Der Überflieger im Oderbruch: André Thieme bei den 29. Hohenwalder Pferdetagen


Der Überflieger im Oderbruch:

 

 

André Thieme bei den 29. Hohenwalder Pferdetagen

 

Hohenwalde (jph) Heute ist es soweit: In Hohenwalde – etwa 10 km südwestlich von Frankfurt/Oder beginnen die 29. Hohenwalder Pferdetage. Der ansässige Reit- und Fahrverein blickt auf eine lange Geschichte zurück und kann reichlich Turniererfahrung vorweisen. Das sichert wenigstens den geplanten Ablauf. Sehr gute Turnierveranstalter können aber noch mehr: Sie sind in der Lage, auch große Namen auf den Platz zu holen. Und nur wenige unter den sehr guten Organisatoren können sich rühmen, echte Weltstars des Springreitens ansagen zu dürfen.

In Hohenwalde startet am Wochenende in den Springwettbewerben kein Geringerer als André Thieme aus Plau am See in Mecklenburg-Vorpommern. Der diesjährige Derbysieger von Hamburg und der Gewinner des Pfizer 1Million Grand Prix in New York hat seinen Stall leer geräumt und wird mit nicht weniger als fünfzehn Pferden an den Wettbewerben teilnehmen. Unter den Pferden ist auch sein eigener brauner elfjähriger Belgischer Warmblutwallach Aragon Rouet, mit dem er in New York am letzten Sonntag die 350.000-Dollar-Siegprämie holte.

Leicht wird ihm die Konkurrenz allerdings nicht gemacht. Die lokale Springsportprominenz ist ebenfalls vertreten. Allen voran Volker Paschke als Lokalmatador gefolgt von Udo Verworner, Dirk Fechner, Steffi Klaar, Danny Schroeder, Jan Peters, Uwe Nordt und weitere namhafte Springreiter und Springreiterinnen werden Thieme die allerdings etwas kleineren Siegprämien streitig machen. Trotzdem schön, dass Thieme das Hohenwalder Turnier mit seiner Anwesenheit adelt.

In der Dressur freuen wir uns u.a. auf Ulf Ebner mit Fürst Lewitz, Franziska Ehrich mit Mahonyi, Kimberley Alexandra Gibson mit Torondo van de Kruishoeve und Lydia Staufenbiel mit Galgenberghofs Samba Dancer.

Bleibt zu hoffen, dass das Wetter mitspielt. Wenigstens am Samstag sind trockene 18°C Höchsttemperatur versprochen. Am Sonntag soll es leider den ganzen Tag Regen geben. Wer aber mal einen richtigen Weltstar des Springreitens live sehen will, dem ist doch das Wetter ganz egal, gell?

 

Foto von Jan-Pierre Habicht: André Thieme in Wustrow/MOL 2011