CSI Neustadt 2013: Pferdezuchtverband Brandenburg-Anhalt ehrt Schweizer Olympiareiter Werner Muff

Neustadt (Dosse) – Im Rahmen des internationalen Springturniers in Neustadt (Dosse) nutzte der Pferdezuchtverband Brandenburg-Anhalt die Gelegenheit, den Schweizer Nationenpreisreiter Werner Muff mit der Goldenen Ehrennadel des Verbandes auszuzeichnen. Der von Bernd Peters in Pierow gezogene Kolibri–Ramiro´s Match-Sohn Kiamon war unter Werner Muff in den letzten Jahren einer der erfolgreichsten Werbeträger für die Zucht in Brandenburg-Anhalt. So hat das Paar unter anderem bei den Olympischen Spielen von London das Brandzeichen der Deutschen Sportpferde „Pfeil und Schlange“ erfolgreich repräsentiert. Hier erreichten Werner Muff und Kiamon mit der Schweizer Mannschaft den vierten Platz. Das große internationale Parkett ist ohnehin die Heimat von Kiamon. Egal ob St. Gallen, Linz, Göteborg, Aachen, Dresden, Amriswil, Münster oder Bordeaux – überall platzierte sich das Paar in Championaten und Großen Preisen.

Neben der Goldenen Ehrennadel überreichte Zuchtverbandspräsident Wolfgang Jung auch einen Gutschein in Höhe von 2000 Euro, einzulösen für den Kauf eines Deutschen Sportpferdes bei der jährlich stattfindenden Hengst- und Reitpferdeauktion im Rahmen des Schaufensters der Besten in Neustadt (Dosse). „Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung. So etwas passiert einem Reiter auch nicht all zu oft“, so der Schweizer Eidgenosse, der seit dem vergangenen Jahr selbst als Züchter Mitglied im Pferdezuchtverband Brandenburg-Anhalt ist.

Weitere Informationen unter www.pferde-brandenburg-anhalt.de

Auf dem Foto sehen Sie Verbandspräsident Wolfgang Jung, Reiter Werner Muff und Züchter Bernd Peters (v.l.).