„Das Pferd meines Lebens“ - Warrior gewinnt mit Jamal Rahimov Weltranglistenspringen

Jamal Rahimov gewinnt mit Warrior das Weltranglistenspringen (Foto: Hervé Bonnaud)

(Oliva)  Der 28 Jahre alte Jamal Rahimov (Aserbaidschan) hat bei der Spring MET III mit seinem niederländischen Top-Pferd Warrior das Longines Ranking Springen am Samstag gewonnen. Rahimov kam rund eine Sekunde schneller als die zweitplatzierte Stefanie van den Brink mit Baronescha aus den Niederlanden ins Ziel und „platzte“ fast vor Stolz: „Er ist einfach das Pferd meines Lebens!“

Komplimente für  - und Pläne mit  - Warrior

Der studierte Betriebswirt und zweimalige Olympiateilnehmer, der fünf Sprachen fließend beherrscht, in der Türkei aufgewachsen ist und in Brüssel lebt, hatte dem Fuchshengst vor der MET eine zweimonatige Pause gegönnt und dann langsam wieder begonnen. „Ich bin sooo zufrieden mit ihm. Mir fällt wirklich nichts ein, was er besser hätte machen können und der Parcours war technisch anspruchsvoll und schwer.“ Mit sich selbst hatte Rahimov eine Wette abgeschlossen: „Wenn ich heute unter die besten Drei komme, dann verzichte auf das Springen am Sonntag - hat gepasst.“  Nach acht Wochen Saisonvorbereitung am Mittelmeer gönnt der Springreiter seinen Pferden jetzt Freizeit und ein bißchen Strandbummel. Dann beginnt die Planung für die CSI5*-Einsätze  - Lieblingsziel: St. Tropez! Außerdem hat Jamal Rahimov eine neue Aufgabe übernommen. Seit wenigen Wochen ist er Trainer von Karina Rotenberg, der Turnierplan wurde kurzerhand den Erfordernissen von Schülerin und Trainer angepasst.

Spain meets Che Guevara

In der Weltranglistenprüfung traten gleich 85 Paare an. Bester Deutscher war der Profi Jörg Oppermann aus Gückingen mit seinem Holsteiner Hengst Che Guevarra auf dem vierten Platz. Oppermann hat zwar reihenweise junge Pferde mit zur Spring MET III gebracht, mochte auf sein Top-Pferd in Spanien jedoch nicht verzichten. „Ich habe mir gedacht, dass er hier auch ein paar Prüfungen gehen kann für die Saisonvorbereitung“, so der Springreiter und „wir waren auch am Strand. Das macht er super - der geht schön ins Wasser.“ Was für einen Holsteiner ja nicht völlig ungewöhnlich ist….

Start-Ziel-Sieg für Janne Meyer

Die Stute Cellagon Anna - im vergangenen Jahr mit Janne Meyer (Hamburg) die Derbyüberraschung - galoppierte  im Zwei-Phasenspringen der Gold-Tour schnurstracks auf Rang eins mit Janne Meyer. Mit Anna plant Janne Friederike Meyer erneut den Derbystart in Klein-Flottbek.

Endspurt für die Spring MET III

Am Sonntag wird Teil III der Spring MET in Oliva Nova beendet. Dann finden drei Turnierwochen am Mittelmeer ihren Schlusspunkt im mit 46.000 Euro dotierten Großen Preis. Den gibt es übrigens auch im Livestream unter www.metoliva.com/stream/.

Die Spring MET legt dann allerdings nur eine kurze Pause ein - bereits am 12. April geht es weiter mit der Spring MET IV mit den CSI3* und CSI2* bis zum 24. April 2016.

Ergebnisse:

1,25m Two phases 700€

1. Alice Watson (England) Billy Iou, 0/29,66

2. Linda Naeve (Hamburg) Bummel Bee N, 0/32,11

3. Claudia Gisela (Schweiz) Eminem J, 0/35,05

4. Paul Burgess (England) Cadans Z, 0/36,13

5. Michael Forsten (Finnland) Vegas Tuiliere, 0/36,47

6. Jean Baptiste Horiot (Frankreich) Quassoul de Cerisy, 0/36,59

1,30m Table C 1.200€

1. Carmen Edwards (England) Bow House Secret, 0/60,87

2. Tony French (England) Acoomie, 0/62,26

3. Nuno Tiago Gomes (Portugal) Zarza Lithya, 0/62,89

4. Heather Larson (England) Whitney XI, 0/66,95

5. Katie Fletcher (England) Benz, 0/67,08

6. Fabienne Roelofsen (Niederlande) Eldorado S, 0/67,91

1,40m Against the clock 1.500€

1. Carmen Edwards (England) Zarissa, 0/64,84

2. Dominique Roelofsen (Niederlande) Capri Rubertha R, 0/68,33

3. Kirsten Rikkert (Niederlande) No Fear vd Tichelrij Z, 0/68,39

4. Jaime Guerra Piedra (Mexiko) Dominick, 0/69,25

5. Florence Seydoux (Schweiz) L B Solero, 0/69,91

6. Maurice Tebbel (Emsbüren) Caryota, 0/70,10

1,30m Gold Tour Immediate Jump off 1.500€

1. Janne Meyer (Hamburg) Cellagon Anna, 0/30,12

2. Anno Klaphake (Mühlen) Cuffesgrange Qualidam, 0/31,23

3. Alberto Marquez Galobardes (Spanien) Heros van de Noordheuvel, 0/31,65

4. Margarethe Hartmann (Norwegen) Carentana, 0/33,30

5. Michael Forsten (Finnland) Crest, 0/33,54

6. Clem McMahon (Irland) Indian River van Perschroeven, 0/29,73

1,35m Gold Tour Two phases 2.000€

1. Dominique Hendrickx (Belgien) Artemis du Houssoit, 0/26,87

2. Francis Connors (Irland) Capitol Cruis, 0/27,51

3. Jamal Rahimov (Aserbaidschan) Cassius, 0/28,67

4. Laura Klaphake (Deutschland) Clarissa, 0/28,76

5. Marc Houtzager (Niederlande) Sterbehof’s Eddie Blue, 0/29,06

6. Marlon Modolo Zanotelli (Brasilien) Corelli, 0/29,20

1,45m Gold Tour Jump Off 25.000€

1. Jamal Rahimov (Aserbaidschan) Warrior, 0/42,69

2. Stefanie van den Drink (Niederlande) Baronescha, 0/43,74

3. Paul Kennedy (Irland) Cartown Danger Mouse, 0/45,71

4. Jörg Oppermann (Gückingen) Che Guevara, 0/40,40

5. Jonathan Gordon (Irland) Fellini, 0/42,72

6. Bliss Heers (USA) Contender, 0/43,73