Der Krefelder Renntag der Attraktionen: Die Sparkasse lädt in den Stadtwald ein

Dieser Sommerrenntag gehört der Sparkasse Krefeld: Ab 13.50 Uhr, wenn der Finallauf zum Krefelder Pony-Championat die Sonntagsveranstaltung eröffnet, wird die Krefelder Galopprennbahn zu einem Erlebnisplatz für Groß und Klein werden. Zu den Attraktionen auf dem Rennbahngelände zählen Riesenrollen-Rutsche, Kletterhüpfburg, Ballriding, Klopp den Clown oder die KNAX-Spaß-Rallye. Eine stets beliebte Anlaufstelle ist auch der Informationsstand der Sparkasse, an dem sich Jugendliche auch für ihre Zukunft informieren können.

Auch wenn Krefelds aktuell prominentestes Pferd, Derby-Sieger Pastorius, am Sonntag in München im Großen Dallmayr-Preis an den Start geht, so ist das sportliche Programm im Stadtwald als höchst attraktiv anzusehen. Pferde aus nahezu allen deutschen Topquartieren sind im dritten Rennen, das die Zweijährigen anspricht, am Start. Peter Schiergen sattelt mit Cassaia eine Stute aus dem Gestüt Fährhof, ihr Vater ist Silvano, der sogar einige Jahr in Südafrika als Deckhengst aufgestellt war. Aus dem aktuellen Championstall von Andreas Wöhler wird Picayune ihren Erstauftritt haben. Besitzer ist der Stall WH Sport International von Werner Heinz, der zu den erfolgreichsten Sportvermarktungs-Managern Deutschlands zählt. Er erwarb Picayune von Georg Baron von Ullmann. Im Sattel der Fährhoferin wird Jozef Bojko sitzen. Der Mülheimer Trainer Uwe Ostmann hat seine Zweijährigen bereits gut in Tritt, in Krefeld wird er Gestüt Auenquelles Viletta satteln. Die Doyen-Tochter konnte sich bei ihrem ersten Start bereits platzieren und zählt zu den ersten Anwärterinnen auf den Sieg. Der belgische Jockey Koen Clijmans sitzt im Sattel von Viletta.

Der starpac premium-Pokal ist aus sportlicher Sicht   das wichtigste Rennen des Tages. In der siebten Tagesprüfung rücken dreijährige Pferde in die Boxen, denen die große Zukunft  gehören sollte.  Wie dem Fährhofer, von Andreas  Wöhler trainierten Hathras. Er siegte gleich bei seinem Debut in Köln, wurde dann aber wegen Behinderung eines Konkurrenten disqualifiziert. Während des Hamburger Derby-Meetings war er einer der heißesten Favoriten, musste aber eine unerwartete Niederlage in Kauf nehmen. Auch Traumprinz, der von Peter Schiergen trainiert wird, ist ein Hengst, der nicht in dieser Klasse stehen bleiben wird. Manager vertritt Krefelder Interessen, der Hengst geht unter Jana Oppermann ins Rennen. Die Ehrenpreise werden von Frau Dr. Birgit Roos, der neuen Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Krefeld, überreicht.

Im Dreijährigen-Rennen über 1700 Meter geht die von Erika Mäder im Krefelder Stadtwald  trainierte Joy for Life ins Rennen. Die erst zweimal geprüfte, aber bereits platziert gelaufene Tochter des englischen Spitzenbeschälers Pivotal ist unter dem Italiener Daniele Porcu durchaus für einen Heimsieg vorzumerken. Wanda's Girl, die von Waldemar Hickst trainiert wird und die von Andreas Wöhler erstmals aufgebotene Quaringa sind die Gegnerinnen in diesem Rennen.

In der Prüfung für sieglose Vierjährige ist Erika Mäder sogar mit zwei Pferden vertreten. Daniele Porcu sitzt auf Cyrielle und für Zahra aus dem Besitz von Graf und Gräfin von Stauffenberg wurde Jozef Bojko verpflichtet. Die Tochter von Derby-Sieger Shirocco gibt ihr Debut.

Den Stuten ist der Ausgleich III und somit das wichtigste Handicap-Rennen des Programms vorbehalten. Stadtwald-Trainer Mario Hofer schickt Flores Del Lago unter der jungen Jana Oppermann in die über 1700 Meter führende Prüfung. Bei drei Starts hat die Stute in diesem Jahr ein Rennen gewonnen, der nächste Treffer könnte am Sonntag fällig sein.

Der Krefelder Rennclub 1997 präsentiert am Sonntag auf der Rennbahn seine neue modische Sportlinie für Sie und Ihn mit Polo-Shirts, Strickjacken und Bags. Ale Artikel werden auf dem Freigelände präsentiert und zum preisbewussten Verkauf angeboten.

Da am Sonntag mit einem sehr großen  Zuschaueraufkommen zu rechnen ist, wir eine zeitige Anreise empfohlen.

Zum großen Familienrenntag der Sparkasse Krefeld liegen Freikarten in allen Filialen der Sparkasse Krefeld aus. Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 17. Lebensjahr und Schwerbehinderte haben an allen Renntagen freien Eintritt.

Gerne können Sie einen Platz auf der verglasten Logentribüne reservieren, unter der Telefonnummer 02151/58990.Weiter Informationen erhalten Sie unter unserem neu gestalteten Internetportal: www.krefelder-rennclub.de