Brite gewinnt in München – 35.000 Zuschauer bei den Munich Indoors

 


Brite gewinnt in München –

35.000 Zuschauer bei den Munich Indoors

 

München – Die 14. Auflage der Munich Indoors endete im Parcours mit dem Sieg einer Springsportlegende: John Whitaker, 55 Jahre alter Brite ritt ein elegantes schnelles Stechen mit Peppermill und zeigte der jungen Generation, warum er so berühmt ist. Prompt stand das Publikum in der Olympiahalle „Kopf“ und feierte den Altmeister der britischen Springreiterzunft begeistert. Die Entscheidung im Großen Preis der Deutschen Kreditbank AG, dotiert mit 80.000 Euro, war ein Glanzlicht des dreitägigen Turniers und zugleich Schlussetappe der DKB-Riders Tour, die Ludger Beerbaum (Riesenbeck) mit fünf Punkten Vorsprung vor seiner jungen Verfolgerin Katrin Eckermann gewann. Platz zwei im Hauptereignis ging an Johannes Ehning (Borken) mit Salvador V. Der 29-jährige hatte am Vortag bereits das Championat der Deutschen Kreditbank AG gewonnen. Den dritten Platz holte sich Thomas Voß aus Schülp mit dem Holsteiner Hengst Carinjo.

Morgens hatten noch die Dressurreiter das Programm der Munich Indoors bestimmt und sahen mit Dieter Laugks (Düsseldorf) auf Meggle`s Weltall VA einen glücklichen Sieger im Meggle Grand Prix Special und mit Mannschafts-Olympiasiegerin Nadine Capellmann (Würselen) auf der Gribaldi-Tochter Girasol eine stolze Siegerin in der Grand Prix Kür. Mit satten 79,4 Prozent gewann Capellmann die Prüfung. Sie konnte sich ebenso wie Dieter Laugks und auch die Österreicherin Renate Voglsang im Special für das Finale der Dressurserie Meggle Champions in Dortmund qualifizieren.

Rund 35.000 Zuschauer konnte Turnierveranstalter Volker Wulff verkünden, die ein abwechslungsreiches Programm geboten bekamen, darunter auch die zweite Etappe des Voltigier-Weltcups. Den Sieg holte sich bei den Herren der Titelverteidiger im Weltcup und Welt- und Europameister Patric Looser aus der Schweiz mit der Endnote 8,85. Für Looser soll es die letzte Weltcupsaison sein, er will im kommenden Jahr seine aktive Laufbahn beenden. Bei den Damen turnte sich die Österreicherin Lisa Wild in der Gunst der Richter ganz nach vorn und entschied die Weltcup-Etappe mit 8,63 für sich. Der Voltigier-Weltcup erlebte seine zweite Etappe bei den Munich Indoors und zog vor allem Voltigierclubs in die Halle. Die hatten sich gut gewappnet, um Stimmung in die Halle zu bringen und sorgten mit pfiffigen Aktionen für viel Heiterkeit. Kein Wunder, winkten doch als Lohn u.a. auch Freikarten für die PARTNER PFERD in Leipzig, die im Januar den Voltigier-Weltcup beherbergt und Station des ersten Weltcupfinales im April 2011 war.

Volker Wulff zeigte sich zufrieden mit dem erweiterten Platzangebot durch die Fertigstellung der neuen Kleinen Olympiahalle, die die Abläufe entlastete. Gleichzeitig kündigte der Veranstalter an, dass das Programm des Turniers für 2012 überarbeitet werde.

 

Ergebnisübersicht Munich Indoors

 

Grand Prix Kür - Dressurprüfung,

national (dotiert mit 8.000€)

1. Nadine Capellmann (Würselen), Girasol, 79.40%;

2. Anja Plönzke (Wiesbaden), Le Mont d'Or, 77.25;

3. Dorothee Schneider (Framersheim), Whizzkid, 75.30;

4. Stefanie Weihermüller (Bayreuth), Fantomas, 71.80;

5. Julia Beckfeld (Obrigheim), Appearance, 70.70;

6. Christian Schumach (Österreich), Auheim's Picardo, 70.40;

 

Meggle Grand Prix Spezial -

Dressurprüfung, national (dotiert mit 8.000€)

1. Dieter Laugks (Düsseldorf), Meggle's Weltall VA, 73.71%;

2. Nadine Capellmann (Würselen), Elvis VA, 71.17;

3. Renate Voglsang (Österreich), Fabriano, 69.13;

4. Andrea John (Österreich), Esperanto 4, 68.50;

5. Johanna von Fircks (Bad Zwischenahn), Nymphenburgs Rockport, 66.54;

6. Ludwig Zierer (Kollbach), Weltino, 66.29;

 

illbruck-Poresta Youngster Cup 2011 – Finale,

Springprüfung mit Stechen, international

Höhe: 1,40m (dotiert mit 3.000€)

1. Marcus Ehning (Borken), Campbel, 0 SP/35.10 sec;

2. Ludger Beerbaum (Hörstel), Caresse, 0/35.53;

3. Carsten-Otto Nagel (Norderstedt), Quite Right, 0/36.19;

4. Tobias Meyer (Bonnstetten), United Love, 0/36.41;

5. Jan Sprehe (Cloppenburg), Come Undone, 0/40.87;

6. Vincent Voorn (Niederlande), Audi's Wizard van de Silverhoe, 4/37.57;

 

Großer Preis der Deutschen Kreditbank AG - DKB-Riders Tour, Wertungsprüfung,

Springprüfung mit 2 Umläufen, international,  Höhe: 1,55m (dotiert mit 80.000€)

1. John Whitaker (Großbritannien), Peppermill, 0 SP/38.71 sec;

2. Johannes Ehning (Borken), Salvador V, 0/39.81;

3. Thomas Voß (Schülp), Carinjo, 0/41.25;

4. Dominique Hendrickx (Belgien), Cor van de Wateringhoeve, 0/43.13;

5. Vladimir Tuganov (Russische Föderation), Amarok, 0/45.02;

6. Marcus Ehning (Borken), Sabrina, 4/38.58;

 

FEI Weltcup Voltigieren, Kür mit zwei Umläufen, Endstand:

Herren

1. Patric Looser (Schweiz), Rossini RD vd Wintermühle 8,85

2. Viktor Brüsewitz (Garbsen) mit Cappucino 8,35

3. Yvan Nousse (Frankreich) mit Carlos 8,29

4. Remy Hombecq (Frankreich) Romarion dòo 7,96

5. Torben Jacobs (Ganderkesee) mit Harry Potter RS  7,82

6. Lukas Klouda (Tschechien) mit Harry Potter RS 7,80

 

Damen

1. Lisa Wild (Österreich) mit Robin 8,63

2. Simone Jäiser (Schweiz) mit Luk 8,60

3. Sarah Kay (Sörup) mit What`s  That 8,53

4. Katharine Wick (USA) mit Luk 8,37

5. Stefanie Kowald (Österreich) mit Alanus 8,24

6. Pia Engelberty (Neuss) mit Rossini RS 8,13

 

Ticket-Hotline: 01805 – 119 115   |   www.munich-indoors.de

 

MUNICH INDOORS

4.–6. November 2011, Olympiahalle München

CSI 4* / CDN / Final-Etappe der DKB-Riders Tour

 

Foto von Karl-Heinz Frieler: John Whitaker mit Peppermill