CHI Donaueschingen 2012: Indianerlager ist fertig

Fahrsportfreunde dürfen sich in diesem Jahr beim CHI Donaueschingen (13-16.09.2012) auf ein ganz besonderes Hindernis freuen. Die Parcoursbauer vom "Team Tirol" haben ganze Arbeit geleistet und das letzte Hindernis - das so genannte "Indianerlager" -  auf dem Fahrgelände in Donaueschingen fertig gestellt.

Dieses Hindernis ist speziell für 4-Spänner konzipiert und enthält aufwendige Sechsecke, die den Fahrern die Möglichkeit geben, runde Linien für ihre Gespanne zu finden. Dazwischen liegen, besonders an den Böschungen, Dreiecke, die wiederum enge Wendungen erfordern. Die besondere Schwierigkeit an der Böschung im neuen "Indianerlager" wird sein, dass nicht nur gerade Linien rauf und runter führen, sondern durchaus auch risikoreichere, schräge Passagen zur Zeitverminderung genutzt werden können.

Wie in jedem Jahr wurde auch beim diesjährigen Bau der Marathonstrecke pferdeschonendes, glattes und stabiles Material verwendet. Außerdem wurden die Querverbindungen versenkt und dadurch die Verletzungsgefahr gemindert beziehungsweise die Stabilität erhöht. Um die Chancengleichheit und Risikovermeidung auch bei Regen zu wahren wurde zudem durch den Einsatz von Wegschotter der Boden verbessert.

Technisch gesehen ist das Hindernis startklar. Bis zum Start der Veranstaltung am 13.09.2012 werden die einzelnen Teile natürlich noch gestrichen und geschmückt. Spätestens dann wird jedem deutlich, dass er im "Indianerlager" angekommen ist.

! Neu beim CHI - die Öventhütte vom Öschberghof. Der frisch angelegte Biergarten, direkt am Fahrgelände, lädt an allen Tagen der Veranstaltung zum stimmungsvollen Miteinander unter freiem Himmel ein. Los geht's bereits ab Dienstag, den 11.09.2012 ab 16 Uhr !