Beatrice Buchwald und Weihegold OLD gewinnen NÜRNBERGER BURG-POKAL 2013

 

Dorothee Schneider mit Derano und Isabell Bache mit Riverdance folgen auf den Plätzen zwei und drei / Toller Sport beim Jahresfinale

Frankfurt. Für Beatrice Buchwald ist es zweifellos der bisher größte Erfolg in ihrer noch jungen Karriere: Im Sattel der 8jährigen Oldenburger Stute Weihegold OLD gewann sie das Jahresfinale des NÜRNBERGER BURG-POKAL. Mit 74,732 Prozent zeigte sie nicht nur die beste Runde, sondern machte richtig positive Werbung für den Dressursport. Der Kommentator brachte es auf den Punkt: "So sieht gutes Reiten aus!" Die Reiterin ließ sich bei der Siegerehrung im Rund der Frankfurter Festhalle feiern. "Dieses Pferd gibt einfach immer 100 Prozent und läuft für mich bis an das Ende der Welt", brachte es Buchwald auf den Punkt.

Richtig stolz war auch Isabell Werth, die "Chefin" von Beatrice Buchwald, die natürlich zu den ersten Gratulanten gehörte und selber bereits drei Mal das Finale im NÜRNBERGER BURG-POKAL gewann. Die Siegerstute Weihegold OLD indes ist in der Szene keine Unbekannte. Gezogen über Don Schufro x Sandro Hit gewann sie 2008 die Elite-Stutenschau in Rastede. Darüber hinaus wurde sie Oldenburger Landeschampionesse, holte Bronze beim Bundeschampionat und war Finalistin bei der WM der jungen Dressurpferde in Verden.

Hochzufrieden fiel auch die Bilanz von Hans-Peter Schmidt, Initiator der Prüfung und Aufsichtsratsvorsitzender der NÜRNBERGER VERSICHERUNG aus: "Es war einfach eines der besten Finals in der über 20jährigen Geschichte dieser Serie." Gleichzeitig hob er die Bedeutung des Dressursports hervor. "Es ist die erfolgreichste Sportart der Deutschen."

An zweiter Stelle folgte mit Dorothee Schneider die Gewinnerin der Einlaufprüfung. Mit ihrem Derano erhielt sie immerhin glatte 74 %. Dritte im Bunde war die Norwegerin Isabell Bache, die ihre 7jährige Nachwuchshoffnung Riverdance gesattelt hatte. Das Paar sicherte sich beachtliche 72,293 den dritten Rang. Vierte wurde Kathleen Keller mit Desperados (71,805) und fünfter Stelle rangierte Dorothee Schneider mit ihrem zweiten Pferd Showtime (71,659).

Traditionell werden im Finale der Stilpreis sowie ein Sonderehrenpreis für das beste Rückwärtsrichten ausgelobt. Den Stilpreis erhielt in diesem Jahr Kathleen Keller und für das beste Rückwärtsrichten wurde Thomas Wagner ausgezeichnet.

Dass der NÜRNBERGER BURG-POKAL ein zuverlässiger Wegbereiter für spätere Championatspferde ist, zeigten nach den Olympischen Spielen von London auch die Europameisterschaften im August in Dänemark. Für beide Championate wurden für die deutsche Equipe ausschließlich Pferde nominiert, die über den NÜRNBERGER BURG-POKAL den Weg in den großen Sport genommen haben. Im Sommer gewannen Damon Hill NRW, Desperados FRH, Don Johnson FRH und D'Agostino FRH mit ihren Reiterinnen Helen Langehanenberg, Kristina Sprehe, Isabell Werth und Fabienne Lütkemeier Mannschaftsgold und fügten der Erfolgsgeschichte des Pferdesports hierzulande ein weiteres glanzvolles Kapitel hinzu.

Für Hans-Peter Schmidt, Initiator der Prüfung und Aufsichtsratsvorsitzender der NÜRNBERGER Versicherung ist dies ein Beleg für die Notwendigkeit qualitätsorientierter Ausbildung, die dem artgerechten Umgang mit dem Partner Pferd gerecht wird: "Im BURG-POKAL steht seit der Premiere 1992 die partnerschaftliche Form der Ausbildung junger Pferdes im Mittelpunkt. Die im St-Georg-Special geforderten Lektionen sind hier geradezu beispielhaft geeignet." Als Präsident des Bayerischen Reit- und Fahrverbands sowie als Präsidiumsmitglied der Deutschen Reiterlichen Vereinigung setzt sich Hans-Peter Schmidt seit vielen Jahren für einen vorbildlichen Umgang mit dem Partner Pferd ein und sieht in diesem Konzept den Unternehmens-Leitsatz "Reiten heißt Partner sein" auf ideale Weise verwirklicht.

Weitere Infos unter www.nuernbergerburgpokal.de

Ergebnisse Finale NÜRNBERGER BURG-POKAL 2013

Prix St. Georges Special

1. Beatrice Buchwald (Rheinberg) Weihegold OLD 74,732%;

2. Dorothee Schneider (Framersheim) Derano 74,00%;

3. Isabell Bache (Norwegen) Riverdance 72,293;

4. Kathleen Keller (Luhmühlen-Salzhausen) Desperados 71,805%;

5. Dorothee Schneider (Framersheim) Showtime 71,659%

Fotos von Karl-Heinz Frieler: Siegerehrung im Nürnberger Burg-Pokal mit Beatrice Buchwald, Weihegold und dem Aufsichtsratsvorsitzender der Nürnberger Versicherungen, Hans-Peter Schmidt sowie ein Bild der Siegerin und der Stute Weihegold in der Finalprüfung