CSN-B* Pferdesportpark Magna Racino: Puck gewinnt das S*

Mit Spannung wurde das S* als schwierigste Springprüfung zum Abschluss dieses Pfingstturniers erwartet. 30 Aktive hatten sich in die Startliste eingetragen, sechs schafften es mittels fehlerfreiem Grundumlauf auch in das Stechen. Mit einer schnellen Nullrunde auf "Usrava" und dem Sieg, sowie einem zusätzlichen vierten Rang mit "Balou Blom" komplettierte Alpenspanteamreiter Gerfried (K - LV ländl. Reiter, OG Reitclub Horse Carinthia) seinen erfolgreich verlaufenes Turnierwochenende. Schnell und ebenfalls Null war Niederösterreichs Simone Scheiblauer (Reit- und Fahrverein Berndorf Veitsa) mit "Edison 4" am zweiten Rang und auch Gerald Beck (B - Verein der ersten Reitergruppe Gols) gelang mit "Celine D'Abrek" eine schnelle Stechrunde auf Rang drei.

29 Starter, acht Platzierte und ein Salzburger als Sieger der ersten Abteilung des LM. Stefan Miklosi (URG Grünberg) punktete da heute mit seiner Oldenburgerstute "Etoile 3" vor Burgenlands Stefan Laditsch (Reitergrupper Gols) mit "Gracia 5" am zweiten und Niederösterreichs Katharina Wildling (Reitclub St. Patrick) mit "Schlitzohr 13" am dritten Rang. In der zweiten Abteilung über 1,30 m konnte sich wie schon gestern Kärntens Katharina Leitsberger (Reitverein Wörthersee) mit "Michael" vor Jeremy John Hale (St - Reiter- und Fahrgemeinschaft Ilz) mit "Florenz 52" und Heinrich Geyer (NÖ - Gestüt Heyer) auf "Panorma" behaupten.

An Kloza Annemarie (CZE) und ihren Fuchswallach "Obora's Amalita" ging der Sieg in der ersten Abteilung vom Standard-L. Die Tschechin schaffte im Parcours über 1,15 m die einzige fehlerfreie Runde, Katharina Schüttelkopf (K - Reitverein Wörthersee) und Petra Tagger-Hutschinski (W - Team Aschenbrenner) kamen mit "Figaro's Boy" und "Chem-Weld's Guidamia" jeweils mit einem Abwurf aus dem Parcours und belegten die Plätze zwei und drei.

Deutschland war mit Bianca Wander (Diwa Lady) in der zweiten Abteilung vorne, Fast zwei Sekunden Vorsprung hatte die Deutsche mit ihrer Clintino-Tochter auf Wiens Tobias Kristofics-Binder mit "Lady Sunshine" am zweiten und Cornelia Prasek (GER) mit "Covergirl 7" am dritten Platz.

Mit einer Traumnote von 8,2 holte sich der Oldenburgerwallach "Capillon" unter dem Burgenländer Gerald Beck (B - Verein der ersten Reitergruppe Gols) den Sieg in der Springpferdeprüfung der Klasse L für 5-6-jährige Nachwuchspferde über 1,20 m. Die Plätze zwei und drei gingen mit 7,9 Punkten an "Sancerre de Lassergut" unter Claudia Neureiter (S - Reit- und Fahrverein Georgenberg) und "Celebration B" (7,5) unter Alpenspanteamreiter Gerfried Puck (K - LV ländl. Reiter, OG Reitclub Horse).

Die Standardspringprüfung der Klasse A über 1,05 Meter dominierte in der ersten Abteilung der R1-Reiter die Steirerin Sibylle Seuter (RC STyria West) mit ihrer 12-jährigen Fuchsstute "Anneliese 2". Sie verwies mit einer fehlerfreien Runde in 61,50 Sekunden Katharina Schüttelkopf (K- Reitverein Wörthersee) mit "Figaro's Boy" und Adriana Vivienn Gröschl (NÖ - ASV Pressbaum, Reitclub Sacre Coeur) mit "Patava" auf die Plätze zwei und drei.

Die Springpferdeprüfung der Klasse A über 1,05 Meter wurde in zwei Abteilungen gewertet. Bei den Vierjährigen Nachwuchspferden holte die Oldenburgerstute "Arrabona" unter Zoltan Nemeth (HUN) 6,50 Punkte und Platz eins, bei den Fünf- bis Sechsjährigen punktete der Junghengst "Quanto Z" (7,8) unter der Niederösterreicherin Nina Brand (HSV Zwölfaxing, Reitverein Pappelhof) vor dem österreichischen Warmblutwallach "Obora's Golden Sun" (7,5) unter dem Burgenländer Alexander Fuchs (Reitcirkel Südburgenland) auf Rang zwei und der Lomitas-Tochter "Lakonda" unter Helfried Knotz (W - Reitclub ISODAEM) auf dem dritten Rang.

17 Teilnehmer gingen in der Einlaufspringprüfung der Klasse A0 über 95 cm an den Start. Neun von ihnen bleiben ohne Fehler und teilten sich somit den Sieg.

Auch heute startete Bianca Riha (Reitverein Charlottenburg) mit ihrer "Zilla DF" als einzige Starterin in den lizenzfreien Bewerb. Im Vergleich zu gestern (6,7) konnte sich die junge Niederösterreicherin jedoch deutlich steigern und schloss den Bewerb mit einer tollen Wertnote von 7,60 ab.

www.horseshows-magnaracino.at