Das Beste vom Besten - Hengstpräsentation auf der Deckstation Maas J. Hell

 

 

Das Beste vom Besten -

Hengstpräsentation auf der Deckstation Maas J. Hell

(Klein Offenseth) Ganz weit öffnet die Deckstation Maas J. Hell am Freitag, den 3. Februar ihre Tore und lädt zur Hengstschau. Um 15.00 Uhr zeigt Eigentümer Herbert Ulonska eine feine Kollektion von Vätern künftiger Fohlengenerationen. Absolut top: Alle Hengste, die über die Deckstation Hell in der aktuellen Decksaison verfügbar sind, zeigen sich mit Numero Uno als einziger Ausnahme in der Halle den Zuschauern.

Der Grandseigneur der Station Hell - der Schimmelhengst Calido I - ist genauso dabei wie die Neuzugänge Castelan II, Alvaro, La Calidad und der sporterprobte Cefalo. Präsentiert wird den Züchtern auch Singulord Joter, dessen Nachzucht für viel Furore sorgt, der feine Class de Luxe, Canstakko oder auch der überragende Reitponyhengst Chattanooga. Eigens für die Hengstschau reist auch der in Brandenburg beheimatete Hengst Quaterback an.

Der Eintritt zur Hengstschau auf der Station Hell ist frei. Kommentiert und moderiert wird die Schau vom legendären Auktionator und Pferdeexperten Uwe Heckmann. Eine Übersicht der über die Station Hell verfügbaren Hengste ist auf der website www.stallhell.de zu finden.