Baden Racing: Doppelerfolg für Pietsch und Hickst

Iffezheim,  19.5.2012 -  Trainer Waldemar Hickst weilt in Singapur, aber sein Stalljockey Alexander Pietsch machte auf der Rennbahn Iffezheim / Baden-Baden am dritten Tag des Frühjahrs-Meetings auch ohne den Chef alles richtig. Innerhalb einer Stunde gewann Pietsch zwei Listenrennen, beides Vorbereitungsrennen für die großen klassischen Rennen des Jahres - Deutsches Derby und Preis der Diana.

Zuerst gelang  vor 8.500 Zuschauern der Erfolg mit Seccessio im mit 30.000 Euro dotierten Iffezheimer Derby Trial über 2.200m in den schwarz-gelben Farben der Stiftung Gestüt Fährhof der Familie von Baden Racing Präsident Dr. Andreas Jacobs. Seccessio (83:10), der leicht vor Andolini und Girolamo gewann, besitzt allerdings keine Nennung für das Deutsche Derby am 1. Juli in Hamburg. Er wird somit vermutlich nicht in die Fußstapfen von Waldpark treten, der 2011 zuerst in Iffezheim und dann im Derby triumphierte. "Wir sind sehr froh, dieses Rennen gewonnen zu haben. Aber über eine Nachnennung für das Derby denken wir momentan sicher nicht nach", so der Baden Racing-Präsident.

Auch der Besitzer der Siegerin im Danedream Iffezheimer Diana Trial (1.800, 20.000 Euro) ist eine führende Persönlichkeit im deutschen Galoppsport:  Hinter dem Stall Grafenberg steht Albrecht Woeste, der Präsident des deutschen Galoppverbandes DVR. "Ich bin sehr glücklich. Das hat Alexander Pietsch toll gemacht. Es wäre ein Traum für mich, wenn Sworn Sold in Düsseldorf im Preis der Diana laufen könnte." Die Stute (71:10) siegte leicht mit mehr als zwei Längen vor Fashion und So Smart, die allerdings einen sehr unglücklichen Rennverlauf hatte und lange festsaß.

Der so hoch gelobte Jockey freute sich: "Zwei Listensiege an einem Tag und das auch noch in Baden-Baden, das ist schon etwas ganz besonderes", meinte Pietsch. "Gerade hier, wo alle dabei sind und zuschauen." Nicht jedoch sein Trainer: Hickst ist in Singapur, weil der von ihm trainierte Zazou (immerhin zweifacher Gruppe-Sieger in Baden-Baden) dort am Sonntag ein Gruppe I-Rennen bestreitet.

Das Frühjahrs-Meeting endet am morgigen Sonntag mit neun Rennen (erster Start ist um 13.40 Uhr). Höhepunkt der Veranstaltung ist der Grosse Preis der Badischen Unternehmer (Gruppe II, 2.200m, 70.000 Euro) mit der Weltklassestute Danedream am Start. Ein weiteres Highlight ist die "Wettchance des Jahres" mit 65.000 Euro garantierter Gewinnausschüttung in der Viererwette.

Foto von Baden Racing: Die  Sieger im Derby  und Diana Trial (mit Albrecht Woeste rechts)