CSI3* CSI1* CSIYH1* GLOCK HORSE PERFORMANCE CENTER: 3 Generationen – 1 Ziel!

 

Wenn die „Jungen Wilden“ auf die „Routiniers“ und die „Evergreens“ treffen

Kaum eine Sportart vereint Faszination, Leidenschaft und Euphorie so sehr wie der Pferdesport. In keiner anderen olympischen Disziplin treten Männer und Frauen gegeneinander an. Einzigartig macht den Pferdesport jedoch noch etwas ganz Besonderes: das Antreten unterschiedlicher Generationen in einem Bewerb. Vom 29. Jänner bis 01. Februar 2015 wird man beim CSI3* International Show Jumping im GLOCK HORSE PERFORMANCE CENTER ReiterInnen im Alter von 19 bis 72 Jahren bewundern können.

Jugendliche Unbekümmertheit gegen Routine

Mit gerade einmal 18 Jahren holte er olympisches Gold bei den Nachwuchsspielen in Singapur. Neun weitere Medaillen sicherte er sich im Laufe seiner noch jungen Karriere bei Europameisterschaften. Der Schweizer Martin Fuchs gehört mit seinen 22 Jahren zur absoluten Weltelite. Im GHPC gewann er bereits 2012 beim CSI3* GLOCK’s Grand Prix. Außerdem kann er Siege bei den 5*-Turnieren von Paris, Genf oder Wien auf seine Kappe schreiben.

In die GLOCK Siegerliste vom GHPC konnte sich auch der aktuell als Nummer 15 der Welt gelistete Shootingstar Bertram Allen (IRL) eintragen. Der erst 19-jährige Ire beendete die Weltreiterspiele 2014 sowohl in der Einzel- als auch in der Teamwertung auf dem unglaublichen siebten Platz und alle sind sich einig: Ihm gehört die Zukunft!

Österreich schickt mit der knapp 23-jährigen Stefanie Bistan einen steil aufsteigenden Stern ins Rennen. Die gebürtige Tirolerin ritt bei den Weltreiterspielen 2014 in das Finale, wurde drittbeste Amazone und führt die „Top of Austria“-Wertung seit Monaten vor ihren erfahrenen Kollegen an. Trotz der Verkäufe ihrer beiden Spitzenpferde Juvina und Bogegaardens Apollonia kämpft sich die Reiterin vom Magna Racino immer wieder zurück in die Weltelite und will auch im GHPC vorne dabei sein.

Leicht wird es die junge Garde jedoch nicht haben. Immerhin trifft sie beim International Show Jumping im GHPC auf Routiniers, die teilweise bereits länger im Sattel sitzen, als die Jungen auf der Welt sind.

 

GLOCK Rider Gerco Schröder (36) reitet beispielsweise seit 29 Jahren. Seine Erfolgsstory begann ähnlich wie jene von Fuchs und Co im Nachwuchslager. Dort holte er viermal Gold bei Europameisterschaften. 2006 und 2014 gewann er dann in der Allgemeinen Klasse mit der niederländischen Equipe Gold bei den Weltmeisterschaften und bei den Olympischen Spielen in London 2012 sicherte er sich mit GLOCK’s London N.O.P. zweimal Silber.

Auch Marco Kutscher (GER) vertraut als vielfacher Europameister und zweifacher Bronzemedaillengewinner bei Olympischen Spielen auf seine Routine und gibt eine gehörige Portion Ehrgeiz, Mut und Risikobereitschaft dazu. Sein Landsmann, der Doppelolympiasieger, Welt- und Europameister der Vielseitigkeit Michael Jung, hat dasselbe Erfolgsrezept und möchte sich damit in die ewige Bestenliste des GHPC eintragen.

Getreu dem Motto „Wer nicht wagt, der nicht gewinnt“ müssen die Profis bei jedem Start voll angreifen. Auf ihren Lorbeeren ausruhen können sie sich nämlich nicht. Denn nicht nur die nächste Generation sitzt ihnen im Nacken. Auch die „Evergreens“ wollen es mit 60 plus noch wissen.

 

Sie werden nicht älter – sie werden besser!

Bereits 72 Lenze zählt Hugo Simon. Doch das Reiten und vor allem das Siegen ist er noch lange nicht müde! Ehrgeizig wie eh und je präsentiert sich das steirische Urgestein in jedem Parcours. Er stellt damit eindrucksvoll unter Beweis, dass der Reitsport keine Altersgrenze kennt! Dasselbe gilt für einen Herren aus Großbritannien, der heuer seinen 60. Geburtstag feiert. John „The living legend“ Whitaker nennt 18 Championatsmedaillen sein Eigen und konnte den GLOCK’s Grand Prix im GHPC bereits zweimal für sich entscheiden. Eines ist deshalb gewiss: Am 01. Februar versucht der britische Ausnahmereiter garantiert, den Hattrick zu schaffen! Wer das Generationenduell für sich entscheiden wird? Das kann man vom 29.01. bis 01.02. 2015 live in der Turnierhalle des GHPC miterleben!

GLOCK’s Entertainment in der Riders Lounge

Das Motto „Horses and Stars“ steht für High Class Entertainment im GLOCK Style und so erwartet die Gäste der exklusiven Riders Lounge:

Gourmet Entertainment

Wellness Lounge (Maniküre, Pediküre, Massagen)

Styling Lounge mit Star-Stylist Eren Bektas und seinem Team

Kids Lounge mit kreativer Betreuung

Cinema Lounge für die kleinen Kinofans

Dog Wellness – allerfeinste Hundemassagen mit Manfred Kellenc

Live-Übertragung aus der Turnierhalle

Internationale Showacts der Extraklasse

Cooking Lounge

Der deutsche Starkoch Alfons Schuhbeck begeistert erneut im GLOCK HORSE PERFORMANCE CENTER in seiner Cooking Lounge. Alle Gäste des Turniers haben dazu freien Eintritt. Die Kochshows finden am FR und SA um 11.00, 14.00 und 17.00 Uhr und am Sonntag um 11.00 und um 14.00 Uhr statt.

Fotos:

2012 entschied der junge Schweizer Martin Fuchs das Duell der Generationen für sich und siegte im CSI3* GLOCK’s Grand Prix. © Michael Rzepa

GLOCK Rider Gerco Schröder wird beim „Heimturnier“ im GLOCK HORSE PERFORMANCE CENTER seine Routine ausspielen! Der Niederländer bringt erstmals sein Spitzenpferd GLOCK’s Cognac Champblanc nach Treffen mit. © Arnd Bronkhorst

Er ist wie ein guter Wein und wird nicht älter, sondern besser: Österreichs Evergreen Hugo Simon! © Michael Rzepa