Der Renntag in Berlin-Mariendorf am 26. Januar 2014: Ready for Cash

 

Das Topduell : Andersson Mo und Vulkan kämpfen um die Siegprämie. Der Grand Prix d’Amérique wird live aus Paris übertragen.  

Berlin-Mariendorf, 26. Januar 2014 (Beginn 13.30 Uhr).

Acht Rennen plus Zugabe: Am Sonntag stehen in Mariendorf natürlich nicht nur die auf der Derby-Piste entschiedenen Prüfungen, sondern auch der live aus Paris-Vincennes übertragene Grand Prix d’Amérique im Mittelpunkt. Bei der 93. Auflage des Millionen-Klassikers dreht sich alles um die Frage: Folgt Philippe Allaires Hengst Ready Cash weiterhin den Hufspuren des großen Ourasi und gelingt ihm der spektakuläre dritte Triumph?

Aber nicht nur das beste Rennpferd der Welt steht im Brennpunkt der Aufmerksamkeit – auch die in Berlin startenden Traber wollen beweisen, dass sie „ready for cash“ sind. Die Mariendorfer Veranstaltung beginnt mit einem Aufeinandertreffen zweier frischer Sieger. Speedy Rapide beruft sich auf einen frischen Sechs-Längen-Treffer in der Wuhlheide und wird erneut von Thorsten Tietz gesteuert. Die Tochter der siebzehn Mal erfolgreichen Servus ist nicht nur eine Schwester zu Salut (55.163 Euro Gewinnsumme) und Seda Rapide (55.795 Euro), sondern sie belegte im Trial I des St. Legers einen hervorragenden zweiten Platz. Danach lief es für die Dunkelbraune zwar nicht mehr so recht zusammen, aber mit dem Wechsel des Trainingsquartiers kehrte der Leistungswille zurück. Die Stute könnte glatt als Tipp des Tages durchgehen – wenn da nicht der von Dennis Spangenberg gelenkte Urendo Way wäre, der in Karlshorst ebenfalls sehr souverän gepunktet hat.

Auch im 2. Rennen wird sich das wettende Publikum ganz auf zwei Pferde konzentrieren und es ist fast schon unvorstellbar, dass nicht entweder der von Michael Nimczyk vorgestellte Andersson Mo oder der von Daniel Wagner präsentierte Vulkan auf die Ehrenrunde geht. Beide Traber glänzten mit geradezu sensationellen Leistungen. Vulkan machte seinem Namen am letzten Mariendorfer PMU-Renntag alle Ehre und spie bei seinem fulminanten Vorstoß im Schlussbogen glühende Lava über die Konkurrenten aus. Dem laufgewaltigen, früher aber auch unsicheren Wallach der Familie Thees scheint unter Daniel Wagners Regie der endgültige Durchbruch gelungen zu sein. Aber der Widersacher Andersson Mo verfügt über ebenso vorzügliche Referenzen. Ulrich Mommerts Hengst kommt zwar aus einer elfwöchigen Ruhepause, gewann zuvor aber eine Breeders-Crown-Entlastung. Der Fuchs war in seiner bisherigen Rennkarriere nur ein einziges Mal geschlagen und ist hinter dem Auto flink auf den Beinen – Michael Nimczyk wird vermutlich von der Spitze aus mit einem hohen Tempo versuchen, alle Angriffe des Widersachers Vulkan zu unterbinden.

Das Topduell des Tages findet also bereits frühzeitig statt und alle Sportfans sollten sich diesen Leckerbissen nicht entgehen lassen. Aber auch die weiteren Prüfungen des Nachmittags versprechen viel Spannung. Im Trabreiten (4. Rennen) will die neue Mariendorfer Sattel-Championesse Saskia Krause die Erfolgsspur mit Evita gegen Pershing Shadow (Nicole Fink) sofort wieder aufnehmen, doch auch die bundesdeutschen Titelträgerinnen Marisa Bock und Cathrin Nimczyk sind mit Iveri LB und European Winner mächtig sieghungrig. Im 5. Rennen hat Chrissi H (Katharina Kramer) dieses Mal kein leichtes Spiel – die Stute trifft auf gefährliche Gegner wie Anthony Boko (Sara Kube) und Schianto (Michael Hamann) sowie den Geheimtipp Remo Petral (Werner Schnieder). Absolut hochklassig geht es im 6. Rennen mit Teilnehmern wie Zatopek Boshoeve (Michael Nimczyk), Not to Bi (Thorsten Tietz), Chatain (Steve Krüger) und Zuccero (Daniel Wagner) zu. Und das als 8. Rennen ausgetragene Amateurfahren ist mit Startern wie New Generation (Martin Ch. Geineder), Ysvogel (Werner Schnieder), Really (Michael Hamann), Crown Store (Thomas Maßen), Star of Glass (Wolfgang May) und Eddy Titan (Christoph Pellander) ebenfalls nicht zu verachten.    

Unsere Tipps:

1.Speedy Rapide – Urendo Way – Bavaria Blue

2.Andersson Mo – Vulkan – Dynamite Goal Ass

3.Oh Happy Day – Sarina – Colour Your Live

4.Evita – European Winner – Iveri LB

5.Anthony Boko – Chrissi H – Schianto – Remo Petral

6.Zatopek Boshoeve – Not to Bi – Zuccero

7.Pipilo Jet – Florian Klee – Sandro HS

8.New Generation – Ysvogel – Really