Gelderländer

Hamburg -  Das Deutsche Spring- und Dressur-Derby in Hamburg vom 17. bis 20.. Mai ist der In-Treffpunkt der Pferdewelt, ein freundliches Fest für Pferdeliebhaber und kribbelnd-spektakuläres Ereignis für all jene, die einfach mal tolle Pferde und Reiter sehen und erleben wollen. Genau das machen sich die Züchter des Holsteiner Warmblutpferdes, die Besitzer der aufsehenerregenden Gelderländer und - Achtung: Erstmals auch die Frauenwelt im Damensattel zunutze.

Am Donnerstag, Samstag und Sonntag erobert Frau zu Pferd im klassischen Damensattel den Derby-Park. Überall tauchen die eleganten Ladys der RID-Regionalgruppe Nord auf, mal überraschend auf - im Parcours genauso wie im Dressurviereck. RID steht für Reiten im Damensattel. Entgegen landläufig verbreiteter Meinung können im Damensattel sogar Sprünge überwunden werden. Klar, dass eine elegante Erscheinung und außergewöhnliche Gewänder zu einem solchen Auftritt dazu gehören. Der Damensattel hat eine lange Geschichte und erst gegen Ende des 17. Jahrhundert tauchten die ersten "richtigen" Damensättel auf. Der so genannte Gabelsattel, der es Frauen erlaubte, in Bewegungsrichtung des Pferdes zu sitzen - geradezu revolutionär! Davon hat Katharina von Medici, die als hervorragende Reiterin galt und mit dem französischen König sogar zur Jagd ritt, noch nicht profitieren können..... RID-Vorsitzende Bettina Keil aus Willich wird mit einer sportlich-eleganten Abordnung nun erstmals den Derby-Park in Hamburg-Klein Flottbek erobern.

Spektakulär präsentieren sich erneut die Gelderländer aus den Niederlanden in Hamburg. Derk-Jan Mekkes und seine Mitstreiter werden erneut als sportliche Gäste über den großen Derbyplatz sausen. Gelderländer sind eine sehr alte holländische Pferderasse, die sich vom Arbeitspferd zu einem hocheleganten Partner für den Fahrsport entwickelt hat. Die typische Selbsthaltung und das spektakuläre Bewegungspotential sichern den Pferden und ihren Fahrern überall uneingeschränkte Aufmerksamkeit.

Einfach Top - das gilt schon seit vielen Jahren für die Holsteiner Pferde.. Speziell Holsteiner Springpferde sind weltweit begehrt. Der Verband der Züchter des Holsteiner Pferdes, der bereits seit einigen Jahren mit den Veranstaltern des Deutschen  Spring- und Dressur-Derbys kooperiert, bringt echte "Schmankerl" mit nach Hamburg auf die internationale Bühne: Präsentiert werden allerbeste Holsteiner Hengste und - die ersten Fohlen des Jahres 2012. Insbesondere dieser putzmuntere Kindergarten wird für leuchtende Augen ringsherum sorgen.

Informationen über den Turnierklassiker in Hamburg Klein Flottbek gibt es unter www.engarde.de in der Rubrik Events.

Das Kartentelefon ist unter Telefon 01805 - 119 115 erreichbar. (Montag bis Freitag von 09.00 bis 13.00 Uhr).