Berlin-Mariendorf: Mit dem allerletzten Schritt

 

 

Berlin-Mariendorf:

Mit dem allerletzten Schritt

 

Totes Rennen beim Kampf um den Titel des siegreichsten deutschen Trabers 2011: Love Story erzielt den dreizehnten Jahreserfolg und zieht mit Meringo Star gleich

Der Mariendorfer Jahresausklang stand auf dem Programm und mit ihm zugleich die endgültige Entscheidung darüber, welcher Traber das siegreichste deutsche Pferd der Saison 2011 ist.  Dass die einen Treffer hinter dem führenden Meringo Star liegende Love Story noch den Gleichstand schaffen würde, hatte man der für die Farben von Walter Steinschmidt laufenden Pferdelady nicht zugetraut.  Gegen starke Konkurrenten stand die Sechsjährige am Toto bei 90:10. Verblüffend lukrative Odds angesichts der Tatsache, dass die Stute 2011 bereits zwölf Rennen gewonnen hatte.

Ganz anders schätzte Meringo Stars Besitzer und Trainer Daniel Goehrke die Situation ein. „Falls Love Story die Spitze bekommt und sich die anderen Teilnehmer taktisch verzetteln, kann sie die Aufgabe lösen“, beurteilte der Berliner Sulkyfahrer die Chancen der Kontrahentin und hatte den Nagel damit auf den Kopf getroffen. Denn genau dieser Rennverlauf trat ein: Love Story, die diesmal von Marisa Bock gesteuert wurde, eroberte im ersten Bogen die Führung und hatte mit Yoboko Toscana (Daniel Wagner) quasi einen – wenn auch ungewollten – Bodyguard zur Hand. Denn als Yoboko Toscana im Schlussbogen nicht mehr entscheidend weiter kam, musste Love Storys Hauptkonkurrent King of Swing (Heinz Wewering) weite Wege bei seiner finalen Attacke gehen und verpasste den Sieg mit einer Halslänge.

Dreizehn zu dreizehn Saisonsiege – das war also der aktuelle Stand, als Meringo Star eine Stunde später die Bahn betrat und letztmalig die Gelegenheit hatte, in Führung zu gehen. Um es vorweg zu nehmen – dieses Vorhaben gelang dem Mariendorfer Lokalmatadoren und seinem Fahrer Daniel Goehrke zwar nicht. Aber die Art und Weise, in der die Beiden hauchdünn scheiterten, glich einem Triumph und nicht einer Niederlage. Nach einem spannenden Finishkampf wurden sie nur von der großartigen Donna Key und ihrem Trainer Daniel Wagner bezwungen, der für den unterlegenen Gegner berührende Worte bei der Siegerehrung fand: „Zum einen muss ich mein Pferd loben – es ist schon unglaublich, wie sich Donna Key immer wieder steigert und mit welch enormen Willen sie ihr Bestes gibt. Zum anderen muss ich aber auch sagen, dass es mir fast leid tut, dass wir ausgerechnet Meringo Star geschlagen haben. Was dieser Traber in der Hand von Daniel Goehrke in den letzten zwölf Monaten geleistet hat, ist einfach nur grandios. Ich verbeuge mich vor diesem Pferd!“

Love Story und Meringo Star – das sind also die siegreichsten deutschen Traber des Jahres 2011. Und obwohl das Ergebnis kein harmonischer Schulterschluss, sondern ein hart umkämpfter Wettstreit um den Titel war, so ist es doch ein gerechtes Resultat. Zwei von ihren Eigenarten her ganz unterschiedliche Pferde, die beweisen, wie faszinierend der Rennsport sein kann. Der Mariendorfer Saisonabschluss hatte ohnehin einen festlichen Charakter – und das lag nicht nur an den hohen Dotationen der PMU-Veranstaltung. Alle Pferde und Fahrer, unter denen natürlich besonders die weiteren Sieger Butch (Christian Zimmermann), Udit de L’Aulnay (Wladimir Gening), Lapoz (Thomas Heinzig), O’simoni (Michael Hamann) und Kay Ray Mo (Heinz Wewering) hervorstachen, gaben am letzten Berliner Renntag des Jahres 2011 noch einmal Alles.

Gesamtumsatz: 106.365,45 Euro – Bahnumsatz: 36.326,00 Euro – Außenumsatz: 70.039,45 Euro

Die nächste Mariendorfer Veranstaltung – der große PMU-Renntag – findet am Donnerstag, 5. Januar 2012 statt. Achtung: Der Beginn ist bereits um 16.30 Uhr!