Baltic Horse Show Kiel 2012: Kostümspringen wird wiederbelebt

Bei der Baltic Horse Show in der Kieler Ostseehalle vom 18. bis zum 21. Oktober dieses Jahres wird eine gute, alte Tradition wieder belebt, die bei den Zuschauern und den Sportlern eigentlich nie so richtig aus der Mode kam: Das Kostümspringen. Die Kieler Nachrichten sind Sponsor der Prüfung, was auch logisch erscheint, denn wer sollte sonst am nächsten Tag über die vielen witzigen Verkleidungen und Späße berichten?

Laut Veranstalter sind von der Kostümierung aber nicht nur die Reitersleute betroffen, sondern auch die jeweiligen vierbeinigen Partner auf dem Platz. Ob die Teilnehmer allerdings ihre kostbaren Pferde mit Farbe und Schminke verschandeln werden, bleibt abzuwarten. Schließlich stehen am nächsten Tag noch einige hochkarätige Wettbewerbe an... Die 5.000 Euro Siegprämie hingegen verbleiben nicht beim Besitzer, sondern ausschließlich beim Reiter. Auch das ist irgendwie folgerichtig, denn der (oder die) muss sich ja auch ordentlich zum Larry machen. Wer am Samstag den Sieg in dieser Prüfung davontragen wird, entscheidet das Publikum. Es geht dann in erster Linie nicht um Zeit und Fehler, sondern um den schönen Schein drum herum.

Und irgendwie war es ja auch klar, dass eine Frau diese Idee hatte: Janne-Friederike Meyer machte Event-Chef Peter Rathmann diesen Vorschlag, nachdem sie in Paris von einem Kostümspringen inspiriert wurde.