CHI Donaueschingen 2016: Starke Unterstützung aus der Region

Patrick Stühlmeyer im „Preis der Freunde und Förderer“

Einen der Veranstaltungshöhepunkte im Rahmen des 60. Int. S.D. Fürst Joachim zu Fürstenberg-Gedächtnisturniers, garantiert  am Samstag, den 17. September 2016, der „Preis der Freunde und Förderer“.  Unternehmen aus der Region unterstützen in diesem Jahr die sportlich attraktive Prüfung und sorgen somit für ein sattes Preisgeld.

Der „Preis der Freunde und Förderer“ zählt seit Jahren zu einem festen Bestandteil des CHI Donaueschingen. Im Jubiläumsjahr schließen sich 17 starke Unternehmen aus dem Schwarzwald-Baar-Kreis als Gemeinschaft zusammen, um das gemeinsame Prüfungspatronat zu übernehmen. Dabei steht nicht nur die regionale Verbundenheit, sondern auch das gemeinsame Ziel der Sportförderung im Vordergrund. Durch das hohe Engagement dieser markanten, mittelständischen Unternehmen hat die Veranstaltung in den letzten Jahren massiv an gesellschaftlicher Bedeutung gewonnen und sich als wichtiger, alljährlicher Treffpunkt etabliert.

Auch aus sportlicher Sicht ist der „Preis der Freunde und Förderer“ ein ganz besonderes Ereignis. Die internationale Zeitspringprüfung der schweren Klasse zählt mit einer Hindernishöhe von 1,50m zu den anspruchsvollsten Prüfungen des Wochenendes. Nur die 30 besten Teilnehmer aus der am Freitag stattfindenden Qualifikationsprüfung sind für den „Preis der Freunde und Förderer“ am Samstag startberechtigt. Das hohe Engagement der vielen regionalen Partner und Freunde des Sports sorgt auch bei der Gesamtdotierung für einen Aufschwung im Jubiläumsjahr. Dem Sieger winkt neben Ruhm und Ehre zudem ein hochwertiger Pferdeanhänger aus dem Hause Böckmann als Sonderehrenpreis.

Foto von sportfotos-lafrentz.de: Patrick Stühlmeyer im „Preis der Freunde und Förderer“