Baltic Horse Show 2012: Deutlich günstigerer Eintritt

In der Landeshauptstadt Kiel gibt es die Sparkassen-Arena, die früher mal Ostseehalle hieß und nun einen neuen Namenssponsor hat. Wahrscheinlich wird sich auch hier der Namenssponsor so regelmäßig ändern, wie das Wetter an der Kieler Förde. Was aber bleibt, ist die Baltic Horse Show in den heiligen Hallen der Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein. Vom 18. bis zum 21. Oktober werden wieder die Vierbeiner im Mittelpunkt des Interesses stehen.

Zum Organisationsteam gehört erstmals auch die bei Olympia so glücklose Star-Springreiterin Janne-Friederike Meyer aus Schenefeld, die der Chefdirigent Peter Rathmann als Beraterin für den Reitsport in das vielköpfige Organisationsorchester integrierte.

Bis jetzt haben bereits Sportler aus 15 Nationen zugesagt. Das Preisgeld wird in etwa 120.000 Euro betragen – und das nur in den internationalen Prüfungen.

Einige Highlights: Herzschlagfinale, Kostümspringen, drei Weltcup-Wettbewerbe, neun internationale Springprüfungen (CSI3*/ CSIYH1*), RWE Youngster Tour, Holsteiner Masters Zukunftspreis, Cellagon Kür-Finale, Großer Preis von Schleswig-Holstein, Warsteiner Winning Round, MVK-Championat von Kiel, Hansano Fahrduell,

Eine gute Nachricht zum Schluss: Die Baltic Horse Show wird sich für Gäste in diesem Jahr besonders günstig darstellen, wie der Veranstalter verspricht. So praktizieren es ja bereits auch schon einige andere Veranstaltungen im Pferdesport. So entfallen die lästigen Veranstaltungsabschnitte und es gibt nur noch Ganztageskarten. Bei freier Platzwahl legen Erwachsene am Donnerstag 7,- Euro und von Freitag bis Sonntag 18,- Euro pro Tag. Für Kinder müssen am Donnerstag 5,- Euro hingeblättert werden und am Samstag und Sonntag jeweils 9,- Euro. Am Freitag beim Steiskal-Kindertag haben Kinder freien Eintritt.