Bad Oeynhausen: Matthias Janßen neuer Champion der Berufsreiter Springen

Silber und Bronze für Tim Rieskamp-Gödeking und Peter Korn-Finke

Bad Oeynhausen (fn-press). Neuer Champion der deutschen Berufsreiter Springen ist Matthias Janßen (Bramsche). Dem Niedersachsen gelang das Kunststück beim Finale des Berufsreiterchampionats im Sielpark in Bad Oeynhausen nicht nur mit seinem eigenen Pferd Le Quidam den Parcours fehlerfreie zu absolvieren, sondern auch Nullrunden mit den Pferden seiner beiden Mitbewerber abzuliefern.

Die Silbermedaille holte sich Tim Rieskamp-Gödeking (Steinhagen) mit insgesamt vier Strafpunkten. Der 30-Jährige hatte das Championat bereits in den Jahren 2006 und 2007 gewonnen. Bronze ging an Peter Korn-Finke (Garbsen) Als letzter Starter hatte er mit dem Pferd von Matthias Janssen nach acht Strafpunkten zur Schonung des Pferdes aufgegeben.

Janssen, der einst seine Lehre zum Pferdewirt bei Gilbert Böckmann (Lastrup) machte, betreibt seit 2001 einen eigenen Ausbildungs- und Verkaufsstall und hat in seiner Sportkarriere bereits weit über 700 Siege und Platzierungen in nationalen und internationalen Springprüfungen der schweren Klasse erritten. In den beiden vorgeschalten Prüfungen konnte er sich durch jeweils zwei siebte Plätze für das Finale qualifizieren.

Die erste Qualifikation zum Championat sicherte sich Tim Rieskamp-Gödeking mit Royale´s son, gefolgt von Marco Kutscher (Riesenbeck) mit Rahmannshofs Baluga und Felix Hassmann (Lienen) auf Chicca. Auf seinem zweiten Pferd Cayles gewann Hassmann am folgenden Tag die zweit Qualifikation. Hier folgten auf den Plätzen zwei und drei Tim Rieskamp-Gödeking mit Royale´s son und Hergen Forkert (Bremen) mit Colandus.