Baltic Horse Show Kiel 2011: Holsteiner Sieg im Preis der Warsteiner Brauerei

 


Baltic Horse Show Kiel 2011:

Holsteiner Sieg im Preis der Warsteiner Brauerei

 

(Kiel)  Gert-Jan Bruggink sah sich ein wenig „umzingelt“ – vor dem „fliegenden Holländer ein 22 Jahre junger Sieger, direkt hinter ihm ein 21 Jahre alter Titelverteidiger bei der Baltic Horse Show. Der Mann „in der Mitte“ ist 32 und eigentlich dafür bekannt, schnelle Stechen und Siegerrunden oft zu gewinnen, aber im Preis der Warsteiner Brauerei war ein Jüngerer schneller – Andre Schröder aus Radesforde bei Wahlstedt, schnappte Bruggink die Warsteiner Winning Round vor der Nase weg.

Die Nachfolger der Promis stehen bei der Baltic Horse Show buchstäblich „ante portas“. Andre Schröder, Sohn des einstigen Nationenpreisreiters Dirk Schröder, gewann mit AD Quira in 33,66 fehlerfreien Sekunden die zweite Qualifikation zum Großen Preis von Schleswig-Holstein, den am Sonntag in Kiel die Sparda-Bank präsentiert. AD Quira und Schröder sind seit ca. einem dreiviertel Jahr ein sportliches Duo, zuvor gehörte die braune Quilot-Tochter dem brasilianischen Springreiter Alvaro Miranda de Neto. Hinter Schröder und Bruggink mit Primeval Wings folgte auf Rang drei der junge Schwede Douglas Lindelöw, der im Vorjahr bei der Baltic Horse Show bereits den Großen Preis für sich entscheiden konnte. Seither hat Lindelöw erste Weltcup-Einsätze bestritten und international weiter Erfahrung gewonnen. Trainiert wird mit Mutter Agnetha, einst selbst Nationenpreisreiterin. „In Schweden arbeitet jeder so für sich – Teams mit einem Trainer gibt es eigentlich nicht. Ich beneide die deutschen jungen Reiter manchmal, weil sie viel bei Turnieren zusammen sind und gemeinsam mit einem Trainer arbeiten“, gab Lindelöw verschmitzt lächelnd zu.

 

„Was geht ab?“ – Der Holsteiner Masters Zukunftspreis

Sie heißt Que Pasa und sie ist ein echter junger Star. Die braune Holsteiner Stute gewann mit Mario Stevens (Molbergen) im Sattel den Holsteiner Masters Zukunftspreis für sechs Jahre junge Springpferde aus der Landespferdezucht. Gleich reihenweise erstklassiger junger Springpferde traten in der Kieler Arena zu der mit 10.000 Euro höchstdotierten Prüfung für so junge Kandidaten an. Zweiter wurde Holger Wulschner  aus Groß Viegeln mit Cha Cha Cha G vor Quintana unter Rasmus Lüneburg aus Hetlingen.

 

RWE Youngster Finale für Callboy

Er ist ein Holsteiner Hengst, gerade mal sieben Jahre alt und war der Beste im RWE Youngster Finale – Callboy, den Hauke Luther (Altenhagen) bei der Baltic Horse Show vorstellte. Luther kommt eigentlich aus Wittmoldt bei Plön, lebt und arbeitet aber seit dem Frühjahr 2011 im mecklenburgischen Altenhagen und reitet gleich mehrere Holsteiner dort. Callboy verwies El Bond auf Platz zwei, den der aus Fehmarn stammende und in Greven lebende hans-Thorben Rüder in Kiel präsentierte. Rang drei ging an Franke Sloothaak`s Zukunftshoffnung Südwind`s Con Tico, einen sieben Jahre alten Enkel von Otto Beckers Olympia- und Weltcupsieger Dobel`s Cento.

 

Ergebnisübersicht Baltic Horse Show

 

RWE Youngster Finale, Int. Springprüfung mit Stechen (1.40 m), für 7- und 8-jährige Nachwuchspferde , CSIYH1*

1. Hauke Luther (Altenhagen), Callboy, 0 SP/33.92 sec; 2. Franke Sloothaak (Borgholzhausen), Südwind's Con-Tico, 0/34.13; 2. Hans-Thorben Rüder (Greven), El Bond, 0/34.13; 4. Katharina Offel (Lohmar), Lacrimoso, 0/34.40; 5. Philip Rüping (RV Breitenburg e.V.), Carlsson, 0/36.02; 6. Andreas Ripke (Steinfeld), Calmado, 0/36.81

 

Turniergemeinschaft Stall Birkenhof Preetz e.V. präsentiert: Holsteiner Masters Zukunftspreis, Int. Springprüfung mit Stechen (1.35 m), für 6jährige Pferde mit Holsteiner Brand,CSIYH1*

1. Mario Stevens (Molbergen), Que Pasa, 0 SP/31.92 sec; 2. Holger Wulschner (Groß Viegeln), Cha Cha Cha G, 0/32.54; 3. Rasmus Lüneburg (Hetlingen), Quintana, 0/32.58; 4. Claas Gröpper (Dobersdorf), Vulcana, 0/36.35; 5. Markus Renzel (Oer- Erkenschwick), Cabalou, 0/37.52; 6. Felix Haßmann (Lienen), Cayles, 4/30.20

 

Preis der Warsteiner Brauerei , 2. Qualifikation zum Sparda-Bank Grand Prix , Int. Springprüfung mit Siegerrunde (1.50 m), CSI3*

1. Andre Schröder (Heidmühlen), AD Quira, 0 SP/33.66 sec; 2. Gert-Jan Bruggink (NED), Primeval Wings, 0/33.88; 3. Douglas Lindelöw (SWE), Talina, 0/34.76; 4.. Jörg Oppermann(Gückingen), Che Guevara, 0/35.54; 5. Jessica Kürten (IRL), VIncente, 0/35.72; 6. Felix Haßmann (Lienen), Horse Gym's Lianos, 0/36.01

 

Kieler Nachrichten präsentieren: Holsteiner Speed, Finale Mittlere Tour , Int. Zeitspringprüfung (1.40 m), CSI3*

1. Felix Haßmann (LIenen), Horse Gym's Kira, 45.75 sec; 2. Andreas Theurer (Hamburg), Quanto Fino, 48.35; 3. Jessica Kürten (IRL), Colina, 48.48; 4. Rasmus Lüneburg (Hetlingen), Teresia, 51.57 (47.57); 5. Jörg Naeve (Krummwisch), Coolidge, 51.72 (47.72); 6. Ann-Kathrin Helmig (Lüdinghausen), Sisi, 52.10 (48.10)

 

 

Foto von Karl-Heinz Frieler: Andre Schröder mit AD Quira, Sieger im Preis der Warsteiner Brauerei