Baden Racing Präsident darf sich über Sieg im Derby Trial 2012 freuen

Iffezheim,  19.5.2012 -  Trainer Waldemar Hickst weilte in Singapur, aber Baden Racing Präsident Dr. Andreas Jacobs durfte sich gemeinsam mit 8.500 Zuschauern über den Erfolg von Seccessio im Iffezheimer Derby Trial freuen. Das Hauptrennen des dritten Tages beim Frühjahrs-Meeting auf der Rennbahn Iffezheim / Baden-Baden war ein mit 30.000 Euro dotiertes Listenrennen über 2.200m, das den dreijährigen Pferden das Ticket für das Deutsche Derby bringen soll. Im Vorjahr gewann Waldpark erst in Iffezheim und dann in Hamburg.

Seccessio, der in den schwarz-gelben Farben der Stiftung Gestüt Fährhof für die Jacobs-Familie triumphierte, hat allerdings keine Nennung für das Derby am 1. Juli. Ob er für 50.000 Euro nachgenannt wird, scheint fraglich: "Wir sind sehr froh, dieses Rennen gewonnen zu haben. Aber über eine Nachnennung für das Derby denken wir momentan sicher nicht nach,", so der Baden Racing-Präsident. Siegreiter Alexander Pietsch meinte: "Die Taktik war, dass wir uns aus allem raushalten und auf den Speed von Seccessio setzen. Die Rechnung ist voll aufgegangen. Ich bin ihn heute das erste Mal geritten, deshalb kann ich noch nicht sagen, wie gut er wirklich ist. Aber er hat sich von Start zu Start gesteigert."

Seccessio (83:10) gewann mit 1 ¾ Längen vor Andolini und Girolamo. Trainer Hickst ist in Singapur, weil der von ihm trainierte Zazou (immerhin zweifacher Gruppe-Sieger in Baden-Baden) dort ein Gruppe I-Rennen bestreitet.

Foto von Baden Racing: Der Sieger im Derby Trial