CSI3* Horses & Stars im GHPC: Martin Fuchs siegt im Championat

Martin Fuchs siegt im Championat

Tagesüberblick in Kurzform
Spannend begann der vierte und letzte Tag des CSI3* im GHPC: In einem furiosen Bronze Tour Finale über 1,35 m ritterten 28 Stechkandidaten (aus 76 Teilnehmern) um den Sieg. Und fast wäre die Sensation perfekt gewesen als Kärntens Dieter Köfler noch dazu mit dem Pferd der Gastgeber, Glock‘s Bonjour Vieux Pont Vdm, die Führung übernahm. Doch der junge Deutsche Oliver Lemmer konnte die Leistung noch toppen und blieb mit Orphee De L‘illon exakt drei Hundertstel unter Köflers Zeit. Platz drei ging an die junge belgische Amazone Annelies Vorsselmans mit Eurocommerce Torino.
Im dritten Weltranglistenspringen dieses Turniers, dem Finale der Silber Tour siegte der erst 19-jährige Schweizer Martin Fuchs mit einer jugendlichen Unbekümmertheit die begeisterte. Er verwies Emanuele Gaudiano (ITA) und Daniel Deusser (GER) im Stechen knapp auf die Plätze. Einmal mehr war Hugo Simon (AUT/St) der beste Österreicher (14.Pl) und Oberösterreichs Iris Murray holte Platz 16.
Bis auf den letzten Platz besetzt erwartete die 48 Championatsteilnehmer eine tolle Kulisse im GHPC. 12 schafften es in die zweite Runde, darunter mit Christian Schranz (NÖ) auch ein Österreicher. Der übernahm kurzfristig sogar die Führung und musste sich lediglich einem souveränen Jürgen Mayer (GER) auf Platz zwei und dem absoluten Überflieger dieses Turniers Martin Fuchs (SUI) geschlagen geben. Der 19-jährige holte sich mit dem Championatssieg gleich das zweite Weltranglistenspringen in Folge und wurde vom Publikum begeistert gefeiert. „Es hat mir sehr gut gefallen, ich will nicht gerade mit dem Essen beginnen, aber das Essen war einfach fantastisch. Danke an die Familie Glock und ich hoffe, dass ich nächstes Jahr wieder einen Startplatz erhalte.“
26 Nationen, 130 Reiter, 893 Starts, vier Tage Pferdesport vom Feinsten und insgesamt 570.000,- gespendete Euro für verschiedene Charity-Projekte, David Hasslhoff als Rockstar in der Reithalle, Andy Lee Lang mit einem begeisternden Konzert, DJs zum Abtanzen - es war ein Pferdesportfest!


Tagesüberblick nach Bewerben

Für Österreich sorgte einmal mehr unser ewiger Bester, Hugo Simon, diesmal mit seinem Nachwuchscrack C.T. (von Casall) für Furore und eine Platzierung auf Rang 14 und Oberösterreichs Iris Murray holte mit ihrem 12-jährigen Wallach "Cash Flow IV" Platz 16.

Bewerb 14
FINALE Bronze Tour 1.35 m - mit Stechen
Bronze Tour Finale: Oliver Lemmer (GER) schlägt Dieter Köfler (AUT) im Hunderstelkrimi

In einem furiosen Bronze Tour Finale eilten 28 Stechkandidaten heute nach erfolgreich absolvierten Grundumlauf von einer Bestzeit zur nächsten. Ein Krimi, der mit einem genialen Ritt von Alpenspanteamreiter Dieter Köfler (AUT/K) auf Glocks Bonjour Vieux du Pont in der neuen Bestzeit von 36,06 Sekunden ein vorläufiges ideales Ende fand.
Doch ein junger Deutscher machte dem Traum der Kärntner Fans einen Strich durch die Rechnung: Oliver Lemmer toppte Köflers Leistung und unterbot mit Orphee De L'illon die Bestzeit um exakt drei Hunderstel. Somit ging der Bronze Tour Final-Sieg nach Deutschland, Platz zwei an Österreich und den dritten Rang sicherte sich Annelies Vorsselmans (BEL) mit Eurocommerce Torino.

ERGEBNISÜBERBLICK vom SONNTAG, 05.02.2012

Ehrung mit KR Inge Unzeitig, Kathrin Glock und Herrn Wiegele (AUDI Wiegele) © Foto Liebmann