Deutsche Teilnehmer der Turniere in Offenburg, Villach-Treffen, Thermal in Dressur und Springen

Internationales Springturnier Baden Classics (CSI**)

 

 

vom 31. Januar bis 3. Februar in Offenburg

Die Baden Classics in Offenburg bieten bei ihrer sechsten Auflage vier Turniertage Spitzensport mit Reitern aus 15 Nationen und einem Preisgeld von mehr als 110.000 Euro in 18 Springprüfungen. Drei Mal geht es dabei um wertvolle Weltcup-Punkte. Höhepunkt ist der Großer Preis von Offenburg am Sonntag. Mehr als 100 internationale Top-Reiter haben ihre Reise nach Baden-Württemberg angekündigt. Nicht minder hochkarätig fällt das Starterfeld der Voltigierer aus, die am Samstag und Sonntag vor den Hauptprüfungen der Springreiter mit der Kür die Fans begeistern werden. Voltigierer aus vier Nationen haben ihr Kommen zugesagt. Eine Premiere feiert die Hengstschau am Donnerstagabend.

 

Internationales Springturnier (CSI***) vom 31. Januar

 

 

bis 3. Februar in Villach-Treffen/AUT

Diana Bauer (Passau) mit Liberty; Uwe Carstensen (Leipheim) mit Quasifax, PBM Best of Balou FBW und Coyote Ugly; Michael Eichler (Zorneding) mit Amaretto, Riva Loona und Oh Chic; Soenke Kohrock (Ingolstadt) mit Iwest Lantino, For Joy und Leticia; Björn Nagel (Friedrichskoog) mit Pikeur Cleveland, Come on Mia und La Melonga; Lars Nieberg (Homberg) mit Leonie W., Galippo, Contagio, Lisabo, Chin Chieno und Casallora; Maximilian Schmid (Utting) mit Asti Cinzano, Quabs und Lord's Guy; Antonia Schnabel (Edling) mit Lux Ass, Qualeska und Querry; Laura Schnorpfeil (Millstätt am See/AUT) mit Thornhill Philip; Franke Sloothaak (Steinhagen) mit Lascar; Max Kühner (Starnberg) mit Clintop, Rahmannshof's Zwitser und Clooney; Marc Bettinger (Remouchamps/BEL) mit Quannan-R, ZZ Top VH Schaarbroek Z.

 

CSI** Thermal/USA vom 29. Januar bis 02. Feburar