CHIO Aachen 2013: Dänemark ist Partnerland des Weltfests des Pferdesports

 

Dänemark ist das offizielle Partnerland des Weltfests des Pferdesports, CHIO Aachen 2013 (21. bis 30. Juni). Prinzessin Benedikte zu Dänemark stellte die Partnerschaft am Mittwochabend bei einem Empfang in der dänischen Botschaft in Berlin vor.

„Wir sind froh und stolz, dass unser schönes Land Partner der größten Reitsportveranstaltung weltweit ist“, sagte Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Benedikte zu Dänemark vor knapp 100 geladenen Gästen in der dänischen Botschaft. Prinzessin Benedikte kennt den CHIO Aachen seit vielen Jahren, von der Atmosphäre auf dem traditionsreichen Turniergelände in der Aachener Soers ist sie immer wieder begeistert: „Die Stimmung ist einmalig und sehr international. Der CHIO Aachen ist ein wirkliches Weltfest.“ Ihre Tochter, Nathalie Prinzessin zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg, ist als Dressurreiterin hocherfolgreich für Dänemark aktiv – sie kennt den CHIO aus der Perspektive der Aktiven: „Das ist immer wieder ein Erlebnis – für uns Sportler ebenso wie für die Pferde. In Aachen starten zu dürfen, ist etwas ganz Besonderes.“

Zu diesem Besonderen machen das Turnier auch die mehr als 350.000 Besucher, die Jahr für Jahr zum CHIO Aachen kommen. „Hier wird jeder Sportler gefeiert, egal ob Sieger oder Letzter, das ist einmalig“ weiß Michael Mronz, Geschäftsführer der Aachener Reitturnier GmbH, um die besondere Atmosphäre. „Gemeinsam mit diesem tollen Publikum freuen wir uns auf unsere dänischen Freunde“, so Carl Meulenbergh, Präsident des ausrichtenden Aachen-Laurensberger Rennvereins e.V.. Und dessen Vorstandsvorsitzender Frank Kemperman machte schon einmal neugierig: Das Königliche Gardehusarenregiment wird die Soers im Juni ebenso besuchen wie das Musikcorps der Königlichen Leibgarde. Aber auch die berühmten dänischen Warmblüter und die goldene königliche Kutsche kündigte Kemperman an. Kutschen, Pferde und Reiter werden insbesondere die Eröffnungsfeier am 25. Juni (Tickets unter www.chioaachen.de<www.chioaachen.de&gt; oder an der Hotline: 0241-917-1111) zu einem außergewöhnlichen Erlebnis machen.

Und auch gelernt haben die Gäste des Empfangs etwas: „Die Nordsee ist in Dänemark nicht kühl, sie ist frisch. Und Kopenhagen ist nicht kühl, sondern cool“, schmunzelt Lars Ramme Nielsen, der als Deutschlanddirektor von „Visit Denmark“ das wirtschaftlich-kulturelle Rahmenprogramm vorstellte. Unter anderem ein original dänisches Ferienhaus bringen die Nordeuropäer mit in die Soers. „Viel Arbeit, viel Spaß“ – auf diese kurze Formel brachte René Crone, Direktor von Crone & Co., den Stand der Vorbereitungen auf den Punkt. Die Agentur Crone & Co. hat das Konzept „Experience Denmark“ entwickelt.

www.chioaachen.de

Das Foto zeigt v.l.: Frank Kemperman (Turnierleiter CHIO Aachen), Per Poulsen-Hansen (Botschafter des Königreichs Dänemark in Deutschland), Ihre Königliche Hoheit Prinzessin Benedikte von Dänemark, Nathalie Prinzessin zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg (hocherfolgreiche dänische Dressurreiterin), Carl Meulenbergh (Präsident des Aachen-Laurensberger Rennvereins e.V.) und Michael Mronz, Geschäftsführer der Aachener Reitturnier GmbH, eingerahmt von zwei Trompetiers des Königlichen Dänischen Gardehusarenregiments. Im Hintergrund zwei Mitglieder der Reiterstaffel der Bundespolizei. Foto: CHIO Aachen/Henry Herrmann