Deutsche Meisterschaft der Herren im Springen Balve 2016: Andreas Kreuzer mit Doppelerfolg

Mit Calvilot gelangen Andreas Kreuzer zwei glänzende Runden im Optimum Preis der Warsteiner Brauerei in Balve. (Foto: Reker)

Eine gut gekühlte Erfrischung für den Sieger Andreas Kreuzer gab es für Andreas Kreuzer von Jordi Queralt (Warsteiner Brauerei). (Foto: Reker)

Sieg im Optimum Preis der Warsteiner Brauerei und Deutsche Meisterschaft

Balve, 5. Juni 2016 – Er ist 25 Jahre alt und zählt zu den Top-Talenten der Generation U30 - jetzt ist er Deutscher Meister der Springreiter und Sieger im Optimum Preis der Warsteiner Brauerei: Andreas Kreuzer aus Herford krönte ein perfektes Wochenende mit diesem Doppelerfolg in Balve.

Der Große Optimum Preis der Warsteiner Brauerei ist zugleich traditionell auch die zweite und entscheidende Prüfung um Gold, Silber und Bronze bei den Deutschen Meisterschaften der Herren im Springreiten. In einem spannenden Finish setzte sich Kreuzer, der aus Wipperfürth stammt, mit Calvilot gegen die Konkurrenz in der schweren Prüfung mit zwei Umläufen durch. Als einzigem von 31 angetretenen Paaren in der Prüfung gelang es Andreas Kreuzer mit dem erst neun Jahre alten Calvilot zwei tadellose Runden in der anspruchsvollen Prüfung zu zeigen.

Philipp Weishaupt (Riesenbeck) mit L.B. Conval und Christian Hess aus Boostedt mit Calvano folgten mit jeweils einem Abwurf auf den Plätzen zwei und drei. Für Andreas Kreuzer ist es der erste Titelgewinn und nach einem großen Erfrischungsschluck aus der Warsteiner Magnum-Tulpe strahlte der überglückliche Sieger begeistert ins Publikum. Kreuzer hat bereits in Nationenpreisen wie im kanadischen Spruce Meadows glänzen können, beeindruckte bereits in Aachen und in internationalen Großen Preisen, der Titel des Deutschen Meisters fehlte bislang in der noch jungen Karriere.

„Das da heute im Großen Preis etwas gehen könnte, das habe ich gehofft, weil mein Pferd einfach super in Form ist, schon seit Wochen“, so Kreuzer, „aber mit der Meisterschaft hatte ich überhaupt nicht gerechnet“. Nun will der frisch gebackene Deutsche Meister darüber nachdenken wo er mit seinem gesamten Team feiern kann: „Mit allen, die sind so wichtig und halten mir den Rücken frei - Pferdepfleger, Sponsoren, Pferdebesitzer - alle.“

Es war ein junger Optimum Preis der Warsteiner Brauerei - auf den vorderen Plätzen dominierten die jüngeren Springreiter und das ist ein Hinweis darauf, dass die nächste Generation längst nicht mehr nur „vor der Tür steht“, sondern schon mitten im Geschehen ist. Andreas Kreuzer freut sich neben dem fürstlichen Anteil von 18.000 Euro aus dem Gesamtpreisgeld außerdem über die hochwillkommene Motorisierung. Als Sieger im Optimum Preis der Warsteiner Brauerei darf der 25-jährige nämlich ein ps-starkes, lackschwarzes Warsteiner E-Crossbike mit nach Hause nehmen.