Deutsche Meisterschaften Reining Kreuth 2015: Emanuel Ernst holt Gold

Titel für Fabienne Krämer und Michelle Maibaum bei den Jungen Reitern und Junioren

Kreuth (fn-press). Im Rahmen der EWU German Open wurde in Kreuth die Deutsche Meisterschaft Reining ausgetragen. Zehn Pferd-Reiter-Kombinationen gingen in der Senior Division an den Start. Hier sicherte sich Emanuel Ernst (Windeck) auf Sailin Playboy mit einer 220,5 den Deutschen Meister Titel 2015.

Der 35-jährige gebürtige Kölner, der seit 2003 zusammen mit seiner Frau Anita und seinem Bruder Elias seine eigene Trainingsanlage Ernst Performance Horses in Windeck betreibt, war bereits 2006 Deutscher Meister und holte 2007 Mannschafts-Gold auf der FEI Europameisterschaft. Mit dem AQHA Hengst Sailin Playboy, der im Besitz von Anita Ernst ist, gewann Emanuel Ernst unter anderem 2013 den Equitana Reining Cup. Silber ging mit einem Score von 219 an Titelverteidiger Volker Schmitt (Parkstein) auf seinem Nachwuchspferd Smart Electric Spark. Sein EM-Pferd Smokin Milfillena, mit dem er im vergangenen Jahr den DM-Titel holte und zum erfolgreichen Silber-Team der EM in Aachen gehörte, hatte er bei der DM nicht eingesetzt, da dieses jetzt pausiert. "Emanuel Ernst und Volker Schmitt waren meine klaren Favoriten für Gold und Silber bei den Senioren, und das hat sich dann auch bestätigt", so Bundestrainer Nico Hörmann. Die Bronze-Medaille holte sich Felix Schnabel (Walldorf) mit Gunner Be Good (218).

Bei den Jungen Reitern setzte sich Fabienne Krämer (Lautertal) mit Dual Tuck Tari mit einer 218,5 souverän an die Spitze des zehnköpfigen Starterfeldes. Für die 21-Jährige war es bereits der vierte DM-Titel und der zweite in Folge mit ihrem Wallach Dual Tuck Tari. "Fabienne Krämer hat ein super Pferd und hat mit ihm hier ihre gewohnte Leistung abgerufen", so Nico Hörmann. Die Silbermedaille ging an Franziska Eufinger mit Smoking in Starlight (214,5) vor Katharina Ramm mit Scarlet Sugar Jac (213).

In der Kategorie der Junioren errang die 17-jährige Michelle Maibaum ihre dritte Gold-Medaille in Folge. Mit ihrem siebenjährigen Erfolgspferd Chic Lil Revolution scorte sie eine 215. Zudem schaffte sie es, ihr zweites Pferd, den elfjährigen AQHA Wallach Sailcommander mit einer 211,5 auf Platz zwei zu reiten – punktgleich mit Franziska Engel (Haunstein) auf KD Whizoffthefuture sowie Annalena Nünemann auf Big Flying Rooster. Da Michelle Maibaum bereits eine Medaille errungen hatte, verzichtete sie auf das Stechen um Silber. Hier legte dann Franziska Engel mit ihrem Wallach einen brillianten Durchgang hin, den die Richter mit einer 215,5 belohnten. Das bedeutete Silber. Annalena Nünemann folgte mit einer 204 auf dem Bronzerang.

„Nach den beiden Großevents - den Europameisterschaften in Aachen und der Americana - sowie dem jetzt zeitgleich laufenden italienischen Derby hatten wir dieses Jahr weniger Starter auf der DM als sonst“, so Bundestrainer Nico Hörmann. „Dennoch sahen wir hier in Kreuth hervorragende Ritte."