CHI Donaueschingen 2016 – Irischer Titelverteidiger am Start

Cameron Hanley

Kleine und große Stars im Springsattel kündigen sich zum 60. Jubiläum des S.D. Fürst Joachim zu Fürstenberg-Gedächtnisturnier in Donaueschingen an! Nicht verwunderlich, dass viele deutsche und internationale Springstars ihre Top-Pferde satteln wollen, denn allein der mit insgesamt 60.000€ dotierte Große Preis, inklusive einem nagelneuen Kompakt-SUV von Mercedes Benz für den Sieger, ist die Reise nach Baden-Württemberg wert. Dass diese auch Vorjahressieger und damit Titelverteidiger Cameron Hanley antritt, macht die Sache umso spannender. Der Ire, der in seiner langjährigen Karriere große Erfolge in zahlreichen Weltcupspringen, Großen Preisen und Championaten feiern konnte, wird alles daransetzen, seinen Titel zu verteidigen und den Sieg im Großen Preis von Donaueschingen zu wiederholen.

Die Konkurrenz ist stark: Mit olympischer Silbermedaille aus Rio de Janeiro (Brasilien) im Gepäck reist der Schwede Peder Fredricson an, auch die aktuelle Deutsche Meisterin Simone Blum ist in großartiger Form.  Überhaupt ist die Leistungsdichte im Starterfeld hoch: Felix Haßmann, Markus Beerbaum, Denis Nielsen, Johannes Ehning, Gert-Jan Bruggink – die Liste derer, die Cameron Hanley gefährlich werden könnten ist lang. Nicht zu vergessen der Nachwuchs, die „Jungen Wilden“, von denen in letzter Zeit immer wieder einer das Zeug zum Siegen bewies und so manchen Altmeister hinter sich gelassen hat. Erwartet werden hier unter anderen der Weltcupsieger von Leipzig, Niklas Krieg und seine Schwester Leonie, Gerrit Nieberg oder die niederländische Überfliegerin Lisa Nooren.

Im Großen Preis von Donaueschingen geht es nicht nur um das attraktive Preisgeld. Neben diesem lösen die vier besten Reiter der Prüfung die begehrten Tickets zum MASTERS LEAGUE Finale in Dortmund 2017. Das CHI Donaueschingen ist eines von acht nationalen wie internationalen Qualifikationsturnieren, bei dem sich die Reiter für die Finalprüfung im Rahmen des SIGNAL IDUNA CUP, vom 02.-05. März 2017, qualifizieren können. Ein weiterer Motivationsfaktor im Großen Preis von Donaueschingen gut abzuschneiden wird der von Südstern-Bölle AG + Co KG gegebene Ehrenpreis sein: Ein nachtschwarzer GLA 180 von Mercedes Benz – ein Kompakt-SUV, den sicher jeder der Reiter gerne vor seinem Stall stehen hätte. So auch Cameron Hanley: „Ich werde alles geben, um meinen Titel in diesem Jahr zu verteidigen. Es war eine tolle Erfahrung hier im letzten Jahr als Sieger vom Platz zu reiten. Donaueschingen ist und bleibt ein Highlight in meinem Turnierkalender.“

Was viele nicht wissen: Hinter dem Vorjahressieg von Cameron Hanley, steht mehr als nur eine sportliche Höchstleistung. Nach einem Unfall war es unsicher, ob der irische Reiter jemals wieder in den Sattel steigen kann. Doch mit eisernem Willen kämpfte er sich zurück in den Parcours und feierte 2013 mit seinem Spitzenpferd Antello Z sein Comeback. Auch wenn er Anfang des Jahres den Tod ebendieses Erfolgspferdes hinnehmen musste, macht der hartnäckige Ire weiter – In diesem Jahr konnte er sein zwanzigjähriges Nationenpreisjubiläum feiern. In Donaueschingen visiert Cameron in diesem Jahr einen Start mit seiner Nachwuchshoffnung Cas 2 an, mit der er jüngst, auch auf internationaler Ebene, Erfolge verbuchen konnte. Sollte dies wahr werden, käme ihm zugute, dass er dem Hengst die Atmosphäre des Springstadions in der Fürstlich Fürstenbergischen Parkanlage bereits im vergangenen Jahr zeigen konnte, als dieser als Nachwuchshoffnung in der Mittleren Tour an den Start ging. Ob dieser Plan gegen die starke Konkurrenz aufgeht? Eines ist bei diesem Starterfeld auf jeden Fall zu erwarten: Spannender Springsport vom Feinsten!

Der Weg zum Großen Preis von Donaueschingen: Den Auftakt zur Qualifikation zum Großen Preis macht am Freitagabend eine internationale Springprüfung der schweren Klasse mit Stechen. Die zweite Qualifikation stellt das Championat der Stadt Donaueschingen am Samstagnachmittag dar. Die besten 55 Paare dieser Prüfungen qualifizieren sich für den Großen Preis am Sonntag um 13 Uhr.

Cameron Hanley in Donaueschingen 2015 - Foto von sportfotos-lafrentz.de