CSIO Linz 2013: Ergebnisse vom Sonntag mit Grand Prix für Stevens

Mario Stevens (GER) siegt im Grand Prix der Stadt Linz präsentiert von Sprehe Feinkost - Julia Kayser (T) holt Rang drei nach Österreich

Mario Stevens (GER) und Little Pezi - so heißen die Sieger des heutigen Grand Prix der Stadt Linz präsentiert von Sprehe Feinkost. Der 30jährige Deutsche konnte sich als letzter Starter im Stechen gegen die drei Damen im Stechen durchsetzen. Rang zwei geht mit Louise Saywell und Winner an Großbritannien, auf Rang drei freut sich die Österreicherin Julia Kayser mit der erst 9jährigen Sterrehof’s Ushi. Im ORF-Interview meint die Tirolerin: „ich bin mehr als zufrieden, sie ist erst neun Jahre alt“. Claudia Gisler (SUI) holte sich heute nach ihrem Sieg mit der Schweizer Mannschaft im Furusiyya Nations Cup™ Rang vier.

 

© Linzer Pferdefestival: Der Sieger Mario Stevens und Little Pezi

„Es ist etwas ganz besonderes beim CSIO den Großen Preis zu gewinnen. Ich bin das erste Mal hier, bin sehr, sehr positiv Überrascht und habe auch dem Veranstalter Helmut Morbitzer schon gesagt, wir haben super Bedingungen: Abreiteplätze, Parcours, Ställe, alles wirklich super für die Pferde“ freut sich Mario Stevens im Siegerinterview.

 

© Krisztian Buthi: „Heute hätte er nicht besser springen können“ schwärmt der Sieger Mario Stevens über sein Pferd Little Pezi

Nur vier Reiter schafften es ins Stechen des Grand Prix der Stadt Linz präsentiert von Sprehe Feinkost. Claudia Gisler (SUI), die sich mit der Mannschaft am Freitag den Sieg im Furusiyya Nations Cup™ sichern konnte, war die erste, die die 13 Hindernisse ohne Fehler überwinden konnte. Erst zwölf Reiter später war es mit Louise Saywell (GBR) eine weitere Amazone, die ohne Fehler die Ziellinie überquerte. Die Dritte Dame im Bunde war Österreichs Julia Kayser. Souverän überwand sie mit Sterrehof’s Ushi den kniffligen Parcours und holte sich ein Ticket für das Stechen ab. Nur einem Herrn gelang es, sich zu dem Damentrio zu gesellen. Mario Stevens war der vierte und letzte Reiter, der sich einen Platz im Stechen ergattern konnte.

Als erste Starterin im Stechen zeigte Claudia Gisler gleich einen schnellen, fehlerfreien Ritt in der Zeit von 45,50 Sekunden. Doch gleich ihre erste Konkurrentin Louise Saywell konnte die Zeit unterbieten und ging mit 43,76 Sekunden in Führung. Spannung lag in der Luft als Julia Kayser die Bahn betrat und unter dem strahlenden Sonnenschein in Linz sauste die Tirolerin über den Stechparcours. Mit 44,88 Sekunden konnte sie sich den zweiten Zwischenrang holen. Am Ende war es dann Mario Stevens der mit engen Wendungen viel Risiko einging - und das machte sich bezahlt. 42,97 Sekunden leuchteten am Ende auf der Anzeigentafel und somit ging der Sieg zum dritten Mal in der Geschichte des CSIO in Linz an Deutschland, nach Heinrich-Hermann Engemann 2004 und Caroline Müller 2008.

 

© Linzer Pferdefestival: „Ich bin etwas weniger Risiko eingegangen, aber ich bin sehr glücklich“ strahlt Julia Kayser beim ORF Interview.

Das Finale der Youngster Tour sicherte sich im Stechen Tobias Meyer (GER) auf Locana vor Jörne Sprehe (GER) auf Cayenne und Jan Wernke (GER) auf Sjinto. Auf Rang sechs landet als bester Österreicher Wolfgang Ötschmaier (OÖ) auf Royal Hero Kop.

Bei den Junioren und Young Ridern qualifizierten sich Karolina Stanczak (POL) und Lea-Florentina Kohl für das Stechen, in dem sich die Polin durchsetzen konnte. So hieß es am Ende Sieg für Karolina Stanczak vor Lea-Florentina Kohl und Maria Bibikova (RUS).

Grand Prix der Stadt Linz

präsentiert von Sprehe Feinkost

1. STEVENS Mario, LITTLE PEZI, GER, 0,00, 42,97

2. SAYWELL Louise, WINNER, GBR, 0,00, 43,76

3. KAYSER Julia, STERREHOF'S USHI, AUT, 0,00, 44,88

4. GISLER Claudia, TOUCHABLE, SUI, 0,00, 45,50

Nicht im Stechen

5. LOVEGROVE Graham, DIAMONTE DARCO, GBR, 4,00 73,44

6. LEVER Phillip, DA VINCI'S PRIDE, AUS, 4,00 74,92

7. HEYER Joachim, POGGY, GER, 4,00, 76,63

8. LIEBHERR Christina, L.B. CALLAS SITTE Z, SUI, 4,00, 76,72

9. ZUCHI Simon Johann, APOLLO V.PACHERN, AUT, 4,00, 78,17

10. KAINICH Davide, LORO PIANA JHG POPEY, ITA, 4,00, 78,21

 

Youngster Tour Finale

„Preis des Gestüt Sprehe“

1. Locana, Meyer Tobias, GER, 0, 35.22

2. Cayenne, Sprehe Jörne, GER, 0, 37.05

3. Sjinto, Wernke Jan, GER, 0, 37.31

4. Cato, Renzel Markus, GER, 0, 38.55

5. Cortina, Renzel Markus, GER, 0, 41.44

6. Royal Hero Kop, Ötschmaier Wolfgang, AUT, 4, 38.98

7. Rahmannshof Before, Weishaupt Maximilian, GER, 4, 43.26

8. Sterrehof's Centolina, Kayser Julia, AUT, 4, 43.82

9. Eminem J, Gisler Claudia, SUI, Qualifiziert für das Stechen aber nicht am Start

Nicht im Stechen

10. Quintago, von Roenne Charlotte, DEN, 1, 81.65

11. Corleone, Kneifel Astrid, AUT, 1, 82.05

 

Junioren und Young Rider Championat

„Preis von Mercedes Benz“

1. Stanczak Karolina, Chocolat, POL, 0, 50.59

2. Kohl Lea-Florentina, Commander, AUT, 4, 52.84

Nicht im Stechen:

3. Bibikova Maria, Armani, RUS, 1, 85.20

4. Stanczak Karolina, Limbutina, POL, 4, 72.42

5. Schrot Rosa, Takuma T, AUT, 4, 78.07

Die kompletten Ergebnisse finden Sie unter www.linzerpferdefestival.at