Bad Sooden-Allendorf: 400 gegen die Pferdesteuer

Gerade einmal vierhundert Menschen haben am Freitag gegen die Einführung der Pferdesteuer im hessischen Bad Sooden-Allendorf demonstriert, wenn es nach den Zahlen der Polizei geht. Nach Angaben des hessischen Pferdesportverbandes waren es mehr als 1.000 Teilnehmer, die sich vor dem Rathaus versammelt hatten.

Genützt hat die Demonstration nichts. Das Stadtparlament stimmte auf seiner Sitzung am gleichen Abend der Einführung der Pferdesteuer in Höhe von 200 Euro pro Pferd zu. Pikant und unverständlich hingegen ist die Regelung, dass fast ausschließlich Freizeitreiter besteuert werden. Die Gewerbetreibenden der Branche sind fast vollständig von der Steuer ausgeschlossen worden.

Zur Demonstration wollten auch etliche Reiter zu Pferde auftreten. Das hatte die Kommune verbieten lassen.