CHIO Aachen 2012: Rio de Janeiro ist Partner

CHIO Aachen 2012:

Rio de Janeiro ist Partner

Populärer können Botschafter kaum sein: Nelson und Rodrigo Pessoa und Alvaro „Doda“ Affonso de Miranda Neto waren nach Aachen gekommen, um Rio de Janeiro als Partner des CHIO Aachen 2012 vorzustellen. Bei Brasiliens Reitsport-Legende Nelson Pessoa, zweifacher Sieger im ROLEX Grand Prix, Großer Preis von Aachen, ist die Vorfreude bereits riesig: „Aachen ist das schönste Turnier der Welt, es ist eine Ehre für meine Heimatstadt Rio, Partner des CHIO zu sein.“

Alvaro Miranda und Rodrigo Pessoa werden auch aktiv am CHIO Aachen teilnehmen. „Aachen, das ist wie einmal im Jahr Olympia“, so Doda. Als er 1995 das erste Mal ins große Stadion einritt, überhörte er um ein Haar die Startglocke, „so beeindruckt war ich von dieser Atmosphäre.“  Rodrigo Pessoa kündigte schon einmal an, was die Gäste vom Zuckerhut mitbringen werden: „Brasilianer zeichnet eine große Wärme aus, die Menschen sind überaus freundlich, und natürlich feiern wir auch mal gerne. Die Stimmung beim CHIO wird toll werden.“ Für ihn war 1994 ein ganz besonderes Jahr: Er konnte den ROLEX Grand Prix, Großer Preis von Aachen, gewinnen, sein Vater Nelson wurde Dritter – das Foto von Vater und Sohn bei der Siegerehrung ging um die Welt: „Das war ein außergewöhnlicher Moment für meinen Vater und mich – aber irgendwie zeichnet genau das Aachen aus: Es gibt immer wieder außergewöhnliche Momente.“

Was die Besucher beim „RIO-CHIO“ erwartet, verriet Turnierleiter Frank Kemperman: 200 Brasilianer werden mit 80 Pferden nach Aachen kommen, unter anderem die weltberühmte „Grande Rio Samba School“, eine der berühmtesten Samba-Schulen Rios und Dauerbrenner beim legendären Karneval. Einen Vorgeschmack auf brasilianische Lebensfreude gab es schon gestern von der „Bahia Dance Group“. Samba bei 8 Grad – Spaß gemacht hat`s trotzdem. Traditionell bringt der Partner auch Pferderassen mit, beim CHIO werden das die Mangalarga Marchadores (brasilianische Gangpferde, drittgrößte Pferderasse der Welt) und Criollos sein, die berühmten Pferde der Gauchos. Rio de Janeiro wird vor allem die Eröffnungsfeier am Dienstag, 3. Juli prägen. Karten für das Spektakel gibt es an der Hotline (0241-917-1111) oder unter www.chioaachen.de<www.chioaachen.de> im Internet. „Wir freuen uns riesig darauf, wenn die aufregendste Stadt der Welt auf das aufregendste Turnier der Welt trifft“, so Kemperman.

Auf die lange Tradition des CHIO-Aachen-Partners verwies Carl Meulenbergh, Präsident des ausrichtenden Aachen-Laurensberger Rennvereins e.V.: „2001 haben wir mit Spanien das erste Partnerland hier in der Soers begrüßt, daraus wurde eine schöne Tradition – wir erinnern uns gerne an unsere niederländischen Freunde, Portugal, Ungarn, Russland oder zuletzt Italien und Partnerregionen wie die Normandie, NRW, Flandern oder die Steiermark.“ Nun freue er sich unter anderem auf brasilianisches Wetter. Dass es südamerikanisch-sonnig werden wird, versprach Rodrigo Pessoa: „We`ll take care of that.“

Ticket-Hotline: 0241-917-1111

www.chioaachen.de

Das Foto zeigt mit einigen Musikern und Tänzerinnen der „Bahia Dance Group“ v.r.: Frank Kemperman, Carl Meulenbergh, Nelson Pessoa, Rodrigo Pessoa, Alvaro Affonso de Miranda Neto, Klaus Pavel (ALRV-Ehrenpräsident und Konsul Brasiliens).