CSI*****-W London 2012: Marcus Ehning und Sabrina gewinnen den Großen Preis

Wie der Vater so die Tochter - nach Sandro Boy gewinnt auch Sabrina den Großen Preis von London

London/GBR (fn-press). Ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk konnte sich Marcus Ehning (Borken) mit dem Sieg im Großen Preis beim Internationalen Springturnier (CSI*****-W) in London bereiten.

Im Stechen in der vollbesetzten legendären Londoner Olympia-Halle, das neun Teilnehmer des Normalumlaufs erreichen konnten, zeigte der 38-Jährige mit seiner bayerischen Stute Sabrina (v. Sandro Boy) mit einer Nullrunde in 37,99 Sekunden die beste Leistung und durfte dafür die Siegprämie von 26.400 Euro einstreichen. Für Ehning war dies bereits der zweite Sieg im Großen Preis von London. 2004 hatte er mit dem Hengst Sandro Boy, dem Vater seiner aktuellen Siegerstute Sabrina, den Großen Preis ebenfalls für sich entschieden.

Mit einem fehlerfreien Ritt in 40,89 Sekunden landete Edwina Tops-Alexander (Australien) mit Ego van Orti deutlich geschlagen auf Platz zwei. Dritte wurde Janika Sprunger (Schweiz) mit Uptown Boy (null Strafpunkte in 41,67 Sekunden).

Max Kühner (Starnberg), zweiter deutscher Teilnehmer im Großen Preis von London, belegte mit Clintop nach einem Abwurf im Normalumlauf Rang 24. Besser lief es für Kühner am Samstagabend, als er mit der westfälischen Cornet-Obolensky-Tochter Cornetta Platz acht in der internationalen Springprüfung „Ivy Stakes“ belegte.