Berlin-Brandenburg ist Hochburg für Pferdesport, Zucht und Reittourismus – HIPPOLOGICA ist Plattform für die Branche

 

Berlin, 5. Dezember 2013 – In einer Woche, am 12. Dezember, startet die HIPPOLOGICA Berlin – und ist bestens aufgestellt: 260 Pferde, 17 Rassen und 30 Showacts sind zu sehen. Mehr als 180 Aussteller sind auf Berlins Pferdesportmesse dabei. Mit anspruchsvollen Turnieren im Springen und Dressurreiten, einem bunten Showprogramm und jeder Menge Mitmachaktionen wird Berlin zum Mekka für die Reitsportszene und alle Pferdefans. Prominent vertreten sind auch in diesem Jahr die Aussteller und Sportler aus Berlin und Brandenburg. Grund dafür ist die lebendige Reitsportszene und starke Pferdebranche der Region.

Pferderegion Berlin-Brandenburg

Etwa 38.000 Pferde werden in Brandenburg und 8.000 in Berlin gehalten. Es gibt in der Region rund 24.000 Pferdebesitzer und 32.000 Pferdesportler. Allein im Landesverband Pferdesport Berlin-Brandenburg e.V. sind 470 Pferdesportvereine und 195 Pferdebetriebe organisiert. Zudem ist das Reitgeschäft ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für Brandenburg. Laut pro agro, dem Verband zur Förderung des ländlichen Raums in Brandenburg, sichert die Pferdebranche im Bundesland 7.000 Arbeitsplätze und erzielt einen Umsatz von 200 Millionen Euro pro Jahr.

Die HIPPOLOGICA Berlin bietet der regionalen Branche unterm Funkturm eine optimale Bühne, um sich zu präsentieren. Etwa 40 Aussteller aus Berlin-Brandenburg nehmen teil, darunter sind Gestüte, Fachverbände, Pferdehöfe und Züchtervereine. Auch Anbieter von Reitbekleidung sowie Sattlereien und Futtermittelhersteller sind dabei. Besonders der Reittourismus gewinnt in Brandenburg zunehmend an Bedeutung. Auf der Pferdesportmesse informieren die Aussteller über reittouristische Angebote wie Reittouren und Kinderreiten.

Foto von Jan-Pierre Habicht (C)

Weitere Informationen unter www.hippologica.de