Deutsche Teilnehmer der Turniere in Leipzig, Amsterdam und Drachten

Internationales Turnier „Partner Pferd“ mit Weltcup

 

 

Springen (CSI-W),  Fahren (CAI-W) und Voltigieren

 

 

(CVI-W) vom 17. bis 20. Januar in Leipzig

In Leipzig  wird im Rahmen der Messe „Partner Pferd“ vom 17. bis  20. Januar um Weltcup-Punkte geritten, gefahren und voltigiert. Mit Teilnehmern aus 16 Nationen findet die 16. Auflage in Leipzig statt. Das Gesamtpreisgeld der internationalen und nationalen Prüfungen beläuft sich auf mehr als 500.000 Euro. Ein Höhepunkt ist der Große Preis von Leipzig, bei dem es 150.000 Euro Preisgeld zu gewinnen gibt. Insgesamt fünf Springprüfungen sind so hoch dotiert, dass sie auch für die Weltrangliste der Springreiter zählen. Auch der Weltcup der Vierspänner macht in Leipzig Station. Es ist die letzte Möglichkeit für die Fahrer noch Punkte für das Finale in Bordeaux zu sammeln. Die deutschen Farben vertreten Christoph Sandmann und Georg von Stein. Die Einlaufprüfung ist am Freitag, am Sonntag geht es dann um die Weltcup-Punkte. Und auch die Weltcup-Voltigierer treten zweimal in der Leipziger Messe an. Am Freitag starten die Akrobaten zu Pferd mit dem ersten Kür-Umlauf der Damen und Herren, am Samstagabend ist die entscheidende zweite Kür-Runde im FEI-World Cup Voltigieren.

 

Internationales Spring- und Weltcup-Dressurturnier

 

 

(CSI****/CDI-W) vom 17. bis 21. Januar in Amsterdam/NED

CSI: Marc Bettinger (Remouchamps/BEL) mit Quannan-R, ZZ Top VH Schaarbroek Z und Zydoctro vd Kapel, Daniel Deusser (Beerse/BEL) mit Domingo, Mouse und Lilly Fee; CDI-W: Helen Langehanenberg (Havixbeck) mit Damon Hill NRW; Isabell Werth (Rheinberg) mit Don Johnson FRH.

 

Internationales Ponyspringturnier (CSIP/CSI**)

 

 

vom 17. bis 21. Januar in Drachten/NED

Max Haunhorst (Hagen) mit Mambrino BS und Western Blaze