Baden – Racing 2012: Neue Wege in Iffezheim

Iffezheim,  19.4.2012 - Informativ, aber mit mehr Unterhaltung -  so sieht das neue Moderationskonzept von Baden Racing aus, das beim Frühjahrs-Meeting (16. - 20.5.) Premiere feiert. Mit dem SWR-Moderator Alexander "Sandy" Franke hat Baden Racing eine neue Stimme gefunden, der weit mehr als die traditionelle Rolle des Bahnsprechers ausfüllen soll.

Ziel des neuen Konzeptes ist es, mit "einer Stimme in jedem Bereich" aufzutreten:  Rennkommentator bleibt Manfred Chapman, die Wett-Tipps werden wie gewohnt von Daniel Delius aus dem Führring präsentiert und Klaus Göntzsche wird sich wieder um die Sponsoren kümmern. "Für Alexander Franke ist das Informieren über die Rennen -  Richterspruch, Quoten etc. - die wichtigste Aufgabe", erläutert Baden Racing-Geschäftsführer Dr. Benedict Forndran die Neuausrichtung. "Aber im Gegensatz zu seinem Vorgänger Sven Wissel, dem wir ausdrücklich für seine gute Arbeit und sein hohes Engagement danken, soll Alexander auch nach außen präsent sein. Er soll die Siegerehrung aktiv mitgestalten und mit den Beteiligten sowie den Besuchern ins Gespräch kommen. Wir sind gespannt, wie das neue Konzept ankommt."

Informieren und unterhalten lautet die Aufgabe, auf die sich Franke "unheimlich freut, weil ich die Rennbahn Iffezheim seit dem Säuglingsalter besuche und nun selbst Teil der Rennen sein kann. Ich will fachliche Informationen für das Stammpublikum liefern, aber auch neue Besucher unterhalten, die vielleicht zum ersten Mal auf einer Rennbahn sind."

Der 27-jährige ist bereits seit zwölf Jahren beim SWR aktiv und war mit 15 Jahren Deutschlands jüngster Radiomoderator beim SWR-Jugendsender DASDING. 2007 gewann der gebürtige Stuttgarter den "Deutschen Rundfunkpreis" für die beste Musiksendung in Deutschland. Franke moderiert derzeit wöchentlich ein Radioprogramm bei DASDING, arbeitet zudem als Event- und Bühnenmoderator für DASDING, SWR3 und SWR1 und macht Beiträge für das SWR Fernsehen.

Dem Rennsport ist Franke von Kindesbeinen verbunden. So kaufte er sich bereits mit 18 Jahren von seinen Ersparnissen sein erstes Pferd. Derzeit hat er eine zweijährige Stute in Iffezheim bei Werner Hefter im Training und er züchtet selbst in Frankreich. Er ist auch als Autor und Rennkommentator im Galoppsport tätig und hat als guter Tipper bereits drei Mal den Meetings-Pressecup in Iffezheim gewonnen.