Deutsche Meisterschaft Voltigieren Verden 2016: Alle Sieger

Kristina Boe

Die besten Voltigierer Deutschlands haben in der Reiterstadt Verden ihre Meister ermittelten. Top-Sport, Spitzenstimmung und eine atemberaubende Spannung gab es in der viertägigen Veranstaltung in der Niedersachsenhalle. Es wurden die Deutschen Meister im Gruppen-, Einzel- und Doppelvoltigieren gekürt.

Bei den 54. Deutschen Meisterschaften gingen insgesamt 154 Voltigierer mit 74 Pferden an den Start. Für einen Teil der Teilnehmer ging es von den Weltmeisterschaften in Le Mans/Frankreich direkt nach Verden. „Wir haben hier in Verden Sport auf Weltklasse-Niveau gesehen. Viele der Voltigierer hatten eine acht oder besser vor dem Komma, auf diese Leistung können wir wirklich stolz sein, das ist einzigartig! Viele der Entscheidungen waren Spannung pur“, sagte Bundestrainerin Ulla Ramge. Auch von der Aktivensprecherin der Voltigierer Simone Drewell gab es Lob pur für die Veranstaltung. „Es ist eine großartige Veranstaltung mit dem besten Publikum Europas. Wir fühlen uns in Verden sehr wohl. Für uns und die Pferde gibt es hier beste Bedingungen und es gibt kein schöneres Turnier als das in Verden. Wir hoffen, das wir viele weitere Voltigierturniere hier in Verden erleben dürfen“.

30 Damen und 13 Herren traten im Einzel an. Bei den Damen setzte sich in einem Herzschlagfinale die Vizeweltmeisterin Kristina Boe aus Hamburg mit ihrem Pferd Don de la Mar und Longenführerin Winnie Schlüter durch. Mit einer Wertnote von 8.507 gewinnt sie diese Meisterschaft. Dicht gefolgt von der Vizeweltmeisterin von Le Mans im Pas de Deux, Janika Derks, an der Longe von Jessica Lichtenberg aus dem Rheinland und der Wertnote 8.504. Auf den dritten Platz kommt die Deutsche Meisterin 2015, Corinna Knauf, aus dem Rheinland mit Fabiola W an der Longe von Alexandra Knauf.

Bei den Herren wurde der Bronzemedaillengewinner der Weltmeisterschaft Jannis Drewell Deutscher Meister im Voltigieren. Longenführerin von dem 18-jährigen Hannoveraner Diabolus war Simone Drewell. Damit wiederholte der gebürtige Westfale Jannis Drewell seinen Vorjahreserfolg mit einer Wertnote von 8.480. Viktor Brüsewitz aus Hamburg wurde Vizemeister in dieser Entscheidung. An der Longe von Winnie Schlüter turnte er auf dem Hannoveraner Rockard H zur Note 8.375. Daniel Kaiser rangierte mit seinem Hannoveraner Down Under LR und Longenführerin Nina Vorberg auf Rang drei. Er erhielt von den Richtern die Wertnote 8.277. Somit ging Platz eins bis drei an Voltigierer auf Hannoveraner Pferde.

Zum zweiten Mal wurden offiziell die Deutschen Meister im Doppelvoltigieren ermittelt. Das Maß aller Dinge beim Pas de Deux in Verden waren Torben Jacobs und seiner Partnerin Theresa-Sophie Bresch. Mit einer Wertnote von 8.401 ging das Paar mit ihrem Pferd Holiday on Ice an der Longe von Alexandra Knauf in Führung. Damit wiederholte Torben Jacobs seinen Vorjahreserfolg, damals allerdings noch Pia Engelberty. Hinter dem Duo aus dem Rheinland ging der Silber- und Bronzerang an den Landesverband Westfalen. Auf dem Silberplatz kam Jolina Ossenberg-Engels und Timo Gerdes auf Dragoner OE einmal mehr an der Longe von Nina Vorberg. Bronze sicherten sich Amelie Pichel und Janine Michels und Longenführerin Elisabeth Brinkmann.

Spannend war die Entscheidung bei den Gruppen. Jede Kür war noch etwas besser als die vom Vorgänger. Am Ende brillierte die Mannschaft von VV Köln-Dünnwald I. Auf ihrem Pferd Danny Boy und an der Longe des Welt- und Europameister Patric Looser präsentierten sie eindrucksvoll was man alles auf dem Pferd turnen kann und setzten sich mit ihrer Darbietung an die Spitze des Klassements. Am Ende stand die Gesamtwertnote 8.762 auf der Ergebnisliste für die Mannschaft aus dem Rheinland. Silber ging an den VV Ingelsberg I vom Landesverband Bayern mit Alexander Hartl an der Longe. Die Mannschaft Team Riedmühlen I (Landesverband Hessen) errang mit Longenführerin Kyra Heinrich und ihrem Pferd Rubinero Royal den Bronzerang.

Turnierleiter Dr. Henrik von der Ahe: „Wir sind hochzufrieden mit diesem Wochenende. Nach 2013 durften wir nun zum zweiten Mal die Deutschen Meisterschaften im Voltigieren ausrichten und haben von den Aktiven ein sehr positives Feedback erhalten. Die Niedersachsenhalle war ausverkauft und das spiegelt die hohe Attraktivität dieses Events wieder. Wir haben Spitzensportler und –sport gesehen und am Ende gab es absolut würdige Sieger. Im Namen des gesamten Teams: Wir freuen uns auf die Deutschen Meisterschaften im nächsten Jahr, denn „Verden voltigiert“!“

Foto von Daniel Kaiser/Im|press|ions: Deutsche Meisterin im Voltigieren 2016 ist Kristina Boe