Derby-Meeting Hamburg 2016: Sportliche Mittagspause mit den Lunch Races

Das hört sich gut an: Zusätzlich zum vertrauten Rennprogramm des Derby-Meetings vom 2. - 12. Juli 2016 wird es in Hamburg-Horn auch zwei Tage mit Lunch-Races, also Trabrennen zur Mittagszeit geben. Auf Hamburgs legendärer Rennbahn werden am Mittwoch, 6. Juli, und am Freitag, 8. Juli,  insgesamt 8 dieser Lunch-Races gefahren und von der PMU international übertragen.

Trabrennen lassen sich unkompliziert in 30-minütigem Abstand starten, zudem bietet die Bahn in Hamburg-Horn gute Voraussetzungen für das „Gastspiel“ der Traber. „Die beiden Lunch-Race-Renntage der Traber waren frei, die PMU hat uns zudem gefragt, ob die Einbindung möglich wäre“, so HRC-Präsident Eugen-Andreas Wahler. „Wir machen das sehr gern. In Frankreich z.B. sind die Lunch-Races sehr beliebt und werden gern gewettet.“

Damit erhöht sich gleichzeitig auch die Zahl der von der französischen Wettgesellschaft PMU aus Hamburg übertragenen Rennen von 34 auf 42.  Am Mittwoch und Freitag kommen je vier Trabrennen zur Mittagszeit hinzu, die Galopprennen dieser beiden Meeting-Tage beginnen am Nachmittag um ca. 16.00 Uhr. Das reguläre Rennprogramm des Derbymeetings findet also in vertrauter Form statt. Für den HRC ist die Einbindung auch ein wichtiges politisches Signal in der Diskussion um die Doppelrennbahn für Galopp- und Trabrennsport nachdem für die Trabrennbahn in Hamburg-Bahrenfeld keine langfristige Perspektive in Sicht ist.