CSI GLOCK HORSE PERFORMANCE CENTER 2013: His name is Allen, Betram Allen!

Er ist 17 Jahre jung und außerordentlich talentiert. Seine Pferde heißen Wild Thing und Zenzation. Diese Namen verraten viel über ihren Reiter. Bertram Allen ist eine Sensation! Der hoch talentierte Junior aus Irland wurde mit seinen Europameisterschaftstiteln im Ponylager bekannt. Von der Sportpresse richtig registriert wurde er jedoch erst, als er mit zarten 16 begann, den „Großen“ um die Ohren zu reiten. Sein Reitstil? – Atemberaubend! Bewerbe mit ihm? – Gänsehaut!

Der junge Ire kämpft stets wie ein Löwe im Parcours und verschmilzt mit seinen Pferden zur Einheit: Unglaublich ist sein Gefühl für passende Distanzen, die Wendungen sind am Punkt und die Ritte auch stilistisch ein Traum. Bertram lehrt damit inzwischen auch die arrivierten Reiter das Fürchten, denn so unbekümmert und auch noch gut reitet selten einer!

Dem 17-jährigen Iren wird eine große Zukunft in der Reiterwelt vorausgesagt. Wer es nicht glaubt, kann sich davon ab 4. Juli beim International Show Jumping im GLOCK HORSE PERFORMANCE CENTER überzeugen.

Früh begann die Beziehung zwischen dem bescheidenen Junior und seinen vierbeinigen Sportpartnern. Sein Vater war passionierter Pferdeliebhaber und so unternahm Bertram schon als Kind seine ersten Reitversuche. Das Reiten begeisterte ihn, und seine außergewöhnliche Erfolgsgeschichte nahm ihren Lauf.

Im Ponysattel gewann er am 1. August 2010 sein schönstes Geburtstagsgeschenk zum Fünfzehnten: Einzelgold und Teamsilber bei den Europameisterschaften in Bishop Burton (GBR). Als Junior holte er letztes Jahr im niederösterreichischen Magna Racino Team-Europameisterschaftsgold, gewann heuer den European Youngster Cup beim CSI5* in Paris und im Mai bei der Magna Racino Spring Tour sogar den Großen Preis. Für eine weitere Sensation sorgte er als jüngster Nationenpreisreiter der Pferdesportgeschichte beim CSIO in Linz mit zwei frechen Nullrunden.

Mittlerweile ist Bertram in Hünxe (GER) stationiert und seine Eltern kommen zu den wichtigen Turnieren. Ihm ist es wichtig, dass er sich und seinen acht Pferden nicht jedes Mal die strapaziöse Anreise auf das Festland zumuten muss, wenn er bei „den richtig guten Turnieren“ mit dabei sein möchte. Seine Ziele hat der Jugendliche klar vor Augen: „Ich möchte mich für die Junioren-EM in Spanien im Juli qualifizieren und es wäre schön, noch mal für einen Senior Nations Cup ausgewählt zu werden. Außerdem würde ich gerne bei der Dublin Horse Show dabei sein.“ Genau wie sein großes sportliches Vorbild Marcus Ehning (GER) will er in Zukunft erfolgreich im Springsport sein und „einfach gute Pferde reiten“.

Wenn er gerade einmal nicht auf den Springplätzen dieser Welt unterwegs ist, geht der naturverbundene Bertram gerne Jagen oder spielt Rugby und Fußball. Oft hat er nicht Gelegenheit dazu – was ihn nicht unbedingt stören dürfte. Denn über sich selbst sagt er: „Na ja … Pferde sind mein Leben. Sie bedeuten mir alles.“

Getreu seinem Motto „I always do my best“ arbeitet Bertram Allen konsequent an sich und seinen Pferden, um das zu erreichen, was er möchte – im Springsattel an die Weltspitze zu kommen. Den nächsten Schritt dorthin kann er beim International Show Jumping vom 4.–7. Juli 2013 im GLOCK HORSE PERFORMANCE CENTER tun.

Einfach vorbeikommen und mitfiebern, am 4. Juli geht’s los und der Eintritt zum Gelände ist frei.

BILD:

Ihm wird eine große Zukunft im internationalen Springsport vorausgesagt: Wunderkind Bertram Allen aus Irland kommt ins GHPC. © Tomas Holcbecher