CSIO***** Falsterbo/SWE: Marcus Ehning Zweiter im Großen Preis

 

Drei Deutsche unter den besten sechs Reitern im Großen Preis

Falsterbo/SWE (fn-press). Marcus Ehning (Borken) verpasste nur knapp den Sieg im Großen Preis beim Internationalen Offiziellen Springturnier (CSIO*****) im schwedischen Falsterbo. Mit Copin van de Broy lieferte der 39-Jährige im zweiten Umlauf des Großen Preises mit einer Nullrunde in 49,62 Sekunden das zweitbeste Ergebnis ab und konnte sich für diese Leistung über ein Preisgeld von 40.000 Euro freuen.

Besser war lediglich Jens Fredricson (Schweden), der mit Lunatic zur Freude seiner Landsleute den Parcours strafpunktfrei in 48,95 Sekunden beendete und dafür eine Siegprämie von 66.000 Euro einstrich. Platz drei ging an Jeroen Dubbeldam (Niederlande). Der Olympiasieger des Jahres 2000 kam mit Utascha Sfn ohne Strafpunkte in 51,37 Sekunden ins Ziel.

Einen ganz beachtlichen Erfolg erzielte auch Rolf Moormann (Großenkneten). Mit der Hannoveraner Stute Acorte (v. Acorado) lieferte er eine Nullrunde in 56,80 Sekunden ab, was für das Paar Platz vier und 20.000 Euro Preisgeld bedeutete. Sechster wurde Philipp Weishaupt (Riesenbeck) mit Monte Bellini (null Strafpunkte in 61,78 Sekunden). Am Freitag hatte sich das Paar im Nationenpreis noch schonen können, den Weishaupts Teamkollegen Marcus Ehning, Carsten-Otto Nagel (Norderstedt) und Rolf Moormann hatten den Nationenpreis in beiden Umläufen derart dominiert, dass Schlussreiter Weishaupt nicht mehr starten musste, um den deutschen Sieg zu sichern.